Schule, Bildung, Stühle, Tische, Klassenraum, Schulklasse, Klassenzimmer
Klassenraum © 123rf.com

Konzept gefordert

Lehrerverband fordert massive Unterstützung für ukrainische Flüchtlingskinder

Die Integration von ukrainischen Schülern in deutsche Schulen hänge von lokalen Gegebenheiten und Zufälligkeiten ab, kritisiert der Deutsche Lehrerverband. Er fordert ein langfristiges Konzept und ein massives Unterstützungspaket.

Dienstag, 12.07.2022, 16:00 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 12.07.2022, 12:52 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |  

Der Deutsche Lehrerverband fordert ein langfristiges Konzept für die Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher aus der Ukraine in die Schulen und ein massives Unterstützungspaket des Bundes für diese Aufgabe. „Die Integration ukrainischer Flüchtlingskinder an deutschen Schulen ist eine nationale Herausforderung“, sagte Präsident Heinz-Peter Meidinger dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Ohne ein massives Unterstützungspaket des Bundes könnten die Länder diese Aufgabe nicht schultern.

Die Aufnahme der inzwischen über 140.000 ukrainischen Kinder und Jugendlichen an deutschen Schulen sei immer noch weitgehend abhängig von lokalen Gegebenheiten und Zufälligkeiten, kritisierte Meidinger. Es hänge vielfach ausschließlich von der Situation vor Ort ab, ob ein Kind in eine Regelklasse oder in eine eigene Willkommensklasse komme und in welchem Umfang deutscher Sprachunterricht erteilt werde. Genauso sei es mit der Frage, ob zusätzliche personelle und finanzielle Ressourcen zur Verfügung stünden.

___STEADY_PAYWALL___

„Tausende von Schulen berichten, dass sie bisher für die in Regelklassen aufgenommenen Kinder kein zusätzliches Lehrpersonal erhalten hätten“, erklärte der Verbandspräsident. In einem Langfristkonzept müsse die Kultusministerkonferenz einen klaren Anspruch auf zusätzliche Personalbudgets aller Schulen aufnehmen, die ukrainische Schüler unterrichteten. Teams, in denen auch Sozialpädagogen und Übersetzer arbeiteten, müsste an allen Schulen auf- und ausgebaut werden: „Die Schulen müssen im nächsten Schuljahr im Umgang mit den Herausforderungen durch den Ukrainekrieg vom Krisen- und Notfallmodus wegkommen.“ (epd/mig)

Aktuell Panorama
Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)