Gesellschaft

Ressort Gesellschaft in chronologischer Reihenfolge:

Akteure

Integrationsarbeit in Moscheegemeinden

23.01.2009

„Integration“ ist mittlerweile ein inflationär genutzter Begriff. Als ein im höchsten Maße unbestimmter Begriff wird er von Vertretern aller Couloir genutzt, ob sie nun eine multi-kulturelle oder leit-kulturelle Gesellschaftsvision haben. Inflationär ist auch die Zahl der organisatorischen Akteure in diesem Feld. In vielen Aufgabenbeschreibungen kommt der Begriff Integration vor, ohne jedoch wirklich mit Leben ausgefüllt zu werden. Von Engin Karahan

Mangelnde Betreuungsmaßnahmen

Zahl der älteren Migranten in Deutschland steigt weiter an – Fehlende Betreuungsmaßnahmen

06.01.2009

Die durch die Arbeitsmigration nach Deutschland zugewanderten jungen und kräftigen „Gastarbeiter“ der ersten Generation werden zunehmend älter. Eine natürliche Entwicklung, die bei ihrer Anwerbung weder von ihnen, noch von den Anwerbern in Betracht gezogen worden ist. Von Engin Karahan

Ausländische Namen

Wohnungssuche mit ausländischem Namen schwieriger

31.12.2008

Auf dem Berliner Wohnungsmarkt haben es Menschen mit ausländischem Namen schwieriger, eine Wohnung anzumieten. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Emsal Kilic, Soziologin türkischer Herkunft, im Rahmen einer Diplomarbeit an der Humboldt-Universität jetzt vorgelegt hat.

Statistisches Bundesamt

Jede vierte Familie hat einen Migrationshintergrund

18.12.2008

Statistik, Zahl, Zahlen, Werte, Papier, Chart, Diagramm
In Deutschland hat jede vierte Familie einen Migrationshintergrund. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Es gibt Gemeinsamkeiten, aber auch deutliche Unterschiede.

Nutzen und Auswirkungen

Verdachtsunabhängige Moscheekontrollen

04.12.2008

Stellen Sie sich vor, sie wohnen in unmittelbarer Nähe einer Moschee. Tagtäglich sehen sie Menschen, die in der Moschee ein und ausgehen, die Ihnen fremd sind, obwohl sie seit vielen Jahren Nachbarn sind. Von