MiGAZIN - Das Fachmagazin über Migration, Flucht und Rassismus

Vor Inkrafttreten der Einbürgerungsreform Antragsstau in Behörden

Drei Jahre Wartezeit

Vor Inkrafttreten der Einbürgerungsreform Antragsstau in Behörden

Am nächsten Donnerstag tritt die Einbürgerungsreform in Kraft. Mehr Menschen bekommen damit die Chance auf den deutschen Pass. Sie müssen sich aber auf lange Wartezeiten einstellen. Eine Umfrage zeigt, dass sich die Anträge jetzt schon stauen.

Akten, Ordner, Ermittlung, Dossier, Papier, Regal

Fünf Fälle pro Tag

Rapider Anstieg muslimfeindlicher Attacken

Islamfeindlichkeit, Islam, Muslime, Rechtsextremismus, Straftat, Moschee

In Deutschland wurde ein sprunghafter Anstieg von rassistisch motivierten Vorfällen gegen Muslime registriert. Dabei geht es um Diskriminierungen, Beleidigungen und tätliche Angriffe. Experte beklagt Leugnung der Bedrohungslage. Die Dunkelziffer sei gravierender.

GEW zum Startchancen-Programm

Soziale Schere geht auch an Schulen immer weiter auseinander

Schule, Grundschule, Hauptschule, Gymnasium, Graffiti

Zum kommenden Schuljahr startet das Startchancen-Pogramm von Bund und Ländern mit 20-Mrd.-Budget an zunächst rund 2.000 Schulen in benachteiligten Stadtteilen. Ziel ist es, mehr Chancengerechtigkeit zu erreichen. Das sei ein guter Ansatz, sagt Anja Bensinger-Stolze, Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im Gespräch. Dennoch sieht sie die Pläne kritisch. Von

BUCH DER WOCHE

11. | +5

Report Globale Flucht 2024

	Report Globale Flucht 2024
  • Oltmer, Berlinghoff, Düvell, Lang, Pott
  • FISCHER Taschenbuch; 1. Edition (29. Mai 2024)
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 288 Seiten
Zu den Buchempfehlungen...

BESTSELLER

1.

Ungleich vereint: Warum der Osten anders bleibt

	Ungleich vereint: Warum der Osten anders bleibt
  • Steffen Mau
  • Suhrkamp Verlag; Originalausgabe Edition (17. Juni 2024)
  • Broschiert ‏ : ‎ 160 Seiten
2.

Machtübernahme: Was passiert, wenn Rechtsextremisten regieren | Eine Anleitung zum Widerstand

	Machtübernahme: Was passiert, wenn Rechtsextremisten regieren | Eine Anleitung zum Widerstand
  • Arne Semsrott
  • Droemer HC; 1. Edition (3. Juni 2024)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 240 Seiten
3.

Gegen die neue Härte

	Gegen die neue Härte
  • Judith Kohlenberger
  • dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG; 1. Edition (13. Juni 2024)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 256 Seiten
4.

Wie wir uns Rassismus beibringen: Eine Analyse deutscher Debatten

	Wie wir uns Rassismus beibringen: Eine Analyse deutscher Debatten
  • Gilda Sahebi
  • S. FISCHER; 1. Edition (24. April 2024)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 288 Seiten
5.

»Damit die Erinnerung nicht verblasst wie die Nummer auf meinem Arm«

	»Damit die Erinnerung nicht verblasst wie die Nummer auf meinem Arm«
  • Nicolas Büchse
  • Penguin Verlag; Originalausgabe Edition (14. Februar 2024)
  • Broschiert ‏ : ‎ 288 Seiten

Seit Sylt-Gegröle

Bundesweit dutzende Rassismus-Partys

Party, Sylt, Ausländerfeindlichkeit, Rassismus, Rechtsextremismus

Vor einem Monat hatten Party-Gäste auf Sylt rassistische Parolen gegrölt. Ein Video davon ging viral. Unklar ist, ob es eine Rassismus-Welle angestoßen hat oder sie bloß ans Tageslicht gebracht hat. Bundesweit gibt es Dutzende Rassismus-Partys.

Schikane oder Steuern?

Ministerium kippt umstrittene Verpackungsregel für Shisha-Tabak

Shisha, Nargile, Frau, Rauchen, Tabak, Tee, Kaffee, Türkisch

Shisha-Bars haben in Deutschland keinen guten Ruf. Deshalb rumorte es, mit der Kleinpackung-Pflicht und höheren Preisen habe die Politik die Szene schikanieren, die Branche kaputtmachen wollen. Bald soll es Wasserpfeifentabak aber wieder in großen Packungen geben – wegen Steuern.

Zitat der Woche

„Statt den Rechtsextremen Paroli zu bieten, läuft die Politik ihren Parolen hinterher.“

— Kai Weber, Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V., 14.05.2024

Innenministerkonferenz

Abschiebung, Auslagerung, Bezahlkarte – Asyl-Debatte dauert an

Innenminister, Innenministerkonferenz, Brandenburg, Abschiebung, Asyl, Asylverfahren, Bezahlkarte

Auslagerung von Asylverfahren in Drittstaaten, Abschiebungen nach Afghanistan oder Syrien und die Bezahlkarte für Flüchtlinge – die Asylpolitik sorgt weiter für Diskussionsstoff. CSU-Politiker bringt einen neuen Vorstoß in die Debatte: arbeitslose Ukrainer zurückschicken.

Viele immer noch in Gefahr

Ortskraft aus Afghanistan: „Am Anfang habe ich nur geweint“

Frau, Glas, Fenster, Regen, Gewalt, Hand, Verstecken

Vor fast drei Jahren endete der Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan. Mit der Machtübernahme der Taliban brach das Chaos aus. Zahlreiche Ortskräfte und ihre Familien sind noch immer in Gefahr. Eine von ihnen ist die Familie von Amena Rahemy. Grüne fordern: Aufnahmeverfahren an Realität anpassen. Von

COMiG
Alle COMiGs anzeigen

25 statt 1000

530 Einreisen Gefährdeter über Afghanistan-Aufnahmeprogramm

Ankunft, Flughafen, Flugzeug, Migration, Reise, Urlaub

Bisher sind im Schnitt nur rund 26 gefährdete Afghanen in den pro Monat mit dem Aufnahmeprogramm nach Deutschland eingereist. 1.000 im Monat wären möglich. Laut Bundesregierung bleibt die Identifizierung eine Herausforderung.

„Meilenstein“

Bund und Länder setzen Kommission gegen Antiziganismus ein

Antiziganismus, Sinti, Roma, Diskriminierung, Straftat

Vor zwei Jahren hat Mehmet Daimagüler das neu geschaffene Amt als Antiziganismus-Beauftragter der Bundesregierung angetreten. Nun setzen Bund und Länder eine Kommission ein, um Sinti und Roma im Land mehr zu unterstützen.

Kulturelle Integration in Deutschland

Tipps für den Alltag

Kulturelle Integration in Deutschland

Deutschland hat wie jedes andere Land auch sehr viele kulturelle Codes. Für Menschen, die neu nach Deutschland kommen, kann Vorwissen das Ankommen erleichtern – und Fettnäpfchen vorbeugen.

Wie Videospiele Gemeinschaften schaffen

Über Kulturen hinweg

Wie Videospiele Gemeinschaften schaffen

Wenn von Gemeinschaft die Rede ist, ist nicht mehr zwangsläufig der klassische Verein oder die Dorfgemeinschaft gemeint. Heute spricht man von Communitys, die sich zunächst virtuell im Netz bilden.

Länder fordern „konkrete Modelle“ zu Asylverfahren außerhalb der EU

Innenministerkonferenz

Länder fordern „konkrete Modelle“ zu Asylverfahren außerhalb der EU

Sollen Asylverfahren in Staaten außerhalb der Europäischen Union ausgelagert werden? Die Union dringt darauf. In den SPD-geführten Ländern gibt es Skepsis. Trotzdem geben sie ein Stück weit nach. Bei der Bezahlkarte gibt es ebenfalls eine Einigung: maximal 50 Euro Bargeld pro Monat. Von und

Innenminister dringen auf umstrittene Abschiebungen nach Afghanistan

Flüchtlingspolitik

Innenminister dringen auf umstrittene Abschiebungen nach Afghanistan

Schwere Straftäter sollen nach Afghanistan und Syrien abgeschoben werden. Dafür machen sich die Innenminister bei ihrer Konferenz in Potsdam stark. Beim Bürgergeld für Ukrainer lösen sie Empörung aus.

Differenziertes Bild über Muslime beugt diskriminierendem Verhalten vor

Studie

Differenziertes Bild über Muslime beugt diskriminierendem Verhalten vor

Antimuslimische Vorurteile sind weit verbreitet – und sie führen zu diskriminierendem Verhalten. Wie eine neue Studie jetzt zeigt, können Vorurteile mit Gegennarrativen neutralisiert werden. Folge: weniger Benachteiligung.

Deutschland wächst dank Einwanderung

Prognose 2045

Deutschland wächst dank Einwanderung

Wie sieht Deutschland in rund 20 Jahren aus? Experten prognostizieren in einer neuen Berechnung mehr Menschen – dank Einwanderung aus dem Ausland, aber auch mehr im Rentenalter. Regional gibt es aber auch gegenläufige Entwicklungen.

Italien: Arbeitgeber lässt indischen Erntehelfer nach Arbeitsunfall verbluten

„Moderne Sklaverei“

Italien: Arbeitgeber lässt indischen Erntehelfer nach Arbeitsunfall verbluten

Obst und Gemüse aus Italien findet sich auch in vielen deutschen Supermärkten. Doch die Arbeitsbedingungen dort sind teils miserabel, wie der Tod eines Inders zeigt: Eine Arbeitsmaschine trennte ihm seinen Arm ab, der Arbeitgeber ließ ihn liegen. Nun ist das Entsetzen groß. Von

Mississippi Burning: Als der Ku-Klux-Klan junge Bürgerrechtler tötete

Vor 60 Jahren

Mississippi Burning: Als der Ku-Klux-Klan junge Bürgerrechtler tötete

Im Sommer 1964 ermordet der Ku-Klux-Klan in Mississippi drei junge Bürgerrechtsaktivisten, die Leichen werden erst Wochen später gefunden. Die Empörung über die Morde – zwei Opfer waren weiß – hat die Bürgerrechtsbewegung entschieden gestärkt. Von

Lehrer problematisieren Verhalten muslimischer Schüler stärker

Studie

Lehrer problematisieren Verhalten muslimischer Schüler stärker

Lehrer neigen dazu, Verhalten muslimischer Schüler als Anzeichen „islamistischer“ Radikalisierung zu interpretieren und es stärker zu problematisieren. Das geht aus einer laufenden Studie hervor. Danach sind Lehrkräfte zudem oft überfordert mit religiösen Festen, Feiertagen oder dem Fasten.

Seenotrettung erhöht Flüchtlingszahlen im Mittelmeer nicht

Studie belegt

Seenotrettung erhöht Flüchtlingszahlen im Mittelmeer nicht

Politiker behaupten oft, Seenotrettung im Mittelmeer würde die Zahl der Geflüchteten erhöhen. Das stimmt nicht, wie aus einer neuen Studie hervorgeht. Die entscheidenden Faktoren sind vielmehr Konflikte sowie die Wirtschaft in den Herkunftsländern.

Film über Betroffene des Nahost-Konflikts ausgezeichnet

Civis-Medienpreis

Film über Betroffene des Nahost-Konflikts ausgezeichnet

Dieser Film dränge keine Meinung auf, sondern sorge vor allem für Empathie, meint die Jury. Der Civis-Hauptpreis geht 2024 ans Funk-Format „STRG_F: Israel und Gaza: Leben zwischen Terror und Krieg“. Weitere Auszeichnungen gab es für Filme über Asylverfahren und „Gastarbeiter“.

Der steinige Weg zum Grundgesetz

Geschichte

Der steinige Weg zum Grundgesetz

Der Weg zum westdeutschen Teilstaat nach Ende des Zweiten Weltkriegs war steinig. Bei weitem nicht alle relevanten Kräfte waren überzeugt, dass es ihn überhaupt brauche. Auch die CSU, die heute gerne auf das Grundgesetz verweist, stimmte dagegen.