Türkische Presse Europa

22. und 23.11.2009 – Mölln, Islam, Özdemir, Sarrazin

Die Europaausgaben türkischer Tageszeitungen berichten über den 17. Jahrestag des Hausbrands in Mölln und über eine Studie in acht Europäischen Ländern über Religion, Integration und Migration. Außerdem werden die Ermittlungsergebnisse im Fall Sarrazin mitgeteilt.

Dienstag, 24.11.2009, 8:24 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 24.08.2010, 23:22 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

22.11.2009

Sarrazin ist unschuldig
titelt die TÜRKIYE und berichtet über den Abschluss des Ermittlungen gegen Sarrazin. Er habe mit seinen Äußerungen keinen Straftatbestand verwirklicht. Sarrazin hatte in einem Interview mit einem Kulturmagazin Türken und Arabern Integrationsunwilligkeit vorgeworfen.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Yimpas wird zurückzahlen
Über eine Gerichtsentscheidung des Wuppertaler Landgerichts berichtet die MILLIYET. Yimpas, die in Deutschland tausende Türken betrogen habe, müsse laut Urteil die Gelder zurückerstatten. Vier Kläger hätten Erfolg mit ihren Klagen gehabt. Die Anwältin der Kläger habe nun angekündigt, die erforderlichen Schritte zur Geldeintreibung in die Wege zu leiten.

Diskriminierung auf allen Ebenen
Über ein Treffen des türkischen Konsuls Cetiner Karahan in Karlsruhe mit Akademikern der „Türkischen Initiative“ berichtet die TÜRKIYE. Dort hätte man dem Konsul vorgetragen, dass Türken auf allen Ebenen offen oder versteckt diskriminiert würden.

Die Bildung der Migranten wurde jahrelang vernachlässigt
Unter dieser Überschrift berichtet die HÜRRIYET über ein Seminar des Interkulturellen Bildungszentrums in Mannheim. Fritz Sperth, Leiter der HSI-Tübingen, habe gesagt, dass die Bildung der Migranten jahrelang aus politischen und wirtschaftlichen Gründen vernachlässigt worden sei.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. NDM sagt:

    „MILLIYET und HÜRRIYET erinnern an den Brand in Mölln vor 17 Jahren“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mordanschlag_von_M%C3%B6lln
    „Der Mordanschlag von Mölln war ein Brandanschlag in der Nacht auf den 23. November “

    http://endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=4063:sieben-verletzte-bei-brandanschlag-auf-asylbewerberheim&Itemid=584

    „Im erzgebirgischen Schneeberg legten bislang unbekannte Täter in der Nacht vom 22.11. zum 23.11. Feuer in einem Asylbewerberheim.“

    Es mag sich um einen Zufall handeln – vielleicht auch nicht… Hoffen wir, dass die Ermittlungen näheres in Erfahrung bringen.

  2. municipal sagt:

    @ NDM

    Richtig. Setzen wir auf die Ermittlungen der Behörden. Und konstruieren wir nicht direkt solche „Zusammenhänge“, die ja hilfreich zum Thema Deusche/Rassisten wären.

    Die Nazi-Schmierereien an einer Dresdner Synagoge vor zwei Wochen stammten übrigens von einem 39-jährigen Algerier.