Anzeige

Neues Konzept

Zielgruppenspezifische Integrationskurse

Zuwanderer sollen mit den Integrationskursen des Bundes küntig ein noch besser auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot erhalten. Dazu sind vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) überarbeitete Konzepte für zielgruppenspezifische Integrationskurse in Kraft getreten. Sie richten sich an Frauen und Eltern, Jugendliche, Analphabetinnen und Analphabeten sowie an lerngewohnte Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Dienstag, 22.12.2009, 8:21 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 05.09.2010, 1:59 Uhr Lesedauer: 6 Minuten  |   Drucken

Die Konzepte der Spezialkurse wurden sowohl im Umfang als auch inhaltlich auf die Anforderungen der einzelnen Zielgruppen ausgerichtet. So werden Jugendliche mit ersten fachlichen Begriffen aus wichtigen Schulfächern und mit regelmäßigen Leistungskontrollen, wie sie in Schule und Ausbildung üblich sind, vertraut gemacht.

Eltern werden unter anderem an Elterngremien in Kinderbildungseinrichtungen herangeführt. Frauen wird Alltagswissen zu frauenspezifischen Themen vermittelt. Analphabeten werden in die Lage versetzt, die schriftsprachlichen Mindestanforderungen des Alltags zu bewältigen. Zuwanderer mit hohen Bildungsabschlüssen können die Integrationskurse in kürzerer Zeit absolvieren.

___STEADY_PAYWALL___

Detaillierte Informationen zu Zielgruppen, Schwerpunkten, Umfang und weiteren Besonderheiten der speziellen Integrationskurse – Eltern-, Frauen-, Jugendintegrationskurse, Alphabetisierungs- und Intensivkurse – gibt es auf den Folgeseiten…

Seiten: 1 2 3 4 5 6

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)