MiGAZIN - Das Fachmagazin über Migration, Flucht und Rassismus

Aus für Berliner Kopftuchverbot für Lehrerinnen

Bundesverfassungsgericht

Aus für Berliner Kopftuchverbot für Lehrerinnen

Das seit 18 Jahren in Berlin geltende Neutralitätsgesetz und damit auch das Kopftuchverbot stehen vor dem Aus. Das Bundesverfassungsgericht hat eine Beschwerde des Landes Berlin nicht zur Entscheidung angenommen. Linke wollen Kopftuchverbot streichen, CDU hält daran fest.

Diskriminierung, Kopftuch, Lehrerin, Muslimin, Islam, Tafel, Schule
Ina-Maria Maahs, MiGAZIN, Integration, Migration, Diskriminierung

Stereotype Bezeichnungspraktiken

Von „gewaltbereiten Integrationsverweigerern“ zu „kleinen Paschas“

Ausgehend von der Debatte um die Silvesterkrawalle wird nachgezeichnet, wie bestimmte Bezeichnungen genutzt werden. Denn sie sind nicht neutral, sondern dienen dazu, Individuen zu klassifizieren und als Gruppe zu diskreditieren. Von

EU-Massenfluchtrichtlinie

Rassistisch motivierte Ungleichbehandlung

Während wir uns bei ukrainischen Geflüchteten liebevoll sogar um die Zusammenführung mit Haustieren gekümmert haben, lassen wir Geflüchtete aus anderen Ländern viele Jahre auf die Zusammenführung mit ihren Kindern, Eltern und Geschwistern warten. Von

Miriam Rosenlehner, Migazin, Portrait, Rassismus, Schriftstellerin, Buch

Ansichten & Aussichten

Ist das Rassismus?

81 Prozent der Befragten des „Nationalen Rassismusmonitors“ glauben, dass man unabsichtlich rassistisch sein kann. 52 Prozent halten das für kein Problem. Von

Sven Bensmann, Migazin, Kolumne, Bensmann, Sven

Nebenan

Politische Personalien

In der Politik ist wieder was los: Ardern tritt zurück - so ganz ohne Super-Job in der Wirtschaft, Unions Pascha rotzt im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen, Deutschland hat eine neue Verteidigungsministerin. Und da war noch etwas... Von

Lukas Geisler, Migazin, Flucht, Flüchtling, Rassismus, Menschenrechte

Grenzräume

Integration – eine Frankfurter Perspektive

Neues Jahr, neues Glück? Nicht ganz. Deutschland führte mal wieder eine „Integrationsdebatte“. Bessere Debattenbeiträge bringt auch das Jahr 2023 nicht. Fündig wurde ich bei einer Vorlesung von Theodor W. Adorno von 1964. Von

Kai Simmerl, Migration, Integration, Migazin, Rassismus, Einwanderung

Migration und Klimaschutz

Nadelöhr der Energiewende: Fehlende Fachkräfte

Deutschland tut sich schwer mit der Anwerbung ausländischer Fachkräfte. Wichtig ist daher auch, junge Azubis anzuwerben. Davon hängt mit ab, ob Deutschland die Energiewende umsetzen kann. Von

Neuer Zuschnitt

Roth will Antisemitismus-Prävention neu aufstellen

Antisemitismus, Tafel, Kreide, Judenfeindlichkeit, Rassismus

Die Behörde von Kulturstaatsministerin Roth plant Umstrukturierungen im Kampf gegen Antisemitismus. Vertreter des Judentums reagieren irritiert. Medien hatten von einer Auflösung des Referats berichtet.

Spenden-Statistik

Deutsche helfen trotz Inflation

Geld, Alter, Armut, Rente, Portemonnai, Euro, Hand

Die Deutschen haben trotz Krisenstimmung im vergangenen Jahr wieder viel gespendet. Das meiste Geld floss dabei in die aktuelle humanitäre Hilfe, etwa für Ukraine-Flüchtlinge. Aber nicht alle spenden so freigiebig wie die Generation 70plus.

BUCH DER WOCHE

12. | NEU

So schaffen wir das: Wie wir das Thema Asyl & Migration dem linken und rechten Rand abnehmen und die Krise überwinden

	So schaffen wir das: Wie wir das Thema Asyl & Migration dem linken und rechten Rand abnehmen und die Krise überwinden
  • Othmar Karas, Judith Kohlenberger
  • edition a; 1. Edition (4. Februar 2023)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 336 Seiten
Zu den Buchempfehlungen...

BESTSELLER

1.

anders bleiben: Briefe der Hoffnung in verhärteten Zeiten

	anders bleiben: Briefe der Hoffnung in verhärteten Zeiten
  • Selma Wels
  • Rowohlt Taschenbuch; 1. Edition (31. Januar 2023)
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 256 Seiten
2.

Anti-Rassismus für Lehrkräfte: Handlung reflektieren – Sensibilität schaffen – Diskriminierung vorbeugen

	Anti-Rassismus für Lehrkräfte: Handlung reflektieren – Sensibilität schaffen – Diskriminierung vorbeugen
  • Yumurtacı, Lutz, Rupp, Kırömeroğlu, Guy
  • Verlag an der Ruhr; 1. Edition (16. Januar 2023)
  • Broschiert ‏ : ‎ 168 Seiten
3.

People of Deutschland: 45 Menschen, 45 Geschichten. Über Rassismus im Alltag und wie wir unser Land verändern wollen

	People of Deutschland: 45 Menschen, 45 Geschichten. Über Rassismus im Alltag und wie wir unser Land verändern wollen
  • Martina Rink, Simon Usifo
  • Eden Books - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe; 1. Edition (4. Februar 2023)
  • Broschiert ‏ : ‎ 240 Seiten
4.

Wo die Fremde beginnt: Über Identität in der fragilen Gegenwart

	Wo die Fremde beginnt: Über Identität in der fragilen Gegenwart
  • Elisabeth Wellershaus
  • C.H.Beck; 1. Edition (26. Januar 2023)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 158 Seiten
5.

Die Wokeness-Illusion: Wenn Political Correctness die Freiheit gefährdet

	Die Wokeness-Illusion: Wenn Political Correctness die Freiheit gefährdet
  • Alexander Marguier, Ben Krischke
  • Verlag Herder; 1. Edition (13. Februar 2023)
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 128 Seiten

Flüchtlingspolitik

EU-Kommission präsentiert Vier-Punkte-Plan für mehr Abschiebungen

Flagge, Fahne, Europa, Europäische Union, Stacheldraht, Abschiebung, Abschottung

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat einen Vier-Punkte-Plan gegen „irreguläre Migration“ vorgelegt. Ziel: weniger Einreisen, mehr Grenzschutz und Abschiebungen. Sie mahnt mehr Solidarität innerhalb der EU und mehr Partnerschaften mit Drittstaaten.

Kein Visum

Gericht: Döner-Imbiss ist kein Spezialitätenrestaurant

Döner, Spieß, Fleisch, Essen, Imbiss, Hunger, Nahrung, Türkisch

Ein Döner-Imbiss ist kein Spezialitätenrestaurant. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin im Falle eines türkischen Staatsbürgers entschieden, der vergeblich ein Visum zur längerfristigen Einreise nach Deutschland beantragt hatte.

Zitat der Woche

Sie sind nicht ‚Menschen mit Migrationshintergrund‘ – wir sind ein Land mit Migrationshintergrund!

— Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Berlin, 10.09.2021. Anlass: Empfang im Schloss Bellevue zum 60. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens.

„Hunger als Waffe“

Humanitäre Hilfe in Afghanistan soll teilweise ausgesetzt werden

Kinder, Mädchen, Afghanistan, Traurig, Weinen, Armut, Hunger

Die Taliban haben es afghanischen Frauen verboten, bei Hilfsorganisationen zu arbeiten. Außenministerin Baerbock will Konsequenzen ziehen und bestimmte humanitäre Hilfsleistungen für Afghanistan stoppen. Dagegen hagelt es Kritik. Von und

Offener Brief

Rassistische Diskriminierung von Nicht-Ukrainern beenden

Offener Brief, Brief, Schrift, Bildschirm

Antidiskriminierungsberater fordern in einem offenen Brief die Politik auf, die politische Ungleichbehandlung geflüchteter Menschen zu beenden. Die rassistische Diskriminierung sei den Menschen in der Praxis nicht vermittelbar. MiGAZIN veröffentlicht den Appell in Wortlaut.

COMiG
Alle COMiGs anzeigen

20 Mio. Euro

Förderprogramm für Asylverfahrensberatung gestartet

Beratung, Beratungsgespräch, Mann, Frau, Psychologie, Hand, Gesundheit

Die Bundesregierung fördert mit einem neuen Programm die behördenunabhängige Asylverfahrensberatung. Verbände können die Mittel ab sofort beantragen. Damit setzt das Bundesministerium zwei Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag um.

Abschiebung

Stamp: Gespräche mit Herkunftsstaaten statt radikale Ankündigungen

Flugzeug, Flughafen, Abflug, Einwanderung, Abschiebung

Joachim Stamp hält nicht viel von radikalen Ankündigungen. Bei Abschiebungen setzt er auf Kooperationen und Partnerschaften mit den Herkunftsländern. Das sei aber ein langer Weg.

Mietabzocke in kommunalen Flüchtlingsheimen

1.022 Euro für 20 Quadratmeter

Mietabzocke in kommunalen Flüchtlingsheimen

Mehr als tausend Euro sollten zwei Ukrainerinnen für ein 20m²-Zimmer mit Gemeinschaftsbad und -küche zahlen. Mietwucher in Flüchtlingsheimen ist keine Ausnahme, kritisiert der Flüchtlingsrat Niedersachsen.

Erstorientierungskurse für Einwanderer vor dem Aus

Benjamin Bieber im Gespräch

Erstorientierungskurse für Einwanderer vor dem Aus

Zwischen dem Bedarf für Erstorientierungskurse und dem Bundeshaushalt 2023 klafft eine riesige Lücke. Viele Träger und Kurse stehen vor dem Aus. Im MiGAZIN-Gespräch erklärt Dr. Benjamin Bieber, warum die Kurse wichtig und welche Arbeit sie „im Maschinenraum der Integration“ leisten.

Kontingent für Familiennachzug wird weiter nicht ausgeschöpft

Geflüchtetenpolitik

Kontingent für Familiennachzug wird weiter nicht ausgeschöpft

Geflüchtete mit untergeordnetem Schutz dürfen nur in begrenzter Zahl Angehörige nach Deutschland holen und diese Zahl wird weiter nicht ausgeschöpft. Die Ampel-Koalition will wieder ein Recht auf Familiennachzug einführen - wann bleibt aber offen.

CDU setzt Maaßen Frist für Parteiaustritt

Ausschlussverfahren in Prüfung

CDU setzt Maaßen Frist für Parteiaustritt

Die CDU will Hans-Georg Maaßen notfalls über ein Ausschlussverfahren aus der Partei werfen. Vorher setzt sie ihm aber noch eine Frist für den freiwilligen Austritt. Maaßen selbst sieht keinen Grund für seinen Ausschluss. Bundesinnenministerin Faeser: Unbegreiflich, wie Maaßen je Verfassungsschutz-Chef werden konnte.

In Metropolen leben Familien mit Migrationsgeschichte in zu kleiner Wohnung

Studie

In Metropolen leben Familien mit Migrationsgeschichte in zu kleiner Wohnung

Etwa sechs Prozent der Haushalte in deutschen Großstädten leben in tendenziell zu kleinen Wohnungen, besonders häufig sind Haushalte mit Migrationsgeschichte und Familien betroffen. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.

Bevölkerung in Deutschland 2022 auf 84,3 Millionen gewachsen

Einwanderung auf Rekordniveau

Bevölkerung in Deutschland 2022 auf 84,3 Millionen gewachsen

Deutschland verzeichnete im vergangenen Jahr eine Nettoeinwanderung auf Rekordniveau. Die Bevölkerungszahl stieg auf 84,3 Millionen. Dominiert wurde die Einwanderung von Flucht vor Krieg und Gewalt – aus der Ukraine, aus Syrien oder Afghanistan.

Zwei Jahre nach dem Militärputsch

Myanmar

Zwei Jahre nach dem Militärputsch

Seit dem Putsch in Myanmar am 1. Februar 2021 wird die humanitäre Lage immer katastrophaler, die Zahl der Geflüchteten auf Rekordniveau. Und während die Junta mordet und ganze Landstriche bombardiert, ist der Widerstand im Volk ungebrochen. Mehr noch: Der bewaffnete Kampf weitet sich offenbar aus. Von

Bis zu elfeinhalb Stunden gehen die Lichter aus

Stromkrise in Südafrika

Bis zu elfeinhalb Stunden gehen die Lichter aus

Ampeln fallen aus, Krankenhäuser müssen ihre Operationen verschieben. Was bei uns einer Katastrophe gleichkommen würde, ist in Südafrika seit 14 Jahren Alltag. Die Probleme sind größtenteils hausgemacht, doch eine Lösung ist nicht in Sicht. Von

Bessere Chancen für Geflüchtete in Betrieben mit Ausländern

Studie

Bessere Chancen für Geflüchtete in Betrieben mit Ausländern

Betriebe, in denen ausländische Arbeitskräfte arbeiten, stellen auch Geflüchtete ein. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Die Studienautoren sprechen von einem Erfahrungsvorsprung.

Herr Yıldırım wird schärfer sanktioniert als Herr Bergmann

Hartz-IV-Studie

Herr Yıldırım wird schärfer sanktioniert als Herr Bergmann

Menschen mit „ausländischen“ Namen werden bei mangelnder Hartz-IV-Mitwirkung schärfer sanktioniert als Langzeitarbeitslose mit „deutschen“ Namen. Das ist das Ergebnis einer Studie an der Universität Siegen. Die Studienautoren sprechen von de facto Diskriminierung.

Hitler: Aus Hinterzimmern an die Macht

30. Januar 1933

Hitler: Aus Hinterzimmern an die Macht

Der Machtübertragung an Hitler am 30. Januar 1933 ging das Auffliegen eines Geheimnisses voraus: Zeitungen berichten über das konspirative Treffen Adolf Hitlers und Franz von Papens am 4. Januar 1933 in einer Kölner Villa. Beide wollen Kanzler werden - Ausgang zunächst offen. Von

Wissen über den Holocaust auch über Social Media vermitteln

Deborah Schnabel im Gespräch

Wissen über den Holocaust auch über Social Media vermitteln

Der Holocaust hat nach Ansicht der Direktorin der Frankfurter Bildungsstätte Anne Frank, Deborah Schnabel, im Schulunterricht nicht das Gewicht, das er haben müsste. Wissen über die Verfolgung und Ermordung der Juden müsse heute auch über Social-Media-Kanäle vermittelt werden, sagte die Expertin im Gespräch. Von