Feuilleton

Ressort Feuilleton in chronologischer Reihenfolge:

„Vergessen heißt verraten“

Jugendliche gestalten „Weg der Erinnerung“ bei Bergen-Belsen

14.06.2022

Gedenkstätte, Bergen-Belsen, Konzentrationslager, NS, KZ, Nationalsozialismus
Vor knapp 80 Jahren wurden Gefangene der Nationalsozialisten über eine Straße von Bergen nach Belsen ins dortige Konzentrationslager getrieben. Jugendliche machen jetzt die Strecke als „Weg der Erinnerung“ wieder sichtbar. Von

Auf der Flucht vor dem Napalm

Vor 50 Jahren entstand ein ikonisches Foto aus dem Vietnamkrieg

07.06.2022

Vietnamkrieg, Vietnam, Krieg, Nick Ut, Foto, Mädchen, Napalm, Bomben
Kinder fliehen in Panik, hinter ihnen sieht man dichte Rauchwolken. In der Mitte die neunjährige Kim Phuc mit schmerzverzerrtem Gesicht: Dieses Foto aus dem Vietnamkrieg wurde weltbekannt. Heute wirbt Kim Phuc für Versöhnung. Von

„Schwarze Adler“

Doku über Schwarze Fußballer erhält einen Civis-Medienpreis

06.06.2022

Film, Schwarze Adler, Fußball, Rassismus, Deutschland
Ein Dokumentarfilm über Schwarze Fußballer in der deutschen Nationalmannschaft hat den Hauptpreis des Europäischen Civis-Medienpreises für Integration und kulturelle Vielfalt gewonnen.

Exklusiv-Buchauszug

Für die 35-Stunden-Woche – gegen Rassismus?

02.06.2022

Buch, Buchcover, Solidarität – Kooperation – Konflikt, Gewerkschaft, Migranten, Ausländer, Rassismus
Das neue Buch „Solidarität – Kooperation – Konflikt“ beschreibt die Beziehung zwischen Gewerkschaften und Arbeitsmigranten: gemeinsame Arbeitskämpfe und rassistische Vorurteile - ein neues Narrativ der deutschen Gewerkschaftsgeschichte. MiGAZIN veröffentlicht exklusiv einen Auszug daraus.

„Herausforderung gut bewältigt“

Grimme-Preise zu Themen Rassismus, Ungleichheit, Flucht und Geflüchtete

31.05.2022

Das Fernsehen verbreitet Angst vor dem Islam © martinhoward auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Die Grimme-Preise 2022 stehen fest. Viele der ausgezeichneten Beiträge setzen sich mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinander. Fernsehen als Flucht in eine heile Welt habe kaum eine Rolle gespielt, sagt Juryvorsitzender Patrick Presch.

Europakanal in Muttersprache

Kultursender Arte ist vor 30 Jahren auf Sendung gegangen

29.05.2022

Arte, TV, Fernsehen, Kultursender, Kultur, Deutsch, Französisch
Er war ein Kind des politischen Willens, für manche zum Scheitern verurteilt: Doch der deutsch-französische Sender Arte hat sich in 30 Jahren eine feste Nische erkämpft. Und ist experimentierfreudiger denn je. Von

Revolutioänes Multikulti

Vor 50 Jahren startete „Raumschiff Enterprise“ in Deutschland

26.05.2022

Das Fernsehen verbreitet Angst vor dem Islam © martinhoward auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Vor 50 Jahren brach das „Raumschiff Enterprise“ im deutschen Fernsehen auf seine Mission durchs Weltall auf. Der tiefgründige soziologische Hintergrund wurde erst später erkannt. Entstanden ist die Zukunftsutopie einer vereinten Menschheit in Zeiten von Vietnamkrieg und Rassendiskriminierung. Von

Koreanische Welle

K-Pop-Boom und Serien-Manie: Südkoreas sanfte Macht

19.05.2022

Korea, Pop, Musik, Bühne, Boygroup, Tanz, Kultur
Videogames, Filme, das Format „The Masked Singer“, „Squid Game“ auf Netflix und natürlich der K-Pop: „Hallyu“, die Erfolgswelle der südkoreanischen Popkultur läuft um den Globus, wie das K-Pop-Festival in Frankfurt zeigte. Von

Widerstandsgruppe Baum

Anschlag auf NS-Propagandaschau vor 80 Jahren

17.05.2022

Sowjetparadies, Plakat, Nationalsozialismus, Deutschland
Eine Gruppe um den Berliner Juden und Kommunisten Herbert Baum verübte 1942 einen Anschlag auf die NS-Propagandaschau „Das Sowjetparadies“. Etliche Widerständler wurden hingerichtet. In der Bundesrepublik fielen sie aus dem kollektiven Gedächtnis. Von

Filmtipp

Rassismus, Trauma und Bewältigung

12.05.2022

Nico, Film, Rassismus, Trauma, Kino
Die Regisseurin Eline Gehring erzählt in ihrem Langfilmdebüt „Nico“ so sensibel wie spannend von einer jungen Altenpflegerin in Berlin, die Opfer eines rassistischen Angriffs wird und anschließend ihr Trauma bewältigen muss. Von