Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

TV-Tipps des Tages

11.03.2015 – Terror, New York, 11. September, Türkei, Kurden, Ausländer

TV-Tipps des Tages sind: Thema: Im Griff des Terrors: Am 11. September 2001 erreichte der globale Terror eine neue Dimension: Mit den Zwillingstürmen des World Trade Centers; Die Fremde: Drama um einen geplanten Ehrenmord an einer kurdischstämmigen Deutschen

Von Mittwoch, 11.03.2015, 8:09 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 27.03.2015, 23:27 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Thema: Im Griff des Terrors
Am 11. September 2001 erreichte der globale Terror eine neue Dimension: Mit den Zwillingstürmen des World Trade Centers brachten die Terroristen nicht nur ein Monument der Wirtschaftskraft zu Fall, sondern erschütterten auch den Kern des westlichen Selbstverständnis. Wie aber hat sich der islamische Terror seit den Anschlägen von New York entwickelt? Welche Erfolge können die Gegenmaßnahmen aufweisen, oder schließt sich der Griff des Terrors immer fester um die freiheitliche Welt?

In Gesprächen und Reportagen erörtert das phoenix Thema, welche Bilanz im bisherigen Kampf gegen den Terror gezogen werden kann und welchen Wandel der weltweite islamische Terror inzwischen genommen hat. Außerdem richtet sich der Blick auf die Terrororganisation Islamischer Staat und dessen Anführer Abu Bakr al-Baghdadi und auf die Frage, wie mit Heimkehrern aus fanatischen Gruppen umgegangen werden soll.Breitet sich der islamische Terrorismus immer weiter aus oder lässt sich diese Entwicklung stoppen? Gemeinsam mit Daniel Gerlach, Islamexperte und Mitherausgeber der Zeitschrift „zentith“, analysiert Moderatorin Julia Schöning den Kampf gegen den Terror. Wie charismatische Führer junge Menschen zum Fanatismus verleiten zeigt die Dokumentation „Das Phantom des IS-Terrors“ von Volkmar Kabisch, Georg Mascolo und Amir Musawy. Mi, 11. Mrz · 12:45-14:00 · PHOENIX

___STEADY_PAYWALL___

Die Fremde
Spielfilm – Drama um einen geplanten Ehrenmord an einer kurdischstämmigen Deutschen: Die junge Umay flieht aus ihrer Zwangsehe in der Türkei nach Deutschland, um mit ihrem kleinen Sohn ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. In Berlin sucht sie den Kontakt zu Eltern und Geschwistern – mit fatalen Folgen …

Eine graue Hochhaussiedlung am Rande Istanbuls, eintönige Blöcke inmitten einer Steinwüste. Umay lebt dort mit ihrem gewalttätigen Mann Kemal und dem gemeinsamen Sohn Cem. Gerade kehrt sie aus der Stadt zurück, von einem heimlichen Schwangerschaftsabbruch. Die junge kurdischstämmige Deutsche flieht mit ihrem Sohn vor ihrem aggressiven Ehemann zu ihrer Familie nach Berlin. Zurück in ihrer Heimatstadt will sie ein freies und selbstbestimmtes Leben führen. Doch sie stößt auf Unverständnis seitens ihrer Eltern und Geschwister. Das ersehnte Leben muss sie sich allein erkämpfen. Mi, 11. Mrz · 23:10-01:00 · BR

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)