Anzeige

Studie

Deutsche Muslime identifizieren sich mehr mit Deutschland als die Allgemeinheit

Der Bericht ,,Der Gallup Koexistenz-Index 2009: Eine globale Studie interkonfessioneller Beziehungen ist der erste Jahresbericht über die Beziehung verschiedener Konfessionen in Ländern überall in der Welt. Im Rahmen der Studie wurde aufgedeckt, dass mehr als zwei von fünf deutschen Muslime (40 %) sich mit dem Land Deutschland identifizieren, verglichen mit einem Drittel der breiten Öffentlichkeit (32 %).

Donnerstag, 07.05.2009, 14:33 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 08.01.2020, 15:45 Uhr Lesedauer: 6 Minuten  |   Drucken

Ein aufsehenerregender neuer Bericht über eine von Gallup und der Coexist Foundation durchgeführte Umfrage wurde heute veröffentlicht. Im Rahmen des Berichts wurde festgestellt, dass sich deutsche Muslime mehr mit Deutschland identifizieren, als dies in der breiten Öffentlichkeit der Fall ist.

Der Bericht ,,Der Gallup Koexistenz-Index 2009: Eine globale Studie interkonfessioneller Beziehungen“ (The Gallup Coexist Index 2009: A Global Study of Interfaith Relations) ist der erste Jahresbericht über die Beziehung verschiedener Konfessionen in Ländern überall in der Welt. Im Rahmen der Studie wurde aufgedeckt, dass mehr als zwei von fünf deutschen Muslime (40 %) sich mit dem Land Deutschland identifizieren, verglichen mit einem Drittel der breiten Öffentlichkeit (32 %).

___STEADY_PAYWALL___

Außerdem wurde festgestellt, dass in diesem Zusammenhang eine Fülle von Missverständnissen vorherrscht: fast vier von zehn (39 %) Befragte der Allgemeinheit glauben, dass in Deutschland lebende Muslime sich gegenüber dem Land loyal verhalten. Im Vergleich dazu gaben sieben von zehn deutsche Muslime an (71 %), zu glauben, Muslime würden Deutschland loyal gegenüberstehen.

Die deutsche Allgemeinheit und deutsche Muslime vertreten hinsichtlich der Frage, was Integration vorantreibt, nahezu die gleiche Ansicht. 97 % der Befragten aus der Allgemeinheit gaben dabei an, dass die Beherrschung der deutschen Sprache eine essentielle Voraussetzung hierfür darstelle, verglichen mit 96 % der befragten Muslime. 94 % aus beiden Gruppen vertreten die Meinung, dass Arbeit zu finden in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle spiele und 95 % der befragten Muslime gaben an, bessere Ausbildungsmöglichkeiten seien entscheidend, wobei 86 % der Befragten aus der allgemeinen Bevölkerung diese Meinung teilten.

Die Autoren des Berichts erklärten, diese Umfrageergebnisse seien ein eindeutiges Beispiel dafür, dass Religion und nationale Identität als sich gegenseitig ergänzende und nicht miteinander konkurrierende Faktoren zu verstehen sind. Außerdem wurde der Mythos ausgeräumt, Muslime fühlten sich gegenüber dem Land Deutschland zu keinerlei Loyalität verpflichtet – den Vorurteilen in der breiten Öffentlichkeit zum Trotz.

Die geschäftsführende Direktorin des Gallup Center für Islamstudien Dalia Mogahed erklärte, dass eine erneute Diskussion über die Ansichten der muslimischen Mehrheit angebracht sei. Mogahed, die kürzlich von Präsident Obama zu seiner Beraterin für religiöse und nachbarschaftliche Partnerschaften ernannt wurde, betonte auch in welchem Maße diese Studie dazu beigetragen habe, vielerlei Mythen über die Einstellung der muslimischen Bevölkerung zu entkräften.

,,Diese Studie zeigt, dass viele Annahmen über Muslime und Integration weit von den eigentlichen Tatsachen entfernt sind. Deutsche Muslime wollen ein Teil einer breiteren Gemeinschaft sein und sich noch mehr in die Gesellschaft einbringen.“

,,Das von deutschen Muslimen den Institutionen des Landes entgegengebrachte Vertrauen beweist, dass starke religiöse Überzeugung nicht zwangsläufig mit mangelnder Loyalität einhergehen muss“, erklärte sie bei der Veröffentlichung der Ergebnisse.

Zu den weiteren wichtigen Erkenntnissen aus Deutschland zählen:

  • Im Hinblick auf institutionelle Einrichtungen haben deutsche Muslime im Vergleich zur Allgemeinheit ein größeres Vertrauen in Gerichte (73 %/49 %), die Bundesregierung (61 %/36 %), die Aufrichtigkeit des Wahlverfahrens (62 %/42 %) sowie in Finanzinstitutionen bzw. Banken(69 %/54 %). Deutsche Muslime bringen jedoch dem Militär (55 %/67 %) und den Medien ein geringeres Maß an Vertrauen entgegen (28 %/34 %).
  • Fast die Hälfte (47 %) der deutschen Muslime würde sagen, dass sie gut und erfolgreich lebt, verglichen mit (36 %) der deutschen Allgemeinheit.
  • Die Fragestellung, ob man im Augenblick einen bezahlten oder unbezahlten Arbeitsplatz habe, wurde von 53 % der deutschen Muslime und von 58 % der breiten Öffentlichkeit bejaht.
  • Nahezu drei von zehn (29 %) deutsche Muslime sind der Überzeugung, dass es für die gesellschaftliche Integration notwendig sei, den Gesichtsschleier abzulegen. Weniger als die Hälfte der allgemeinen Bevölkerung teilt (45 %) diese Meinung.

Im Rahmen des Berichts wurde auch die gesellschaftliche Integration von Muslimen in Großbritannien und Frankreich untersucht. Obwohl befragte europäische Muslime im Hinblick auf moralische Grundsätze eher dazu neigen, konservative Meinungen zu vertreten, als die breite Öffentlichkeit in Frankreich, Deutschland und Großbritannien, so zeigen die Untersuchungsergebnisse auch, dass die europäische Allgemeinheit ebenfalls streng konservative Ansichten vertritt.

Der Bericht beinhaltet darüber hinaus Umfrageergebnisse aus 27 Ländern in vier verschiedenen Kontinenten. In diesem Rahmen wurde festgestellt, dass Bangladesch das Land ist, in dem Religion die größte Rolle im täglichen Leben spielt (99 %). Norwegen nimmt in dieser Hinsicht den letzten Platz ein (20 %) und Deutschland weist einen Wert von 44 % auf.

Die Untersuchung

Das Gallup Center für Islamstudien baut seine Analyse auf Daten aus der Gallup World Poll, einem fortlaufenden Untersuchungsprojekt, in dessen Rahmen Bewohner von über 140 Ländern und Regionen der Welt befragt werden. In dieser Umfrage spiegeln sich die Meinungen von 95 % der Weltpopulation wider.

Die allgemeine Bevölkerung in Deutschland wurde im Jahr 2008 vier Mal befragt. In den Monaten Juni, Juli, Oktober und Dezember wurden Interviews mit jeweils 1011, 1003, 1002 und 1008 Personen durchgeführt. Sofern verfügbar wurden Umfragedaten aus den Monaten Juni und Juli verwendet, da es sich hierbei um die zeitgerechtesten Ergebnisse für einen Vergleich mit den in Großbritannien und Frankreich gesammelten Daten handelte. 506 deutsche Muslime wurden zwischen Mitte Juni und Mitte Juli 2008 per Telefon befragt und die Ergebnisse nach Geschlecht, Alter und Größte des Haushalts gewichtet. Für alle sechs Stichprobengrößen beträgt die größtmögliche Fehlerspanne 5 Prozentpunkte.

Informationen zum Muslim West Facts Project

Das Muslim West Facts Project ist eine gemeinnützige Organisation, die von Gallup und der Coexist Foundation gemeinschaftlich mit dem Ziel geführt wird, die Ergebnisse aus unabhängigen Untersuchungen führenden Meinungsmachern in aller Welt zur Verfügung zu stellen. www.muslimwestfacts.com.

Informationen zur Coexist Foundation

Die Coexist Foundation ist eine im Jahr 2006 gegründete Wohltätigkeitsorganisation, die sich für die Förderung des gegenseitigen Verständnisses zwischen Juden, Christen und Muslimen – den Abrahamitischen Religionen – einsetzt. Dieses Ziel wird mithilfe von Aufklärung, Dialog und Forschungsarbeit verfolgt. Wir hoffen, den Menschen dieser Glaubensrichtungen mit den von uns unterstützten Projekten und Programmen dabei helfen zu können, ihre gegenseitigen Beziehungen zu verbessern – in erster Linie untereinander, aber auch mit Menschen anderer Glaubensrichtungen und jenen ohne jeglichen Glauben. www.coexistfoundation.net.

Informationen zum Gallup Center für Islamstudien

Das Gallup Center für Islamstudien ist ein unparteiisches Forschungszentrum, das sich dem Angebot datengestützter Analysen, Beratung und Aufklärung hinsichtlich der Überzeugungen muslimischer Bevölkerungen überall in der Welt widmet. Dabei stützt sich die Einrichtung auf die unerreichten weltweiten Umfrageinitiativen von Gallup, Gallup World Poll und Gallup Poll of the Muslim World, um Entscheidungsträgern, Institutionen sowie der Öffentlichkeit weltweit die Möglichkeit zu geben, fundiertere Entscheidungen zu treffen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.gallupmuslimstudies.com.

Gallup widmet sich seit über 70 Jahren der Studie der menschlichen Natur und des menschlichen Verhaltens. Den Grundstein des Unternehmens bildet Gallups Ruf für relevante, zeitgerechte und zukunftsorientierte Marktforschung im Hinblick auf das, was Menschen überall in der Welt denken und fühlen. Gallup beschäftigt eine Vielzahl weltweit führender Wissenschaftler aus den Bereichen Management, Wirtschaft, Psychologie und Soziologie. Unsere Berater unterstützen Entscheidungsträger dabei, Konjunkturindikatoren auf Grundlage menschlichen Verhaltens überall in der Welt zu identifizieren und zu überwachen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

      • Pingback: Grundgedanken zur politischen Teilhabe von Menschen muslimischen Glaubens | MiGAZIN

      • Pingback: Merkels Islambild – So lange, bis sie eingeprägt sind | Migration und Integration in Deutschland | MiGAZIN