Nebenan

Genderwahnsinn

23.03.2021

Korruption in der Union? Nicht mit Law-and-Order-Mann Wolfang Schäuble! Springen wir daher zu einem anderen Thema: Frauenrechte - immer "die Araber" im Hinterkopf.

Nebenan

Urbi et Orbán

09.03.2021

Warum fällt der deutschen Union eigentlich kein einziges schlechtes Wort über Orbán ein? Und warum hat die CDU/CDU eigentlich nie mit Fidesz gebrochen?

Nebenan

Heldentod

23.02.2021

Wann immer sich Personen gegen ein von uns ungeliebtes Regime richten, neigen wir dazu, sie zu Helden zu erheben: siehe Myanmar, Ukraine oder Russland. Am Ende reden wir dann über Fluchtursachen.

Nebenan

Little Britain

26.01.2021

Donald Trump wollte mehr Einwanderer aus Norwegen als aus "shithole countries". Und Kleinbritannien wollte einen great Deal. Die "Moral" dieser Geschichten sind Bayern und China.

Nebenan

Abendland wird abgebrannt

12.01.2021

2021 startete mit einem Tiefpunkt: die Besetzung des Kapitols, der Abstieg der USA zum failed state. Wie lange es wohl noch dauert, bis sich die Flüchtlingsströme umkehren?

Nebenan

Prostmahlzeit Neujahr

15.12.2020

Der Lockdown über Weihnachten ist richtig. Dass Kirchen aber geöffnet bleiben, ist Nicht-Christen kaum zu vermitteln. Das Virus freut sich. Besser wäre, wir lernten aus Afrika.

Nebenan

Opfer in Kalkar

01.12.2020

Erneut gibt die AfD ein jämmerliches Bild ab. Um Opfer zu sein, muss sie nicht einmal mehr mit Andersdenkenden zusammentreffen. Es reicht auch schon ein Parteitag.

Nebenan

Schlussakt

17.11.2020

Ein letztes Mal Trump. Aber auch die AfD steht womöglich vor ihrem Ende als integratives Element der rechtsextremen Szenen. Nur der Brexit zieht sich noch immer hin. Apropos. Kennen Sie Nàsis?

Nebenan

Brotlose Kunst

03.11.2020

Seit Corona hat die Künstlerszene das Jammern zu einer neuen Kunstform erhoben. Sie fordern Lösungen - für sich selbst. Dabei muss es heißen: Nie wieder Hunger. Nie wieder Obdachlosigkeit. Nie wieder Moria.

Nebenan

Meinungsfreiheit

20.10.2020

Deine Freiheit endet da, wo meine Nase beginnt. Und warum wir Gewalt in einem Falle angeekelt ablehnen und sie im anderen Falle nachvollziehen können. Ein paar Gedanken zu Frankreich.