Ressort: Studien

Ressort Studien in chronologischer Reihenfolge:

Studie

Religiöse Identität weiter wichtig

12.12.2019

Taufe, Kind, Kirche, Christen, Religion
Religion ist den meisten Menschen in Deutschland weiterhin wichtig. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Danach sind religiöse Menschen engagierter; Muslime werden häufiger diskriminiert.

Experten warnen

Herkunftsnennung in Medien hat drastisch zugenommen

11.12.2019

Zeitung, Medien, Zeitschriften, Kiosk
Wann Medien die Herkunft eines Gewalttäters nennen, ist umstritten. Der Pressekodex formuliert dafür eine Richtlinie, seit 2017 ist diese aber weiter gefasst. Forschungsergebnisse zeigen: Die Nennung der Nationalität ist seitdem keine Ausnahme mehr.

Studie

Migranten im öffentlichen Dienst stark unterrepräsentiert

06.12.2019

Verwaltungsgericht, Köln, Recht, Justiz, Justizia, Gerichtsgebäude, Urteil, Rechtsprechung
Jeder Fünfte im arbeitsfähigem Alter hat in Deutschland einen Migrationshintergrund. In der Verwaltung stellen sie aber nur einen Anteil von sechs Prozent. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Experten fordern interkulturelle Öffnung der Verwaltung.

Studie

Thüringen-Monitor misst zunehmenden Antisemitismus

05.12.2019

Thüringen, Landkarte, Land, Wappen, Landeswappen
In Thüringen haben antisemitische Positionen stark zugenommen. Das geht aus dem "Thüringen-Monitor" 2019 hervor. Insgesamt zeigt sich aber ein ambivalentes Stimmungsbild. Vorurteile gegenüber Muslimen und Asylbewerbern sind zurückgegangen.

Studie

Migration spaltet Europa, Deutschland auch – aber anders

28.11.2019

Flüchtlinge, Idomeni, Polizei, Flüchtlingslager, Grenze
Die Einstellungen zu Migration in Ost- und Westdeutschland sind deutlich positiver als in Ost- bzw. Westeuropa. Das geht aus einer aktuellen MIDEM-Studie hervor. Außerdem: Einfluss von Migration auf Wahlverhalten erkennbar.

Studie

Hilfen nicht ausschlaggebend für Rückkehr von Flüchtlingen

21.11.2019

BAMF, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Asyl, Flüchtling
Das Bundesamt für Migration hat untersuchen lassen, ob Geld ein Lockmittel sein kann, um Flüchtlinge zur freiwilligen Ausreise zu bewegen. Die Antwort: eigentlich nicht. Aber die, die beschlossen haben zu gehen, sind froh über die Förderung.

Bericht

30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention: Unicef warnt vor Rückschritten

19.11.2019

syrisches Kind, Kind, Syrien, Flüchtling, Angst, Fenster
Fast 60 Millionen Kinder, die nicht zur Schule gehen können, täglich 15.000 Todesfälle vor dem fünften Geburtstag und eine riesige Kluft zwischen Kindern mit und ohne Chancen: Zum 30. Geburtstag der Kinderrechtskonvention gibt es noch viel zu tun.

Zufriedenheitsrekord

Laut Glücksatlas sind Deutsche so zufrieden wie nie

06.11.2019

Menschen, Jugendliche, Hurra, Freude, Sprung, Springen
Während AfD-Wahlerfolge auf eine wachsende Unzufriedenheit der Wähler zurückgeführt werden, zeigt der aktuelle Glücksatlas einen Zufriedenheitsrekord. Treibender Faktor ist demnach die steigende Lebenszufriedenheit – ausgerechnet in Ostdeutschland.

Studie

Deutschkurse im Ausland wecken Interesse für Deutschland

05.11.2019

Goethe-Institut, Porto Alegre, Sprache, Deutsch, Deutschland
Die Anwerbung von qualifizierten Fachkräften aus dem Ausland läuft für Deutschland im internationalen Vergleich eher schleppend. Wie eine Studie jetzt zeigt, können Deutschkurse im Ausland die Motivation erhöhen, nach Deutschland zu kommen.

Studie

Kita-Besuch von Flüchtlingskindern verbessert Integration der Mütter

31.10.2019

Kindergarten, Kinder, Krippe, Kita
Der Kita-Besuch von geflüchteten Kindern hilft nicht nur den Kleinen bei der Integration, sondern auch den Eltern. Vor allem Mütter integrieren sich einer aktuellen Studie zufolge deutlich schneller, wenn ihr Kind eine Kita besucht.