Rezension - Migration und Integration in Deutschland

Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland. Bundespräsident Christian Wulff Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010

Rezension


 Ein dauerheimatsuchender Träumer im Aufbruch
Buchtipp zum Wochenende

Ein dauerheimatsuchender Träumer im Aufbruch

18. Juli 2014 | Von Sabine Adatepe | Keine Kommentare

Ferhad beschliesst nach 24 Jahren in der Schweiz, nach Ankara zu ziehen. Seine grosse Liebe Soraja leitet in der Stadt eine Apotheke; das Leben zweier Menschen zwischen traditionellen Wertvorstellungen und ihrer Liebe – einfühlsam und humorvoll erzählt. Sabine Adatepe rezensiert das neue Buch “Soraja” von Yusuf Yeşilöz (erschienen im Mai 2014)

 Heimatschutz. Der Staat und die Mordserie des NSU
Buchtipp zum Wochenende

Heimatschutz. Der Staat und die Mordserie des NSU

30. Mai 2014 | Von Prof. Hajo Funke | Keine Kommentare

Die Mitglieder des NSU konnten 13 Jahre im Untergrund leben, dabei zehn Menschen umbringen, über ein Dutzend Banken überfallen und mutmaßlich drei Sprengstoffanschläge begehen. Warum hat man sie nicht entdeckt? Prof. Hajo Funke hat das Buch von Stefan Aust und Dirk Laabs gelesen. Sein Fazit: „Großartig. Exzellent recherchiert. Ein spannend erzählter Realkrimi auf 812 Seiten.“

 Integration in die Zukunft
Rezension zum Wochenende

Integration in die Zukunft

23. Mai 2014 | Von Zoltan Peter | Keine Kommentare

Die gegenwärtige Debatte über Islam und Europa wird kontrovers und emotional geführt, die persönliche Freiheit des Einzelnen auf der einen, das kulturelle Kollektiv auf der anderen Seite – Zoltan Peter hat das Buch “Europa, Menschenrechte und Islam – ein Kulturkampf?” rezensiert:

 111 Orte in Istanbul, die man gesehen haben muss
Rezension zum Wochenende

111 Orte in Istanbul, die man gesehen haben muss

16. Mai 2014 | Von Rukiye Cankıran | Keine Kommentare

Die einzige Metropole auf zwei Kontinenten mit 17 Millionen Einwohnern fasziniert ihre Besucher mit ihren unzähligen Kulturangeboten, Sehenswürdigkeiten, modernen Einkaufsmalls, bunten Bazaren, den kulinarischen Köstlichkeiten einer sehr reichen Küche und ihrem lebendigen Nachtleben. Der Autor und Übersetzer Marcus X. Schmid hat in seinem Reiseführer 111 ganz besondere Orte ausgewählt und der Istanbuler Fotograf Halûk Uluhan liefert aus seinem persönlichen Blickwinkel die Fotos.

 Unter dem Schleier die Freiheit – von Khola Maryam Hübsch
Rezension zum Wochenende

Unter dem Schleier die Freiheit – von Khola Maryam Hübsch

9. Mai 2014 | Von Gabriele Boos-Niazy | 12 Kommentare

Dass ausgerechnet der Islam etwas zu einem emanzipierten Frauenbild beitragen kann, scheint mehr als abwegig. Gilt doch gerade er als einer der letzten Bastionen der Unterdrückung von Frauen. Khola Maryam Hübsch wehrt sich in ihrem neuen Buch dagegen – eine Rezension von Gabriele Boos-Niazy

 Akif Pirinçci kotzt sich aus!
Rezension zum Wochenende

Akif Pirinçci kotzt sich aus!

2. Mai 2014 | Von Türkân Kanbıçak | 10 Kommentare

Kein Stammtischthema hat Akif Prinçci in seinem Buch ausgelassen. In obszöner, vulgärer, sexualisierter Sprache gibt er sich für ein Allround-Genie aus, das den Größten hat. Türkân Kanbıçak über die Frage, wie so ein Buch zum Bestseller werden konnte.

 Rendezvous auf dem Friedhof Feriköy – von Barış Uygur
Buchtipp zum Wochenende

Rendezvous auf dem Friedhof Feriköy – von Barış Uygur

11. April 2014 | Von Rukiye Cankıran | Keine Kommentare

Deniz Deren geht einkaufen und kommt nicht wieder. Ihr Ehemann, der bekannte Sportjournalist Cengiz Deren vermutet eine Entführung und beauftragt den Privatdetektiv Süreyya Sami mit der Suche nach ihr. Dem jungen Autor Barış Uygur ist mit seinem Debütroman „Rendezvous auf dem Friedhof Feriköy“ ein spannend-ironischer Krimi gelungen.

 “Die Ungehaltenen” – Debütroman von Deniz Utlu
Buchtipp zum Wochenende

“Die Ungehaltenen” – Debütroman von Deniz Utlu

21. März 2014 | Von Jamal Tuschick | Keine Kommentare

Generationenporträt, Liebesgeschichte, Einwandererschicksal, Berlinroman, Road-Novel. Deniz Utlu erzählt pointiert und poetisch die Geschichte zweier Berliner Gastarbeiterkinder der zweiten Generation. Er hat in seinem Roman „Die Ungehaltenen“ alles richtig gemacht.

 Werbung im Wandel der Wirkung und Wahrnehmung
Buchtipp zum Wochenende

Werbung im Wandel der Wirkung und Wahrnehmung

28. Februar 2014 | Von Marcello Buzzanca | Keine Kommentare

Ethnomarketing – nicht einfach nur ein beliebiges Buzz-Word, sondern eine Chance für Unternehmen, bisher brach liegende Potenziale zu bergen. Wie das gehen kann, zeigt der Herausgeberband “Zielgruppen im Konsumentenmarketing” und speziell der Beitrag von Burhan Gözüakça, Geschäftsführer von Beys Marketing & Media.

 Die Welt ist ungerecht – und das ist auch gut so!
Bades Buchkritik zu Sarrazins "Tugendterror"

Die Welt ist ungerecht – und das ist auch gut so!

24. Februar 2014 | Von Klaus J. Bade | 15 Kommentare

In seinem Buch “Der neue Tugendterror” erklärt Thilo Sarrazin der Political Correctness den finalen Krieg. Er rechnet mit seinen Gegnern ab, bleibt aber seinen Leitargumenten treu. Aus der “Sarrazin-Debatte” hat er selber wenig gelernt – Rezension von Prof. Klaus J. Bade:

Seite 1 von 13123...10...Letzte Seite »
Anzeige

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...