Rezension - Migration und Integration in Deutschland

Bei dem Lebensalter der ausländischen Arbeitnehmer wirkt sich das z. Z. vor allem für die deutsche Rentenversicherung sehr günstig aus, weil sie weit höhere Beiträge von den ausländischen Arbeitnehmern einnimmt, als sie gegenwärtig an Rentenleistungen für diesen Personenkreis aufzubringen hat. Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966 Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

Rezension


 Sebastian Reinfeldts: “Wir für Euch”. Die Wirksamkeit des Rechtspopulismus in Zeiten der Krise
Rezension zum Wochenende

Sebastian Reinfeldts: “Wir für Euch”. Die Wirksamkeit des Rechtspopulismus in Zeiten der Krise

21. November 2014 | Von Michael Lausberg | Keine Kommentare

Wie prägen und begründen rechtspopulistische Parteien den politischen Diskurs zur Finanzkrise und die politischen Entscheidungen? Wie verändern sie die Machtverhältnisse und die Demokratie – samt unserer Vorstellungen davon, was Demokratie eigentlich ist? Sebastian Reinfeldts hat sich in seinem Buch mit diesen und anderen Fragen beschäftigt – Michael Lausberg hat’s gelesen:

 In den Gangs von Neukölln. Das Leben des Yehya E.
Lesung zum Wochenende

In den Gangs von Neukölln. Das Leben des Yehya E.

14. November 2014 | Von Jamal Tuschick | Keine Kommentare

Mitte der Neunziger endet eine Abschnittsverbindung im Leben des Buchautors Christian Stahl. Im Zug der Trennung wird ein Umzug fällig. Man macht ihm ein Angebot, das er nicht ausschlagen kann: Neukölln – aus einer Lesung:

 Räumlich verlegte Lebensmittelpunkte
Rezension zum Wochenende

Räumlich verlegte Lebensmittelpunkte

7. November 2014 | Von Daniel Kasselmann | Keine Kommentare

Adrian Kasnitz erzählt in seinem Debütroman die Geschichten zweier Migrationsfamilien aus Polen und Griechenland in der westfälischen Provinz. Eine Rezension von Daniel Kasselmann.

 Maria von Welsers “Wo Frauen nichts wert sind”
Rezension zum Wochenende

Maria von Welsers “Wo Frauen nichts wert sind”

31. Oktober 2014 | Von Rukiye Cankıran | Keine Kommentare

Maria von Welser war in verschiedenen Ländern, hat vor Ort über Lebenswege von Frauen recherchiert und viele Einzelschicksale in ihrem Buch „Wo Frauen nichts wert sind – Vom weltweiten Terror gegen Mädchen und Frauen“ dokumentiert. Es ist ein Buch, das Menschen zu Wort kommen lässt, die sonst keine Stimme haben. Dieses Buch macht Mut und Hoffnung, dass es sich lohnt, für den Wert einer jeden Frau zu kämpfen.

 Everybody’s Gypsy: Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt
Rezension zum Wochenende

Everybody’s Gypsy: Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt

24. Oktober 2014 | Von Jamal Tuschick | Keine Kommentare

Dotschy Reinhardt reist in „Everybody’s Gypsy“ durch die Jahrhunderte der Gypsy-Kultur, zwischen Musik, Alltag und falschen Klischees – eine Rezension von Jamal Tuschick.

 Die Zukunft ist bunt
Rezension zum Wochenende

Die Zukunft ist bunt

10. Oktober 2014 | Von Reiner Klingholz | Keine Kommentare

Amelie Constant und Klaus Zimmermann decken mit ihrem Übersichtsband wichtige Aspekte der Zuwanderung ab und räumen mit falschen Annahmen auf. Reiner Klingholz hat das Buch, in dem fast vier Dutzend Autoren zu Wort kommen, rezenisert.

 Adnan für Anfänger
Buchtipp zum Wochenende

Adnan für Anfänger

19. September 2014 | Von Rukiye Cankıran | Ein Kommentar

Als Schauspieler bringt er Menschen zum Lachen, als Kulturbotschafter setzt er sich für Dialog ein und als Autor hält er Details fest. „Adnan für Anfänger – Mein Deutschland heißt Almanya“ heißt die Autobiografie der Person hinter dem Kriminalbeamten Metin Öztürk aus „Türkisch für Anfänger“ – MiGAZIN bringt die erste Rezension exklusiv schon vor dem Verkaufsstart am 22. September:

 Lebt – Anatomie eines Verbrechens
Buchtipp zum Wochenende

Lebt – Anatomie eines Verbrechens

12. September 2014 | Von Jamal Tuschick | Keine Kommentare

Eine einzige Begegnung nimmt Can Evinman alle Gewissheiten. Und bedroht seine Identität. Vielleicht auch sein Leben … Grimme-Preisträger Orkun Ertener legt seinen ersten Roman vor. In „Lebt“ wird munter gestorben.

 Alexandros Stefanidis: Wie geht’s den Jungs vom Gottesacker?
Buchtipp zum Wochenende

Alexandros Stefanidis: Wie geht’s den Jungs vom Gottesacker?

22. August 2014 | Keine Kommentare

In seinem neuen Buch “Wie geht’s den Jungs vom Gottesacker?” erzählt Alexandros Stefanidis gewitzt und charmant von seiner “unorthodoxen Jugend” zwischen Bolzplatz und katholischem Internat.

 funny girl. Witze reißen in der Burka
Buchtipp zum Wochenende

funny girl. Witze reißen in der Burka

8. August 2014 | Von Gabriele Voßkühler | Keine Kommentare

Eine junge muslimische Frau will Comedy machen: Ihre Familie verstößt sie, die Presse feiert sie als Sensation und im Internet hagelt es Morddrohungen. Und dann kommt doch alles ganz anders als man denkt – das neue Buch von Anthony McCarten.

Seite 1 von 14123...10...Letzte Seite »

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...