Feuilleton

Ressort Feuilleton in chronologischer Reihenfolge:

Kino

152 Millionen Kindern gewidmet, die weltweit zur Arbeit gezwungen werden

03.05.2022

Kinder, Jubel, Film, Kino, Sun Children, Spiel, Fussball
Für Kinder oder mit Kindern? Egal. Majid Majidis Film „Sun Children“ über vier Teheraner Straßenjungen, die sich aus geschäftlichen Gründen in einer Schule einschreiben müssen, hat genug Energie für jedes Publikum. Von

Nach Neonazi-Beerdigung

Gedenkort für jüdischstämmigen Musikwissenschaftler Max Friedlaender

03.05.2022

Trauerfeier, Bestattung, Friedhof, Grab, Tot, Blumen, Mann
Das Entsetzen war groß, als vor einem halben Jahr bekannt wurde, dass bei Berlin ein Neonazi im Grab eines jüdischstämmigen Musikwissenschaftlers beigesetzt wurde. Nun hat die evangelische Landeskirche auf dem Friedhof einen Gedenkort geschaffen.

1.200 Todeskandidaten begleitet

„Man war nur an einer Stelle sicher: im Gefängnis.“

28.04.2022

Gefängnis, Haft, Gitter, Knast, Justizvollzugsanstalt
Er versteckte Juden, arbeitete im Widerstand und schmuggelte Briefe der Inhaftierten heraus: Harald Poelchau war während der NS-Diktatur Gefängnispfarrer in Berlin. Rund 1.200 Menschen stand er in ihren letzten Stunden zur Seite. Von

1945

„Ein zum Himmel schreiendes Unrecht“

28.04.2022

Dnjepropetrowsk, Stadt, Geschichte, Historie, Ukraine
1945 deportierten sowjetisch-rumänische Patrouillen bis zu 80.000 deutschstämmige Menschen aus Siebenbürgen in sowjetische Arbeitslager. Sie sollten für die Verbrechen der Nazis büßen. Vor 25 Jahren entschuldigte sich der rumänische Außenminister. Von

Kino

Bremer Hausfrau Rabiye Kurnaz gegen George Guantanamo W. Bush

26.04.2022

Murat Kurnaz, Film, Kino, Rabiye Kurnaz, George W. Bush, Guantanamo
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush: Andreas Dresen und Autorin Laila Stieler verfilmen den Fall Murat Kurnaz als flotte Dramedy, mit dem Fokus auf Mutter Rabiye als sympathische Heldin. Das Versagen Deutschlands in dem Fall kommt zu kurz. Von

Konstantinopel – Samos – Berlin

Hunderte Objekte in der Antikensammlung „illegal“

26.04.2022

Ruhr Museum, Essen, Ausstellung, Kunst, Museum, Ruhrmuseum
Auf der Jagd nach Sammlungsstücken aus der griechischen Antike ist es offenbar nicht immer ganz legal zugegangen. Die Berliner Museen haben ein kleines Kapitel ihrer Sammlungsgeschichte jetzt aufgearbeitet. Hunderte Objekte sind „illegal“ und „inoffiziell“ in Deutschland. Von

Emigration wider Willen

Warum russische Künstler ihr Land verlassen

20.04.2022

Russland, Fahne, Flagge, Fahnenmast, Himmel, Wolken
Nach dem Angriff auf die Ukraine haben Tausende Russen ihr Heimatland verlassen, darunter viele Intellektuelle und Künstler. Sie gehen aus Protest gegen die russische Regierung oder weil sie keine Zukunft mehr für sich in Russland sehen. Von

„Hitler-Verehrer aus dem Kreml“

KZ-Überlebende spricht von „Genozid an den Ukrainern“

19.04.2022

Gedenkstätte, Bergen-Belsen, Konzentrationslager, NS, KZ, Nationalsozialismus
Anastasia Gulej hat die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und Bergen-Belsen überlebt. Als Kriegsflüchtling aus der Ukraine lebt die 96-Jährige jetzt in Deutschland, dort, wo sie in jungen Jahren verfolgt wurde. Von

KZ-Überlebende Weinberg

„Da war ich 99 Prozent ein Toter“

13.04.2022

Gedenkstätte, Bergen-Belsen, Konzentrationslager, NS, KZ, Nationalsozialismus
Er zählt zu den Jahrhundertzeugen: Mit 97 Jahren berichtet Albrecht Weinberg aus Leer noch immer Jugendlichen von der Verfolgung seiner Familie, der Ermordung der Eltern und seiner Zeit im Konzentrationslager. Von und

Die Goldenen Blogger 2022

Ukraine-Bloggerin ist Newcomerin des Jahres

12.04.2022

Ira Peter, Goldener Blog, Ukraine, Blogger, Preis, Preisverleihung
Als „Stadtschreiberin Odessa 2021“ bloggte Ira Peter über die „Perle am Schwarzen Meer“. Seit dem Russland-Ukraine-Krieg hat sie ihre Website reaktiviert. Nun wurde ihre Aufklärungsarbeit ausgezeichnet. Von