Rolle der Medien

Zwischen Willkommenskultur und Wutbürgern

05.12.2016

WDR, Westdeutscher Rundfunkt, ard, gebäude, Radio, Fernsehen, TV
Was macht der Vorwurf "Lügenpresse" mit Journalisten? Tappen sie in eine Falle, wenn sie Ängste vermeintlich ernst nehmen wollen? Und machen sie es den "Wutbürgern" dann um so mehr recht? Beim WDR-"Integrationsgipfel" ging es heiß her. Von

WDR-Integrationsgipfel

Hannelore Kraft: Willkommenskultur ist nicht tot

25.11.2016

WDR, Westdeutscher Rundfunkt, ard, gebäude, Radio, Fernsehen, TV
Integration von Flüchtlingen im Brennpunkt: Experten, Politiker und Spitzenvertreter aus Kirche und Gesellschaft nehmen bei einem WDR-Kongress den Satz "Wir schaffen das" von Bundeskanzlerin Merkel auf und diskutieren über das Wie.

"Obama ins Weiße Haus schicken"

1Live entschuldigt sich für Reporterspruch nach Toilettengang

17.11.2016

Radio, Frequenz, Rundfunk, Medien, FM, UKW
"Komme gerade von Toilette, habe noch einen Obama ins Weiße Haus geschickt." Mit diesem Spruch löste ein 1Live-Reporter für Entrüstung. Jetzt hat sich er WDR-Radiosender entschuldigt.

Funkhaus Europa

WDR kürzt Programm in ausländischen Sprachen

09.03.2016

Radio, Frequenz, Rundfunk, Medien, FM, UKW
Der Westdeutsche Rundfunk hat drastische Kürzungen bei "Funkhaus Europa" beschlossen. Betroffen sind vor allem Programme in ausländischen Sprachen - auch das türkische "Köln Radyosu". Das stößt auf Kritik. Unzufrieden sind Hörer aber auch mit dem Programm selbst.

Refugee Radio

WDR bietet Nachrichten für Flüchtlinge an

17.09.2015

Radio, Frequenz, Rundfunk, Medien, FM, UKW
Beim Westdeutschen Rundfunk wird ab sofort nicht mehr nur über Flüchtlinge berichtet, sondern auch für Flüchtlinge. Ein neues Angebot umfasst Informationen im Internet und Nachrichten auf Englisch und Arabisch im Radio.

Partiziano

Eine Draghische Rolle

14.12.2012

Wenn Flachköpfe und Dickschädel stumpfe Kegel aufsetzen, wird es Zeit, sich mit Wagenbach und Fuhrmann auf Achse zu machen, um der italienischen Tragödie samt sprechender Grille am Fuße des Schuldenberges etwas entgegenzusetzen und ihnen in Rom den Marsch zu blasen. Von