Taschenrechner, Buchhaltung,Finanzen, Steuern, Geld, Armut, Reichtum
Berechnungen (Symbolfoto) © stevepb @ pixabay.com (Lizenz), bearb. MiG

Migrantenanteil

Karriere in der Finanzbranche

Bei der Berufswahl orientieren sich Kinder und Jugendliche oft an Vorbildern aus dem familiären Umfeld oder aus dem Freundeskreis. Deshalb unterscheiden sich angestrebte Berufe bei Migranten oft von denen der Mehrheitsgesellschaft. In der Finanzbranche gibt es Bewegung.

Mittwoch, 15.06.2022, 0:08 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 17.06.2022, 14:17 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |  

Die Finanzbranche ist weiterhin ein attraktives Berufsfeld für viele junge Menschen. Insbesondere der Anteil an Migranten ist in den letzten Jahren rasant gestiegen und die gesamte Branche stellt sich immer diverser auf. Die Tätigkeiten in der Branche umfassen dabei alle Bereiche rund um finanzielle Vorgänge: Von der Verwaltung und Planung von Investitionen, über die Kreditvergabe und Transaktionen auf dem Finanzmarkt, gibt es viele verschiedene Aufgabenbereiche, die innerhalb der Finanzbranche übernommen werden können. Im Folgenden geben wir einen Überblick und erklären, wie man in der Finanzbranche Karriere machen kann.

Welche Berufe gibt es in der Finanzbranche?

Die Berufe im Finanzsektor sind vielfältig: Vom klassischen Job als Bankmitarbeiter und dem Angestellten am Bankschalter, bis hin zu besonders spezialisierten Berufen, wie dem Finanzanalysten, dem Trader, Portfolio Manager oder dem Finanzmakler gibt es die verschiedensten Tätigkeiten. Arbeitgeber sind dabei Investment- und Handelsbanken, Sparkassen, Kreditinstitute, Versicherungen oder Gesellschaften im Bereich der online Bezahldienste. Darüber hinaus gibt es Manager und Direktoren, die innerhalb eines Unternehmens für die Finanzdirektion und das Rechnungswesen verantwortlich sind. In der Wirtschaft können Berufe, wie Financial Controller, Finanzmanager oder sogar CFO besetzt werden.

___STEADY_PAYWALL___

Im Finanzsektor sind aber auch unterschiedliche Experten und Berater tätig, die professionelle Dienstleistung für die Finanzbranche anbieten: Dazu gehört beispielsweise die Fachberatung in Asset Management oder die Beratung zu Finanzsoftware und IT-Anwendungen. Für eine Karriere ist in der Regel ein Hochschulabschluss in Betriebswirtschaft, Business Management oder Statistik notwendig, mit dem Schwerpunkt Finanzen. Es gibt jedoch auch immer mehr Studiengänge, die direkt auf den Finanzbereich spezialisiert sind. Die Finanzbranche ist stetig im Wandel und entwickelt sich rasant weiter. Es entstehen immer neue Berufe und Schwerpunkte, zu denen Sie sich informieren sollten, wenn eine Karriere im Finanzbereich angestrebt wird. Dazu finden Sie aktuelle News auf Finanztrends. Hier werden Sie immer umfassend und ausführlich über die Brache und neue Unternehmen informiert.

Welche Unternehmen bieten die meisten Stellen?

Neben den bereits genannten, klassischen Unternehmen im Finanzsektor können Sie auch bei staatliche Stellen arbeiten, wie einer Zentralbank, Kontrollbehörde, Regulierungsbehörde sowie weiteren Instituten für Statistiken und Finanzen. Als Hochschulabsolvent im Bereich Finanzen können Sie neben dem nationalen Finanzgeschäft, auch auf internationaler Ebene arbeiten. Die meisten Finanz- und Bankdienstleister arbeiten mindestens europaweit, hierbei gilt es sich jedoch bereits im Studium international zu orientieren.

Die Finanzbranche – Berufsaussichten

Als Akademiker mit einem Abschluss in BWL und dem Schwerpunkt Finanzen hat man hervorragende Karriereaussichten. Die Berufe im Finanzbereich gehören weltweit zu den am besten bezahlten und bieten viele interessante Möglichkeiten. Aktuelle Trends sind vor allem die Digitalisierung und angewandte Technologien für Finanzen. Sogenannten „Fintechs“ spezialisieren sich auf die Ausführung von elektronischen Transaktionen, digitalen und mobilen Zahlungssystemen sowie die Anwendungen von künstlicher Intelligenz für das Trading. Die Branche entwickelt sich rasant und hat glorreiche Zukunftsaussichten. Es lohnt sich bereits jetzt, sich auf statistische und informative Kompetenzen zu fokussieren, gerade diese sind in Zukunft gefragt. Besonders beliebt sind aktuell Entwickler, Business Analysten und Datenwissenschaftler.

Neben der Anwendung neuer Technologien, die ein aktueller Trend im Bereich der Banken und Finanzdienstleister sind, wird auch ein großer Wert auf die Verbesserung der Kundenbeziehungen und ein individuelles Dienstleistungsangebot angestrebt. So versuchen die Wettbewerbsteilnehmer innovativ zu bleiben. Insbesondere beim Kundensupport für komplexen Fragen und der Risikoverwaltung werden auch in Zukunft Menschen eingesetzt und wieder vermehrt gesucht werden. Die per Algorithmus erstellte Analyse muss durch menschliches Eingreifen immer noch ergänzt werden. Die klassische Figur des Bankangestellten entwickelt sich dagegen weg von der Tätigkeit am Schalter, hin zu einer beratenden Funktion.

Welche Fähigkeiten sind im Finanzsektor gefragt?

Wer in der Finanzbranche Karriere machen will, der braucht ein paar wesentliche Skills. Dazu gehören zum Beispiel Kenntnisse im Bereich der Finanzanalyse. So sollten Sie wissen, wie Daten zu Unternehmensbilanzen eingeholt und gelesen werden, wie die Vermögenssituation analysiert wird oder wie eine Marktforschung funktioniert. Aber auch anhand welcher Kriterien Modelle zur Unternehmensbewertung entwickelt werden sowie Börsentrends zu interpretieren sind, gehören zu den absoluten Grundlagen. Ebenso spielt das Asset Management eine wichtige Rolle: Hierbei geht es darum, Kunden oder Unternehmen eine Orientierung für die besten Investitionen zu verschaffen.

Ziel ist es, das Vermögen richtig einzusetzen und langfristig zu vermehren. Auch die Kompetenz in der finanziellen Risikobewertung und dem Risikomanagement spielen eine wichtige Rolle im Finanzsektor. Verschiedene Szenarien auf den Finanzmärkten werden simuliert und Risiken identifiziert. Verlust- und Gewinnmöglichkeiten lassen sich dadurch anhand ihrer Wahrscheinlichkeit einschätzen. Dank dieser Information kann das finanzielle Risiko verwaltet werden und es lassen sich Maßnahmen ergreifen, um es auf dem gewünschten Niveau zu halten. (dd)

Wirtschaft
Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)