MiGAZIN - Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Staatsanwälte ermitteln trotz antisemitischer Hetze nicht weiter

Celle

Staatsanwälte ermitteln trotz antisemitischer Hetze nicht weiter

Seit 2019 ringen Juristen mit der Frage, ob ein gegen Israel gerichtetes Wahlplakat als antisemitische Hetze einzustufen ist. Die Generalstaatsanwaltschaft in Celle beantwortet dies mit einem klaren Ja. Ermittelt werden kann trotzdem nicht.

Demonstration, Rechtsextremismus, Neonazis, Nazi, Fahnen, Rechtsterrorismus
Sven Bensmann, Migazin, Kolumne, Bensmann, Sven

Nebenan

Little Britain

Donald Trump wollte mehr Einwanderer aus Norwegen als aus "shithole countries". Und Kleinbritannien wollte einen great Deal. Die "Moral" dieser Geschichten sind Bayern und China. Von

Hakan Demir, SPD, Bundestag, Neukölln, Kolumne, MiGAZIN

Von Neukölln in den Bundestag?

„Mama, ich kandidiere für den Bundestag!“

Hakan Demir ist der Enkel von Gastarbeiter:innen. Der 36-jährige Sozialdemokrat ist in einem Arbeiterviertel in Krefeld aufgewachsen und tritt für den Bundestag an. Seine Chancen stehen in Neukölln gar nicht mal so schlecht. Doch es gibt Hürden. Demir nimmt uns alle zwei Wochen mit auf seine Reise „von Neukölln in den Bundestag?“ und gibt uns einen ganz persönlichen Einblick. Von

Christiane Carstensen, MiGAZIN, Integration, Integrationskurs, Integrationslehrerin, Sprachhintergrund

Sprachhintergrund

Gekniffen

Still und leise wurden über den Jahreswechsel die Finanzhilfen für die Integrations- und Berufssprachkurse gekürzt. Wer dachte, 2020 würde hart, kennt 2021 noch nicht. Von

Yasmin Al-Douri, Politikwissenschaften, Rassismus, Diskriminierung, Migranten, Integration

Das Problem

Vorbilder statt Diversity-Quote?

Familienministerin Giffey und Staatsministerin Widmann-Mauz lehnen Quoten für Migranten im öffentlichen Dienst ab. Wichtiger seien Rollenvorbilder und Beauftragte. Da wären wir auch schon bei unserem Diversity-Problem. Von

Dr. Clara Ervedosa, Rassismus, Germanistik, Germanistin, Sprache, Diskriminierung

150 Jahre Reichsgründung

Migrantische Perspektive auf das Kaiserreich und sein Jubiläum

150 Jahre Reichsgründung: Bundespräsident Steinmeier erinnerte in seiner Rede an die folgenreiche Hypothek für unsere Gegenwart. Jedoch übersah er ein schweres Erbe für ein plurales demokratisches Deutschland. Von

Burak Tuncel, Kolumne, MiGAZIN, Dichtung, Dichter

Dichtertränen

Briefe an Vera

„Es schmerzt, wenn im überfüllten Bus der Platz neben einem leer bleibt.“ Liebe und Poesie sind völlig aus dem Leben der Menschen verschwunden, Vera. Von

Wohnsitz im „Deutschen Reich“

Bundestag soll Nazi-Namengesetz neu fassen

Gesetze, Schönfelder, Gesetzessammlung, Strafrecht, Gesetzbuch

Das geltende deutsche Namensgesetz entstand unter dem NS-Regime. Darin ist bis heute die Rede vom „Deutschen Reich“ und vom „Reichsminister“. Jetzt soll das Gesetz geändert werden.

„Ausländer verbrennen“

Anklage fordert weitere Freiheitsstrafen gegen „Gruppe Freital“

Freital, Stadt, Sachsen, Ortsschild

Die rechtsterroristische „Gruppe Freital“ hat 2015 mehrere Anschläge in der sächsischen Stadt verübt. Vor dem Oberlandesgericht geht nun ein zweiter Prozess im Zusammenhang mit den Taten zu Ende. Ein Urteil soll im Februar fallen.

BUCH DER WOCHE

47.

Umdenken: Überlebensfragen der Menschheit

	Umdenken: Überlebensfragen der Menschheit
  • Gerd Müller
  • Murmann Publishers; Auflage: 1. (19. Mai 2020)
  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
Zu den Buchempfehlungen...

BESTSELLER

1.

Ein verheißenes Land

	Ein verheißenes Land
  • Barack Obama
  • Penguin Verlag (17. November 2020)
  • Gebundene Ausgabe : 1024 Seiten
2.

Factfulness. Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist

	Factfulness. Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist
  • Hans Rosling, Anna Rosling Rönnlund, Ola Rosling, u.a.
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch; Auflage: 1. (30. August 2019)
  • Broschiert: 400 Seiten
3.

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen. Aber wissen sollten.

	Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen. Aber wissen sollten.
  • Alice Hasters
  • hanserblau (23. September 2019
  • Broschiert: 208 Seiten
4.

Die Macht der Clans: Arabische Großfamilien und ihre kriminellen Imperien

	Die Macht der Clans: Arabische Großfamilien und ihre kriminellen Imperien
  • Thomas Heise
  • Deutsche Verlags-Anstalt; 2. Auflage (5. Oktober 2020)
  • Gebundene Ausgabe : 352 Seiten
5.

Sprache und Sein

	Sprache und Sein
  • Kübra Gümüsay
  • Hanser Berlin (27. Januar 2020)
  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten

Experte für anderen Blickwinkel

Schüler wissen oft wenig über den Holocaust

Gymnasium, schule, bildung, schüler, hauptschule, realschule

Schüler wissen nach Einschätzung des Geschichtsdidaktikers Meik Zülsdorf-Kersting wenig über die deutsche NS-Geschichte und den Holocaust. Er fordert einen anderen Blickwinkel. Horrorbilder wirkten heute nicht mehr. Von

Appelle zum Holocaust-Gedenktag

Josef Schuster: NS-Aufarbeitung muss in jeder Generation stattfinden

Josef Schuster, Juden, Zentralrat, Zentralrat der Juden

Millionen jüdische Männer, Frauen und Kinder, Sinti, Roma, Menschen mit einer Behinderung, Homosexuelle und viele andere mehr wurden von den Nationalsozialisten deportiert und ermordet. Daran wird am Holocaust-Gedenktag erinnert.

Zitat der Woche

„Ich habe lange gedacht, ich habe gehofft, es wären Einzelfälle. Aber inzwischen ist mir klar: Es sind nicht nur einzelne Fälle.“

— Herbert Reul, Innenminister Nordrhein-Westfalen, am 16.09.2020 in Düsseldorf nach Bekanntwerden von rassistischen Umtrieben innerhalb der Polizei in NRW

"Nicht nachvollziehbare Auslegung"

Neue Runde im Rechtsstreit über Islamunterricht mit Ditib in Hessen

Schule, Stuhl, Tisch, Klassenzimmer, Bildung, Klassenraum

Seit Schuljahresbeginn 2020/2021 findet der Islamunterricht in Hessen allein in staatlicher Regie statt - und nicht mehr in Zusammenarbeit mit der islamischen Religionsgemeinschaft Ditib. Ein bereits abgelehnter Eilantrag des Verbandes gegen diese Entscheidung muss nun neu verhandelt werden.

Mittelmeer

„Ocean Viking“ rettet weitere 140 Menschen vor dem Ertrinken

Flüchtlinge, Mittelmeer, Boot, Seenotrettung, Flüchtlingspolitik

Das Rettungsschiff "Ocean Viking" hat innerhalb weniger Tage weitere 140 Flüchtlinge vor dem Ertrinken gerettet - darunter vier kleine Kinder. Im laufenden Jahr wurden bereits 86 Tote oder Vermisste registriert.

COMiG
Alle COMiGs anzeigen

25. Januar 2011

Ägypten zehn Jahre nach dem „Arabischen Frühling“

Ägypten, Fahne, Jugendliche, Demonstration, Arabischer Frühling

Der Aufstand gegen Mubarak in Ägypten jährt sich zum zehnten Mal. Von den Männern und Frauen, die damals für Freiheit auf die Straße gingen, sitzen viele im Gefängnis. Bundestagsabgeordnete versuchen, zu helfen. Von

Max-Ophüls-Preis

Appell für vielfältigere Perspektiven im Film

Theater, Kino, Musical, Zuschauer, Saal, Veranstaltung, Sitze

Keine große Party, keine Massen, trotzdem Freudentränen und Applaus - zwischen New York, Wien und Saarbrücken. Der Max Ophüls Preis wurde erstmals digital vergeben. Zwei Spielfilme räumten gleich mehrfach ab.

Weltweite Verschärfung wirtschaftlicher Ungleichheit

Corona-Studie

Weltweite Verschärfung wirtschaftlicher Ungleichheit

Die Corona-Pandemie wird laut Oxfam die weltweite wirtschaftliche Ungleichheit verschärfen. Die Krise sollte zum Anlass genommen werden, das Wirtschaftssystem zu ändern. Statt Gewinne sollte Gemeinwohl im Fokus stehen, fordert die Organisation.

„Ocean Viking“ rettet etwa 120 Menschen vor dem Ertrinken

Mittelmeer

„Ocean Viking“ rettet etwa 120 Menschen vor dem Ertrinken

Seenotretter haben vor der libyschen Küste etwa 120 Menschen vor dem Ertrinken gerettet, darunter Kinder und Säuglinge. Im laufenden Jahr wurden bereits 39 Tote oder Verschwundene registriert.

Begriff „Migrationshintergrund“ nicht mehr verwenden

Kommission Integration

Begriff „Migrationshintergrund“ nicht mehr verwenden

Nach zweijähriger Arbeit hat die von der Bundesregierung eingesetzte Fachkommission Integrationsfähigkeit ihren Bericht vorgelegt. Darin formulieren Experten 14 Kernbotschaften und Empfehlungen an die Bundesregierung. Hauptthemen sind Chancengleichheit und Diskriminierung.

Weniger Familiennachzug zu Flüchtlingen als von Seehofer befürchtet

5.300 statt 12.000

Weniger Familiennachzug zu Flüchtlingen als von Seehofer befürchtet

Bundesinnenminister Seehofer hatte bis zu 300.000 Familiennachzüge zu subsidiär Schutzberechtigten prognostiziert. Daraufhin wurde ein monatliches Maximal-Kontingent von jährlich 21.000 Nachzügen vereinbart. Wie das Ministerium jetzt mitteilt, kamen deutlich weniger.

Kein Bevölkerungswachstum im vergangenen Jahr

Einwanderung zurückgegangen

Kein Bevölkerungswachstum im vergangenen Jahr

Erstmals seit vielen Jahren ist die Bevölkerungszahl in Deutschland nicht gestiegen. Als Grund gibt das Statistische Bundesamt die Folgen der Corona-Pandemie an: Mehr Sterbefälle und weniger Einwanderung.

Nur jeder zehnte muslimische Schüler erhält Islamunterricht

Studie

Nur jeder zehnte muslimische Schüler erhält Islamunterricht

Der Staat muss muslimischen Schülern bekenntnisorientierten Religionsunterricht bereitstellen. Einer aktuellen Studie zufolge kommt er dieser Pflicht nur ungenügend nach. Experten bemängeln einen Flickenteppich und verfassungsrechtliche Probleme. Politische Aspekte bestimmten die Debatten, um die Schüler gehe es kaum.

Niederländische Regierung stürzt über Kampf gegen Sozialbetrug

Pauschal gegen Migranten

Niederländische Regierung stürzt über Kampf gegen Sozialbetrug

Nachdem ausländische Banden das niederländische Sozialsystem missbrauchten, verschärfte die Regierung die Kontrollen. Bei der anschließenden Jagd auf vermeintlichen Sozialbetrug gerieten pauschal Migranten ins Visier - zu Unrecht. Nun ist die Regierung darüber gestürzt. Von

„Der Völkermord dauert an“

Rohingya in Myanmar

„Der Völkermord dauert an“

Vor einem Jahr hat der Internationale Gerichtshof verfügt, dass Myanmar die verfolgte muslimische Rohingya-Minderheit vor Völkermord schützen müsse. Kritiker sagen, es sei nichts passiert. Von

Flüchtlinge – Weg in Ausbildung gleicht einem Labyrinth

Studie

Flüchtlinge – Weg in Ausbildung gleicht einem Labyrinth

Junge Flüchtlinge, die eine Ausbildung beginnen wollen, müssen oft längere Umwege auf sich nehmen. Das ist das Ergebnis einer SVR-Studie. Die Forscher empfehlen kontinuierliche Betreuung und flexiblere Strukturen.

Viertelmilliarde Kinder von Bildung ausgeschlossen

Unesco Weltbildungsbericht

Viertelmilliarde Kinder von Bildung ausgeschlossen

Weltweit haben mehr als eine Viertelmilliarde Kinder und Jugendliche keinen Zugang zu Bildung. Das geht aus dem aktuellen Weltbildungsbericht der Unesco hervor. Die Corona-Pandemie habe die Ungleichheiten weiter verstärkt.

Skepsis und Hoffnung – Überlebende ziehen Bilanz

Auschwitz-Gedenktag

Skepsis und Hoffnung – Überlebende ziehen Bilanz

Es werden immer weniger, aber es gibt sie noch: Überlebende des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Zum Gedenktag der Befreiung des KZ vor 76 Jahren sind einige von Ihnen porträtiert worden.

Jubiläumsjahr feiert 1.700 Jahre jüdisches Leben

"Schalömchen"

Jubiläumsjahr feiert 1.700 Jahre jüdisches Leben

Seit 1.700 Jahren leben nachweislich Juden in Deutschland. Das wird 2021 mit einem bundesweiten Festjahr gefeiert. Rund 1.000 Veranstaltungen präsentieren jüdisches Leben als Bestandteil der deutschen Kultur heute. Den Auftakt bildet ein Festakt in Köln. Von