Anzeige

Deutsche Presse

09.03.2011 – Rassismus, Lindner, Islam, CSU, Friedrich, Visum, Türkei

Fußball als Spielfeld für Diskriminierung; Lindner: CSU wie Islam - Muss integriert werden; Bouffier kritisiert Islam-Debatte; Deutschland verweigert türkischem Topmodel Visum; Schlag gegen 'Ndrangheta; Nach Attentat in Frankfurt; Sarkozy droht Aus im ersten Durchgang; Erdogan weist Kritik an Regierung wegen Haft für Journalisten zurück

Von Mittwoch, 09.03.2011, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 08.03.2011, 23:00 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Rassistische Beschimpfungen, antisemitische Gesänge und homophobe Äußerungen sind noch immer Teil des deutschen Fußballs.

___STEADY_PAYWALL___

Die CSU sei wie der Islam nicht die prägende Kraft der deutschen Geschichte, trotzdem müsse man sie integrieren, so FDP-Generalsekretär Lindner.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier kritisiert die vom neuen Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich angestoßene Islam-Debatte.

Der Berliner CDU-Partei- und Fraktionschef Frank Henkel hat die umstrittene Islam-Äußerung von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) verteidigt.

Das türkische Mannequin Sezgi Melek Tüzel soll ihr Land beim Wettbewerb „Topmodel of the World“ in Deutschland vertreten – doch die junge Frau erhielt von den deutschen Behörden bisher kein Visum.

Im Süden Brandenburgs hat die Polizei das bislang größte illegale Waffenlager der Region seit 1990 ausgehoben.

In Deutschland und Italien haben Fahnder eine gemeinsame Aktion gegen die ‚Ndrangheta gestartet.

Beim älteren Bruder des Attentäters vom Frankfurter Flughafen herrscht Fassungslosigkeit über die Tat.

Jahrelang haben die dänischen Behörden staatenlosen Palästinensern in Widerstreit mit den geltenden UN-Konventionen die Einbürgerung verweigert. Jetzt kostet dieser Justizskandal Integrationsministerin Birthe Ronn Hornbech den Job.

Die Nato dehnt ihre Überwachung des Luftraums über Libyen mit Aufklärungsflugzeugen vom Typ Awacs aus.

Die neue Vorsitzende des rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, beschwört die Gefahr unkontrollierbarer Einwanderung und will das Schengen-Abkommen aussetzen.

Der Bericht des Europäischen Parlaments zu den Beitrittsverhandlungen mit der Türkei fällt vernichtend aus. Demnach hat Ankara kaum Fortschritte gemacht.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat Vorwürfe zurückgewiesen, seine Regierung stecke hinter der jüngsten Verhaftungswelle gegen Journalisten in seinem Land.

Integration und Migration

FDP-General Lindner vergleicht CSU mit Islam

Islamdebatte

Deutschland verweigert türkischem Topmodel Visum

Deutschland

Schlag gegen ‚Ndrangheta

Nach Attentat in Frankfurt

Ausland

Sarkozy droht Aus im ersten Durchgang

Bürgerkrieg in Libyen

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)