Wissenschaftlerin

Einwanderer keine Zielgruppe klassischer Medien

25.11.2016

Fernsehen, Fernseher, TV, Antenne, Rundfunk
In deutschen Medienproduktionen gibt es kaum Diversität und Migranten müssen stärker an Medien mitwirken. Medienwissenschaftlerin Christine Horz stellt der hiesigen Medienlandschaft ein schlechtes Integrationszeugnis aus.

Bildung und Arbeitsmarkt

Migranten zweiter Generation überflügeln Einheimische

31.10.2016

universität, hochschule, uni, studium, studieren, studenten
Einwanderer der zweiten Generation in der EU sind in der Regel gut in den Arbeitsmarkt integriert und haben ein höheres Bildungsniveau als Einheimische. Das geht aus Daten des Eurostat hervor. Deutschland weicht jedoch vom Durchschnitt ab.

Studie

Lehrer brauchen mehr Fortbildungen für Einwanderungskinder

07.09.2016

lehrer, pult, schule, klasse, tafel, schreibtisch
Bunte Schulklassen sind in Deutschland längst der Normalfall. Um alle Kinder zu fördern, bräuchten Lehrer eine systematische Ausbildung, sagen Experten und warnen vor Ungleichbehandlungen. Englisch und Französisch würden positiv gewertet, Türkisch und Polnisch als Problem.

"Totale Sicherheit"

Seehofer will stärkere Überwachung von Einwanderern

25.07.2016

Videoüberwachung © Mike_fleming @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
CSU-Chef Seehofer verlangt eine stärkere Kontrolle von Flüchtlingen. Zwar biete auch das keine "totle Sicherheit", doch müsse der Staat alles unternehmen, um die Bürger zu beschützen.

Ungleichheit

Das deutsche Rentensystem ist nicht einwandererfreundlich

26.04.2016

Rentner, Türke, Alter, Zeitung, lesen
Männliche Einwanderer verfügen in den meisten westeuropäischen Ländern über deutlich geringere Renteneinkommen als Einheimische. Dabei spielt das Rentensystem eine entscheidende Rolle. Von Jan Paul Heisig Von

OECD

Investitionen in Einwanderer lohnten sich

06.04.2016

In seinem Wirtschaftsbericht ermuntert die OECD Deutschland, mehr in die Ausbildung von Einwanderern zu investieren. Das koste zunächst Geld, zahle sich später aber aus.

Studie

Lokale Medien problematisieren, kriminalisieren und ethnisieren Einwanderer

24.08.2015

Zeitung, Medien, Zeitschriften, Kiosk
Einwanderer aus Süd-Ost-Europa sind in lokalen Medien das Problem. Die Einheimische hingegen häufig überforderten Helfer. Wie eine aktuelle Studie über die Berichterstattung in lokalen Medien über Einwanderer zeigt, fehlt von Ausgewogenheit jede Spur.

Studie

Armutsrisiko von Migranten sinkt

18.06.2015

Euro © Alf Melin @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Migranten sind immer seltener von Armut betroffen. Das gilt allerdings nicht für neu Eingewanderte. Das Armutsrisiko ist bei ihnen mehr als doppelt so hoch. Wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht, wächst die Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland.

Gemeinsame deutsche Geschichten?

Erinnerungs-Interkultur in der Einwanderungsgesellschaft

01.06.2015

Ulle Schauws, Schauws, Die Grünen, Grüne, Bundestag, Kulturpolitik
Wie kann die Erinnerungskultur den Realitäten der Einwanderungsgesellschaft gerecht werden? Und wie können wir zu einer Auseinandersetzung mit der deutschen Kolonialgeschichte kommen? Von Ulle Schauws, kulturpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag. Von

Spanien

Einwanderer ohne Papiere dürfen wieder zum Arzt

01.04.2015

Spanien, Flagge, Fahne
Spanien macht eine Reform aus dem Jahr 2012 teilweise wieder rückgängig und eröffnet Einwanderern ohne Papiere den Besuch eines Arztes. Damit sollen die Notaufnahmen von Krankenhäusern entlastet werden.