Vereinte Nationen

Fast 170.000 Bootsflüchtlinge kamen 2017 nach Europa

20.12.2017

Strand, Flüchtlinge, Rettungsweste, Griechenland, Meer
Die Zahl der Bootsflüchtlinge ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken. Die Zahl der Todesopfer hingegen ist weniger stark zurückgegangen. Von Januar bis Dezember 2017 veroloren 3.115 Menschen bei der Überfahrt ihr Leben.

34.000 Tote seit 2000

Mittelmeer laut UN gefährlichste Migrationsroute

27.11.2017

lampedusa, flüchtlinge, tod, mittelmeer, boot, asyl
Das Mittelmeer ist weiterhin die gewährlichste Migrationsroute. Zwischen 2000 und 2017 wurden auf dieser Route knapp 34.000 Todesfälle erfasst.

Vereinte Nationen

Fast 3.000 Flüchtlinge im Mittelmeer gestorben

14.11.2017

lampedusa, flüchtlinge, tod, mittelmeer, boot, asyl
Die Vereinten Nationen beklagen weiterhin eine hohe Zahl an toten Flüchtlingen im Mittelmeer. Die meisten kamen auf der Route zwischen Libyen und Italien ums Leben.

Vereinte Nationen

5.000 Menschen in diesem Jahr auf der Flucht gestorben

08.11.2017

Strand, Flüchtlinge, Rettungsweste, Griechenland, Meer
Die Internationale Organisation für Migration hat im laufenden Jahr fast 5.000 tote Menschen registriert, die bei der Migration in andere Länder gestorben sind. Im Jahr zuvor wurden 7930 Todesfälle erfasst.

Vereinte Nationen

Mehr als 4.000 Migranten kamen 2017 ums Leben

25.09.2017

lampedusa, flüchtlinge, tod, mittelmeer, boot, asyl
Ein bitterer Zwischenstand: Über 4.000 Menschen kamen UN-Angaben zufolge im laufenden Jahr auf der Flucht ums Leben, die meisten von ihnen im Mittelmeer auf dem Weg nach Europa.

Vereinte Nationen

Viele Tote im Mittelmeer trotz Rückgang der Flüchtlingszahlen

07.07.2017

Meer, Brandung, Küste, Welle, Wasser, Felsen
Über 100.000 Flüchtlinge sind seit Jahresbeginn über das Mittelmeer nach Europa gekommen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang von über 56 Prozent. Bei den Toten beträgt der Rückgang dagegen nur 23 Prozent.

Libysche Küste

Zahlreiche Kinder bei Bootsunglück im Mittelmeer ertrunken

26.05.2017

lampedusa, flüchtlinge, tod, mittelmeer, boot, asyl
Das Foto von Aylan Kurdi hat weltweite Empörung ausgelöst. Sein lebloser Körper war vor knapp zwei Jahren an den Strand gespült worden. Seit dem ertranken viele Kinder im Mittelmeer - ohne großes Aufsehen. Zuletzt kamen vor der libyschen Küste 31 Menschen ums Leben, darunter zahlreiche Kinder.

Leichnam bereits eingeäschert

Weitere NSU-Zeugin stirbt kurz vor Anhörung

09.02.2017

Die Drei-Täter-Theorie wird zunehmend unglaubwürdiger © MiG
Der NSU-Komplex hat einen weiteren Todesfall. Eine 46-jährige NSU-Zeugin ist Anfang Februar verstorben. Die Ermittlung der Todesursache dürfte schwierig werden. Der Leichnam sei bereits eingeäschert worden.

UNHCR

Vermutlich mehr als 200 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

04.11.2016

Meer, Brandung, Küste, Welle, Wasser, Felsen
Laut UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR hat sich auf dem Mittelmeer erneut eine Flüchtlingskatastrophe zugetragen. Wie die Hilfsorganisation berichtet sind mehr als 200 Menschen ertrunken auf dem Weg nach Europa.

Mittelmeer im Jahr 2016

Jeden Tag sterben durchschnittlich 13 Flüchtlinge auf dem Seeweg

02.11.2016

Strand, Flüchtlinge, Rettungsweste, Griechenland, Meer
Der Internationalen Organisation für Migration zufolge sind im laufenden Jahr fast 4.000 Flüchtlinge im Mittelmeer gestorben. Dabei kommen deutlich weniger Menschen nach Europa. Die Wahrscheinlichkeit für Unglücke hat sich mehr als verdoppelt.