Sven Bensmann, Migazin, Kolumne, bensmann kolumne
MiGAZIN Kolumnist Sven Bensmann © privat, bearb. MiG

Gelichter

Zivilisationsmüdigkeit

Ein untrüglicher Beweis dafür, wie schlecht es aber wirklich um das von all diesen Spinnern so heiß geliebte Abendland steht, war nun dieser Tage in der internationalen Lügenpresse zu lesen: Angela Merkel ist nun die Führerin der freien Welt. Von Sven Bensmann

Von Sven Bensmann Dienstag, 22.11.2016, 8:22 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 22.11.2016, 23:45 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Die zarte Firnis der Kultur blättert unter dem steten Druck von Tribalisten, Nationalisten und Rassisten. In ganz Europa haben rechte Bewegungen, die letztlich doch immer nichts anderes als eine Bewegung zurück sind, zulauf. Auch Deutschland, das einige aus der Erfahrung des Holocaust heraus für immun gegen Rechtspopulismus gehalten haben, hat mit Pegida und AfD längst seine eigene nationale Front. Nazis, die Slaven für Untermenschen und doch Putin für Ihre Rettung halten, faschistisch-klerikale Pfeilkreuzler, die gleichzeitig überzeugte Panturanisten sind, Franquisten, die noch immer Franquisten sind und nur nicht mehr drüber reden und die all diesen Wirrköpfen gemeinsame Bewunderung für den neugewählten Präsidenten Trump natürlich eingeschlossen.

Ein untrüglicher Beweis dafür, wie schlecht es aber wirklich um das von all diesen Spinnern so heiß geliebte Abendland steht, war nun dieser Tage in der internationalen Lügenpresse zu lesen: Angela Merkel ist nun die Führerin der freien Welt. Das erste Mal, dass einem Deutschen diese Ehre zuteil wurde. Jedenfalls seit Adolf Hitler 1938 – für alle, die sich für Statistiken interessieren.

___STEADY_PAYWALL___

Angela Merkel, diese inkarnierte Mutlosigkeit, deren grauhaarige, eingeschränkt maskuline Redundanz nun von der SPD in die Präsidenz abgeschoben wurde, ist also die Führerin der freien Welt. Und Steinmeier ihr Präsident. Na Prostmahlzeit.

Sicher. Obama ist Geschichte und Trump vieles, aber sicher kein Anführer. Großbritannien wird von mäßig ambitionierten Dilletanten regiert, die im Ausland ähnlich viel Gelächter ernten, wie Trump das wohl täte, hätte er nicht dem Finger am roten Knopf. Francois Hollande laviert in Paris seiner Abwahl entgegen, Spanien ist unregierbar, Italien hat vor allem mit sich selbst zu tun und Justin Trudeau gilt zu vielen Leuten als so eine Art parlamentarische Wichsvorlage, als das er politisch ernst genommen würde – das unvermeidbare Los von uns Adonissen, fragen Sie mal Constantin Schreiber. Und dann noch Shinzo Abe. Der ist der gewählte Premierminister desjenigen Zweiterweltkriegverlierers, der danach zum Pazifisten wurde und nicht weiter in aller Welt mitmordet. Ohne Firepower Welt kann man aber keine freie Welt führen.

Also doch Merkel. Ist wohl mal wieder alternativlos.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Bommi sagt:

    Wo hat denn Deutschland Firepower?