Anzeige

Deutsche Presse

20.12.2011 – Ausländer, Özkan, Türkei, Zwickauer, Neonazi, Kosovo, Armenien

Ausländer brechen öfter Studium ab; Pflege auf Türkisch; Anonyme Droh-Mail an Sozialministerin Özkan; Zwickauer Terrorzelle; Geheimdienst schützte Nazi vor der Polizei; Thüringens Politiker fordern Konsequenzen; NPDler durfte Bombenzutaten horten; Freundlicher Empfang für Merkel im Kosovo; Türkei kämpft gegen französisches Genozid-Gesetz

Von Dienstag, 20.12.2011, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 20.12.2011, 13:05 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Ausländische Jugendliche, die in Deutschland das Abitur ablegen, nehmen zwar deutlich häufiger ein Studium auf als deutsche Abiturienten – sie haben aber an der Uni mehr Schwierigkeiten als ihre deutschen Kommilitonen.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Die erste Generation von Muslimen ist in Deutschland alt und teilweise pflegebedürftig geworden. Ein Pflegehaus in Berlin-Kreuzberg betreut vor allem demente Migranten.

Hunderte nehmen in der Wetterau und in Wetzlar an Mahnwachen gegen Rechtsextremismus teil. Viele aus der Friedberger Ditib-Gemeinde kennen das erste Opfer der Anschlagsserie der NSU.

Der Populismus-Experte Florian Hartleb glaubt nicht an eine erfolgreiche Parteigründung von Rechtspopulisten und erklärt im FR-Interview, warum.

Die Bundesanwaltschaft klagt einen 19-jährigen Internetseiten-Betreiber an. Der Festgenommene rief mit Videos, Texten und Bildern zur Teilnahme am Heiligen Krieg auf.

Die Polizei ermittelt wegen Droh-Mails an die niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan: In den Mails wird eine Aktion mit einer „neuen Waffe“ angekündigt.

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Zwickauer Neonazi-Trio sind neue Vorwürfe gegen den Thüringer Verfassungsschutz aufgetaucht.

Die bekanntgewordenen Kontakte zwischen dem Thüringer Verfassungsschutz (LfV) und Neonazis haben die politische Diskussion im Freistaat über den Geheimdienst angeheizt.

In der Affäre um das Untertauchen der drei Rechtsterroristen Ende der 1990er Jahre belasten immer neue Details den Thüringer Verfassungsschutz.

Thüringens Verfassungsschutz gerät durch Berichte über eine gescheiterte Geldzahlung an das untergetauchte Neonazi-Trio weiter unter Druck. Die Linkspartei forderte die Auflösung des Landesamtes als «logische Schlussfolgerung».

Beim Leiter der NPD-Jugend in Lörrach fand man Chemikalien, Zündschnüre und Fernzünder. Doch auch das Oberlandesgericht lehnt eine Anklage gegen ihn ab.

Studentische Initiative will rechtlichen Anspruch auf einen Masterstudiengang für Bachelor-AbsolventInnen durchsetzen.

Die populärste Politikerin im Kosovo ist die deutsche Kanzlerin – seit sie Serbiens Streben entgegentrat, noch dieses Jahr Kandidat für den EU-Beitritt zu werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Bundespräsident Christian Wulff am Montag abermals das Vertrauen ausgesprochen.

Im Austausch für den israelischen Soldaten Gilad Schalit hat Israel weitere 550 Palästinenser freigelassen, zumeist Fatah-Angehörige. Auf Palästinenserseite waren allerdings nicht alle zufrieden.

Im Irak ist kurz nach dem Truppenabzug der Amerikaner ein Machtkampf ausgebrochen: Ministerpräsident Maliki entzog seinem Stellvertreter Mutlaq das Vertrauen.

Das französische Parlament plant ein Gesetz, das die Leugnung des Völkermords an den Armeniern unter Strafe stellt. Die Türkei wehrt sich seit ihrer Gründung gegen den Vorwurf des Genozids und protestiert daher auch in Paris.

Türkische Soldaten haben im Südosten des Landes 20 PKK-Kämpfer getötet. Der Großeinsatz in einem Berggebiet der Provinz Diyarbakir dauere bereits seit mehreren Tagen an, berichteten türkische Medien am Montag weiter.

Integration und Migration

Anonyme Droh-Mail an Sozialministerin Özkan

Zwickauer Terrorzelle

Deutschland

Freundlicher Empfang für Merkel im Kosovo

Kredit-Affäre des Bundespräsidenten

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)