Feuilleton

Ressort Feuilleton in chronologischer Reihenfolge:

Kino

Wie kosovarische Witwen Trauer in Arbeit verwandeln

07.09.2022

Hive, Film, Kino, Kosovo, Frauen, Trauer, Arbeit, Patriarchat
Nach einer wahren Geschichte: Die kosovarische Regisseurin Blerta Basholli erzählt in „Hive“ vom Schicksal eines ganzen Dorfes, in dem die zurückgelassenen Frauen sich nach dem Krieg gegen die patriarchalen Strukturen auflehnen. Von

KZ Berg-Belsen

Augenzeugen des Grauens

05.09.2022

Gedenkstätte, Bergen-Belsen, Konzentrationslager, NS, KZ, Nationalsozialismus
Rund 52.000 KZ-Häftlinge kamen im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben. Michael Gelber lebte dort 15 Monate und konnte dem Grauen knapp entrinnen. Jetzt hat er sich mit anderen Überlebenden am Ort des ehemaligen KZ getroffen. Von

Gedenken an Befreiung

Roth: Bergen-Belsen war „eine Hölle, eingerichtet von Menschen“

04.09.2022

Gedenkstätte, Bergen-Belsen, Konzentrationslager, NS, KZ, Nationalsozialismus
Rund 52.000 Menschen kamen im früheren KZ Bergen-Belsen ums Leben. Die Bilder von ausgemergelten Häftlingen und Tausenden von Toten gingen um die Welt. Jetzt erinnerten Überlebende an das Grauen von damals und an die Befreiung vor 77 Jahren.

Debatte geht weiter

documenta-Kuratoren wehren sich gegen Zensur

31.08.2022

documenta, Kunst, Ausstellung, Schild, Kassel
Die Kuratorengruppe ruangrupa auf der „documenta“ wehrt sich gegen Forderungen, die Ausstellung bis zur Klärung möglicher antisemitischer Inhalte auszusetzen. Das sei eine „mögliche Lehrbuchdefinition von Zensur“.

Kino

Allerlei Klischees und Vorurteile im Freibad für Frauen

30.08.2022

Freibad, Plakat, Film, Kino, Kultur, Schwimmbad, Frauen
Doris Dörrie macht in ihrer Kulturclash-Komödie „Freibad“ das Sommerbaden zum Austragungsort für virulente Fragen über Freiheit, Frauenrechte und Demokratie, in der allerlei Klischees und Vorurteile bedient werden, aber auch jeder sein Fett abkriegt. Von

Gemalte Gefühle

Kunst- und Integrationsprojekt öffnet Perspektiven für Geflüchtete

29.08.2022

Kunst, Gemälde, Füße, Meer, Wasser, Land, Flucht, Flüchtlinge
Emotionen künstlerisch Ausdruck verleihen, Talente entdecken, kulturelle Begegnung: All das bietet eine Initiative in Bremen für junge Geflüchtete. Unter dem Titel „Flug des Stiftes“ hilft sie, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Von und

Synonym für koloniales Unrecht

Berliner Benin-Bronzen gehen zurück nach Nigeria

29.08.2022

Benin-Bronze, Museum, Kolonialismus, Kunst, Nigeria, Raub
Die Benin-Bronzen sollen zurück nach Nigeria. Ein Vertrag wurde jetzt unterzeichnet. Die zum Synonym für koloniales Unrecht gewordenen Bronzen wurden von den Briten geraubt und verkauft - auch an deutsche Museen. Diese verweigerten bisher die Rückgabe mit der Begründung: Nigeria könne die Artefakte nicht angemessen aufbewahren.

Information und Orientierung

Was deutsche Medien für Flüchtlinge aus der Ukraine anbieten

25.08.2022

Handy, Facebook, Twitter, soziale Medien, Telefon, Smartphone, Internet
Wo bekomme ich was? Wer hilft mir? Wie geht Deutschland? Medienhäuser in Deutschland versuchen, mit speziellen Angeboten neu Angekommene zu erreichen. Jetzt geht ein neues Angebot für Ukrainer an den Start. Von

Türkisch, Italienisch, Asiatisch

Bereicherung der Esskultur in Deutschland durch Migration

15.08.2022

Koch, Kellner, Restaurant, Brot, Salat, Essen, Cafe
Leckere Gerichte aus aller Herren Länder sind vom Alltag heute nicht mehr wegzudenken - sei es die Pizza oder der Döner. Doch war dies nicht immer so.

Welten-Wandlerin

Georg-Büchner-Preis 2022 geht an Emine Sevgi Özdamar

09.08.2022

Emine Sevgi Özdamar, Georg-Büschner-Preis, Schriftstellerin, Schauspielerin, Türkei, Frankreich, Deutschland
Auszeichnung für eine Wandlerin zwischen mehreren Welten: Einen Tag vor ihrem 76. Geburtstag bekam die in der Türkei geborene Schriftstellerin und Schauspielerin Emine Sevgi Özdamar den Georg-Büchner-Preis zugesprochen.