Retter trotzen Druck

250 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet

29.08.2017

arzt, doctor, flüchtlinge, meer, boot, gesundheit
Auf Druck von EU-Staaten haben viele Hilfsorganisationen im Mittelmeer ihre Rettungsaktionen eingestellt. Ungeachtet dessen hat die SOS Méditerranée am Sonntag 251 Menschen das Leben gerettet. Die Organisation ruft die EU auf, ihrer humanitären Verantwortung gerecht zu werden.

Flüchtlingspolitik

Merkel reist zu Spitzen-Treffen nach Paris

28.08.2017

Angela Merkel, hand, raute, bundeskanzlerin
Auf Einladung von Emmanuel Macron wollen Staats- und Regierungschefs aus Europa und Afrika zur Eindämmung der Flucht beraten. Im Zentrum wird voraussichtlich eine Stärkung der Zusammenarbeit mit Libyen stehen. Hilfsorganisationen betrachten das kritisch.

Schande über Dich, Europa

Sea-Eye protestiert gegen „Mauer“ auf hoher See

18.08.2017

Ozean, Meer, Wasser, Horizont, Ocean
Mit einer Protestaktion wollen Helfer im Mittelmeer den Druck auf Europa erhöhen, mehr für die Flüchtlinge zu tun. Sie spannten auf zwei Schiffen Banner mit der Aufschrift "Shame on you, Europe!"

Seenotretter

Bundesregierung soll Kooperation mit Libyen auf Eis legen

15.08.2017

libyen, libya, Fahne, Flagge, Libyen Fahne, Libyen Flagge
Mehrere Hilfsorganisationen stellen aus Angst vor der libyschen Küstenwache ihre Rettungseinsätze im Mittelmeer ein. Viele fürchten nun, dass die Zahl der Toten im Meer steigt. Die Organisationen fordern Konsequenzen von der Bundesregierung. Sie reagiert zurückhaltend.

Rechtsextreme in Seenot

Flüchtlingshelfer eilen zu Hilfe

14.08.2017

Meer, Brandung, Küste, Welle, Wasser, Felsen
Vor der libyschen Küste ist ein Schiff einer rechtsextremen Identitären Bewegung in Seenot geraten. Zu Hilfe kamen Flüchtlingshelfer, jene also, deren Arbeit die Rechtsextremen behindern wollten.

Libyen schießt auf Hilfsschiffe

Sea-Eye muss Rettungseinsätze stoppen

14.08.2017

schiff, kriegsschiff, spanien, meer, boot, krieg
Aufgrund unkalkulierbarer Risiken hat die Hilfsorganisation Sea-Eye ihre Rettungsfahrten für Flüchtlinge im Mittelmeer unterbrochen. Zuletzt hatten unter anderem "Ärzte ohne Grenzen" ihren Rückzug bekanntgegeben.

Flucht

UN-Teams retten 1.000 Migranten in der Sahara

09.08.2017

Wüste, Sand, Sahara, Sonne, Dune, Durst
Die Überfahrt in Booten nach Europa ist für Flüchtlinge nur eine lebensgefährliche Etappe. Viele müssen vor dem Mittelmeer Wüsten überwinden. Seit April 2017 haben die Vereinten Nationen in der Sahara 1.000 Menschen geborgen - darunter auch Kinder.

Flüchtlingsrettungsschiff sitzt fest

Malta und Italien verweigern Aufnahme von Flüchtlingen

08.08.2017

Italien und Malta verweigern die Aufnahme von Flüchtlingen auf einem Rettungsschiff. Italien besteht auf die Unterzeichnung des umstrittenen Verhaltenskodex, Malta sieht sich nicht zuständig.

Gutachten

Kodex für Seenotretter verstößt gegen Völkerrecht

04.08.2017

Sea-Watch, Rettungsschiff, Mittelmeer, Flüchtlinge, Hilfe
Ein Bundestags-Gutachten stärkt Hilfsorganisationen den Rücken: Der Verhaltenskodex, mit dem Italien die Arbeit der privaten Seenotretter im Mittelmeer einschränken will, verstößt danach gegen das Völkerrecht.

Mittelmeer

Flüchtlingsretter verweigern Italiens Verhaltenskodex

02.08.2017

arzt, doctor, flüchtlinge, meer, boot, gesundheit
Hilfsorganisationen im Mittelmeer verweigern die Unterzeichnung des italienischen Verhaltenskodex. Er schränke die Hilfskapazitäten ein und sei nicht nötig. Die Organisationen hielten ohnehin alle relevanten internationalen Gesetze sowie das Seerecht ein.