Lukas Geisler, Migazin, Flucht, Flüchtling, Rassismus, Menschenrechte

Lukas Geisler

Lukas Geisler macht einen Master in Politischer Theorie in Frankfurt a. M. und arbeitet als freier Journalist. Zuvor studierte er Philosophie und Politikwissenschaften mit Schwerpunkt auf Migration, Flucht und gesellschaftlicher Teilhabe sowie dem regionalen Fokus auf Nordafrika und Westasien in Erlangen und Kairo. Er interessiert sich besonders für die Verbindung aus Aktivismus und engagierter sowie emanzipativer Wissenschaft. Seine mehrmaligen Aufenthalte auf den griechischen Inseln und dem Westbalkan, wo er illegale Zurückweisungen dokumentiert hat, motivieren ihn zu einer politischen Praxis, die den Blick für das große Ganze nie aus dem Blick verliert. Mehr über ihn gibt es hier.

Grenzräume

Der Sommer des europäischen Grenzregimes

07.08.2022

Inflation und Rohstoffknappheit überschatten in diesem Hitzesommer andere Nachrichten – auch die nicht abreißenden Geschehnisse in den EU-Grenzregionen bleiben weitestgehend unbeachtet. Eine Einordnung.

Grenzräume

Die Geister, die wir riefen…

18.07.2022

Unsere Lebensweise ist eine imperiale und hat direkten Einfluss auf Migrationsbewegungen. Entscheidend für den Lebensstandard, den wir haben, ist, dass wir anderorts Gesellschaften ausbeuten.

Interview mit Franziska Nori

„Hanau war ein Wendepunkt für viele Menschen“

04.07.2022

Im Frankfurter Kunstverein werden Arbeiten des Künstler-Kollektivs „Forensic Architecture“ zum rassistischen Terroranschlag in Hanau und zum Tod von Oury Jalloh in einer Polizeizelle gezeigt. Franziska Nori, Curatorial Host, erklärt im Gespräch, warum ein Kunsthaus der richtige Ort für die Ausstellung ist, welche Erkenntnisse bisher gewonnen wurden und was sie bewirken soll.

Grenzräume

Ein Aktionsplan für die No Border-Bewegung

26.06.2022

Müssen humanitäre Hilfe und politischer Aktivismus immer zusammengedacht werden? Ja und nein – eine Annäherung.

Grenzräume

Auf wessen Schultern?

06.06.2022

In dieser Kolumne soll es um die Kolumne selbst gehen. Reflexiv soll auf die letzten Kolumnen zurückgeblickt und die kommenden in den Blick genommen werden. Wer ermöglicht eigentlich eine solche Kolumne?

Grenzräume

Frontex – eine Abrechnung

15.05.2022

Fabrice Leggeri trat Ende April als Generaldirektor der europäischen Grenzschutzagentur zurück. Viele Politiker:innen fordern Reformen, doch ist Frontex reformierbar? Eine Abrechnung

Grenzräume

Ein Plädoyer für einen zeitgemäßen Heroismus

24.04.2022

In der Krise werden die Rufe nach einem „starken Mann“ laut. Doch dies lässt rückwärtsgewandte Rollenbilder wiedererstarken. Dem müssen wir etwas entgegenstellen.

Grenzräume

Rassistische Grenze, rassistisches Recht?

03.04.2022

Seit Jahren weisen Aktivist:innen auf rassistische Grenzpraktiken hin. Neuere Entwicklungen stellen abermals die Frage, welche Rolle dabei rechtliche Aspekte spielen.