Ressort: Feuilleton

Ressort Feuilleton in chronologischer Reihenfolge:

Nur noch Randerinnerung

Anschlag auf das jüdische Altersheim in München vor 50 Jahren

12.02.2020

Streichholz, Feuer, Brandanschlag, Rauch, Straftat
Er ist einer der schwersten Angriffe auf die jüdische Gemeinschaft nach 1945: der bis heute nicht aufgeklärte Anschlag vom 13. Februar 1970 in München mit sieben Toten. Aus dem öffentlichen Bewusstsein ist er aber nahezu verschwunden. Von

Stellungnahme

Jüdisch-Muslimischer Gesprächs­kreis: Vorwürfe gegen Yasemin Shooman sind haltlos

12.02.2020

Akademie, Blumenthal, Berlin, Jüdisches Museum
Um die bisherige und künftige Ausrichtung des Jüdischen Museums Berlin wird seit Monaten kontrovers diskutiert. Zuletzt stand die ehemalige Programmleiterin der an das Museum angeschlossenen Akademie, Yasemin Shooman, in der Kritik. Jetzt haben die Mitglieder des Jüdisch-Muslimischen Gesprächskreises Stellung zu den Vorwürfen und der Arbeit der Akademie genommen. MiGAZIN veröffentlicht die Stellungnahme im Wortlaut.

Kino

Flucht aus Kinderaugen

07.02.2020

Film, Kino, Plakat, Filmplakat: Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Caroline Link hat Judith Kerrs vielgelesenes Kinderbuch "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" neu verfilmt und ermöglicht so auch einem jüngeren Publikum den Zugang zur Geschichte der NS-Zeit. Von

Jüdisches Gymnasium

„Wenn Hitler noch leben würde, wärst du tot.“

29.01.2020

Gymnasium, schule, bildung, schüler, hauptschule, realschule
Bundespräsident Steinmeier und Israels Präsident Rivlin haben im Jüdischen Gymnasium in Berlin mit Jugendlichen über jüdisches Leben in Deutschland diskutiert. Was sie zu hören bekommen, stimmt nachdenklich. Von

#WeRemember

Auschwitz-Überlebende fragt: Wo wart ihr, wo war die Welt?

28.01.2020

Auschwitz, Konzentrationslager, Gedenkfeier, 75 Jahre, Antisemitismus, Juden
Zum Holocaust-Gedenken erheben Überlebende ihre Stimmen und mahnen. Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Lauder, ist ernüchtert: "Wir werden das tödliche Virus namens Antisemitismus niemals ausrotten können."

Auschwitz

Aus der Hölle in den Tod marschiert

27.01.2020

Auschwitz, Stacheldraht, Konzentrationslager, KZ, Juden, Völkermord, Holocaust, Nationalsozialismus
Vor 75 Jahren befreite die Rote Armee das KZ Auschwitz. Kurz zuvor trieb die SS Zehntausende KZ-Häftlinge in Todesmärsche, die meisten der ausgemergelten Menschen starben. Die Todesmärsche waren der letzte Massenmord des versinkenden NS-Staates. Von

Teil der Geschichte

Erinnerung an ermordete Sinti und Roma

27.01.2020

Berliner Dom, Kirche, Menschen, Religion, Wiese
Sinti und Roma wurden in der Nazi-Zeit systematisch verfolgt. Mehrere Hunderttausend von ihnen wurden ermordet. Mit einem Gedenkgottesdienst im Berliner Dom wurde an diesen Teil der NS-Geschichte erinnert.

Interview mit Gabriele Woidelko

Historikerin: NS-Zeit als Alltagsgeschichte greifbar machen

27.01.2020

Auschwitz, Besucher, Stacheldraht, Konzentrationslager, KZ, Juden, Völkermord, Holocaust, Nationalsozialismus
Viele Jugendliche lehnen es ab, sich auch 80 Jahre nach dem Untergang des Dritten Reiches noch mit der NS-Zeit zu befassen. Und ihre Geschichtskenntnisse sind oft mehr als dürftig. Wie sich das Interesse junger Menschen an der NS-Zeit wieder wecken lässt, verrät die Historikerin und Slawistin Gabriele Woidelko im Gespräch.

Todesfabrik Auschwitz

Der wichtigste Ort des organisierten Massenmords

24.01.2020

Auschwitz, Konzentrationslager, KZ, Juden, Völkermord, Holocaust, Nationalsozialismus
Vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee das größte der NS-Konzentrationslager. Was geschah dort? Welche Rolle spielte Auschwitz im NS-System? Fragen und Antworten zur "Todesfabrik".

Kino

Zwischen knalliger Komödie und finsterer Tragödie

23.01.2020

Jojo Rabbit, Film, Kino, Hitler, Adolf Hitler, Nationalsozialismus, Geschichte
Im Oscar-nominierten "Jojo Rabbit" erzählt der neuseeländische Regisseur Taika Waititi zwischen Klamauk und Wahrhaftigkeit die Coming-of-Age-Geschichte eines zehnjährigen Jungen in einer deutschen Kleinstadt in den letzten Monaten des NS-Regimes. Von