Ressort: Meinung

Ressort Meinung in chronologischer Reihenfolge:

Bildung

Noch (lange) nicht gleichauf – Chancen junger Migrantinnen

04.03.2010

Nada: die erste mit einem Abitur in der Familie Von

Kerims Corner

Grammatik ist für Anfänger

03.03.2010

Jeder Mensch kämpft ein Leben lang vergeblich gegen irgendetwas. Manche gegen Schokolade, andere gegen Rückenbehaarung, den Chef oder die eigene Frau. Meine Landsleute, vor allem der ersten und zweiten Generation, kämpfen ein Leben lang gegen die deutsche Sprache. Von

Rückblick

10 Jahre neues Staatsangehörigkeitsgesetz

01.03.2010

Vor zehn Jahren trat das neue Staatsangehörigkeitsgesetz in Kraft. Zeit, seine Entstehung und Hintergründe, Revue passieren zu lassen. Von Aylin Karadeniz

Soziale Integration

Migrantische Studierende an Universitäten

24.02.2010

An unseren Hochschulen tut sich etwas. Bologna-Prozess, Exzellenzinitiative, Überschreitung der Zwei-Millionen-Grenze der Studierendenzahlen, vermeintliche Elite-Universitäten und der bundesweite Bildungsstreik haben in den letzten Jahren die Schlagzeilen beherrscht, wann immer es um die Themen Bildung, Forschung und Hochschulentwicklung ging. Von

Das Gemeinsame betonen

Der Gott der kleinen Dinge

19.02.2010

Die allermeisten Menschen definieren sich nicht allein über ihre Religion. Doch in der fortlaufenden Debatte um den Islam, die mit viel Lust am Krawall und beißender Polemik geführt wird und in den vergangenen Wochen im deutschen Feuilleton eine weitere Runde gedreht hat, spielt das keine große Rolle. Von

Gedankenexperiment

Weiße Deutsche und türkische Machos – Tautologien für die Mehrheitsgesellschaft

17.02.2010

Thilo Sarrazins umstrittenes Interview in der Zeitschrift Lettre International brachte den Diskurs um Integration und Migration kürzlich zurück in den Fokus der Öffentlichkeit. Rassismus und Ausländerfeindlichkeit wird so von Teilen der deutschen Öffentlichkeit als mutiger Tabubruch gefeiert. Von

Analyse

Der Rassismus des Migrationshintergrunds

15.02.2010

Am 1. Juli 2009 erstach im Dresdner Landgericht ein deutscher Mann mit einem Küchenmesser eine ägyptische Frau. Die Tat gilt als der erste islamfeindliche Mord in Deutschland, vermutlich weil es der erste ist, bei dem der Täter seine rassistische Einstellung so offen äußerte: Zuvor hatte er sein Opfer als ‚Islamistin’ und ‚Terroristin’ beschimpft und Nichteuropäern und Muslimen ein Lebensrecht in Deutschland abgesprochen. Von

Plädoyer

Neue Diversität für den Aufstieg, bitte! Für Barrierefreiheit in den Köpfen

11.02.2010

Eine multikulturelle Gemeinschaft wird es nur geben, wenn sich alle bewegen: pathetisch, notwendig, wahr. Dabei haben die MigrantInnen den längsten Weg und die Deutschen die Pflicht, die tiefen Schlaglöcher zu ebnen, die sie teilweise selbst gegraben haben. Von

Die Mär vom

Spieglein, Spieglein an der Wand…

05.02.2010

Anlässlich der Feierlichkeiten zur Gründung des Ministeriums für Auslandstürken in der Türkei sprach der Türkische Premier Recep Tayyip Erdogan vor zahlreichen Vertretern türkischer Minderheiten und Moscheevertretern aus dem Ausland. Von

Vorurteile und Ängste

Fremde Familien

27.01.2010

Viele öffentliche Debatten kreisen um das Thema Integration. Doch wie unterschiedlich zugewanderte Familien ihren Lebensalltag gestalten, bleibt meist unberücksichtigt. Welche Vorurteile und Ängste das multikulturelle Zusammenleben behindern. Von