Türkische Presse Türkei

01.10.2010 – EU-Beitritt, Rassmussen in Ankara

Die Themen des Tages in der Türkei: Erdogan besucht Generalstabschef Kosaner; Fischer: “Der EU-Prozess der Türkei ist eine Erfolgsgeschichte”; Rasmussen wird Ankara besuchen; Frattini: “Die EU soll der Türkei EU-Vollmitgliedschaft geben” u.a.

Von Freitag, 01.10.2010, 20:34 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 01.10.2010, 20:34 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Erdogan besucht Generalstabschef Kosaner
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat im Rahmen seines wöchentlichen Programms Generalstabschef General Isik Kosaner besucht. Für das Treffen kam Erdogan um 13.30 zum Hauptquartier des Generalstabs. Die Gespräche wurden der Presse geschlossen geführt.
Ein weiteres wichtiges Treffen in Ankara fand in der Residenz zu Cankaya statt. Staatspräsident Abdullah Gül empfing den Ministerpräsident Erdogan. Das der Presse geschlossen geführte wöchentliche Treffen in der Residenz zu Cankaya soll nach Angaben rund zwei Stunden gedauert haben. (Akşam)

Neuer Bereich unter dem Namen „Wissenschaftsdiplomatie“
Außenminister Ahmet Davutoglu, der die Harvard Universität besuchte hat bezüglich der neuen Prioritäten auf diplomatischer Ebene der Türkei wichtige Botschaften übermittelt. Davutoglu, der mit Akademikern und Studenten zusammenkam teilte mit, dass sie einen neuen Bereich unter dem Namen „Wissenschaftsdiplomatie“ zu gründen planen. Der Außenminister erklärte diesbezüglich: „Durch diesen neuen Bereich können unsere Diplomaten nicht nur politische- und wirtschaftliche Entwicklungen sondern auch wissenschaftliche- und technologische Entwicklungen verfolgen und uns damit orientieren.“ (Star)

___STEADY_PAYWALL___

Fischer: “Der EU-Prozess der Türkei ist eine Erfolgsgeschichte”
Der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer hat die politische Leistung der Türkei in den letzten Jahren, als eine „Erfolgsgeschichte“ bewertet. Nach Angaben wird Fischer eine zusätzliche Aufgabe übernehmen. Ein Sprecher des Europarates teilte mit, dass Fischer eine Art Weisenrat leiten wird, den die paneuropäische Länderorganisation gemeinsam mit der Türkei initiiert hat. Für die Aufgabe wurden neun „herausragende Persönlichkeiten“ engagiert, die während des im November beginnenden sechsmonatigen Vorsitzes der Türkei im Ministerkomitee des Europarats über eine Verbesserung des interkulturellen Dialogs nachdenken sollen. Die Gründung des Weisenrats wurde gestern in Brüssel bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben.

Fischer teilte mit, dass die Türkei nicht mehr die Türkei vor fünf Jahren sei und sagte: „Das ist eine Erfolgsgeschichte.“

Unteranderem bewertete Verhandlungsführer Egemen Bagıs gestern bei der Pressekonferenz seine dreitägige Brüssel-Reise und sagte: „Auch ohne die Vollmitgliedschaft ist die Türkei die 16. größte Wirtschaft der Welt und die 6. größte Wirtschaft Europas geworden.“ (Sabah)

Rasmussen wird Ankara besuchen
NATO Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen wird nächste Woche Ankara besuchen. Rasmussen wird von Staatspräsident Abdullah Gül, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Außenminister Ahmet Davutoglu empfangen. Afghanistan und der Kampf gegen die PKK werden auf der Tagesordnung seiner Kontakte in Ankara sein. (Aksam)

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Enver sagt:

    Migazin ist eine echte und wertvolle Unterstützung für die Integrationsarbeit. Danke allen Beteiligten!
    Bitte die Texte auch durch Muttersprachler Korrektur lesen lassen, denn es schleichen sich Fehler ein, unter denen die Verständlichkeit leidet (z.B. im Artikel „Erdogan besucht GenSt.Chef Kosaner“ : >>die Gespräche wurden der Presse geschlossen geführt<<) vom 01.10.2010