Anzeige

Integrationsgipfel

Der Nationale … Plan

Nach dem Nationalen Integrationsplan im Jahre 2007 möchte die CDU 2011 das Nationale Aktionsplan vorlegen. In MiGCITY hat man sich hübsche Namen für die nächsten Pläne ausgedacht.

Freitag, 05.11.2010, 8:25 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 09.11.2010, 2:09 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

In MiGCITY schreiben wir das Jahr 2035. Ein Rückblick auf die Chronologie der Integrationsgipfel:

2006: 1. Integrationsgipfel – Ein erstes – nettes – Kennenlernen.

___STEADY_PAYWALL___

2007: 2. Integrationsgipfel – Der Nationale Integrationsplan wird vorgestellt mit weitestgehend 400 unverbindlichen Punkten für Bund und Länder. Migranten werden verpflichtet.

Anzeige

2008: 3. Integrationsgipfel – Man redet den Gipfel schön.

2010: 4. Integrationsgipfel – Da man nichts vorzuweisen hat, wird für das 5. Integrationsgipfel der Nationale Aktionsplan angekündigt.

2011: 5. Integrationsgipfel – Der Nationale Aktionsplan wird vorgestellt. Bei Integrationsverweigerung gibt’s Action. Migrantenverbände protestieren lautstark.

2015: 8. Integrationsgipfel – Der Nationale Umsetzungsplan wird vorgestellt. Es soll den Ländern als Handreichung dienen, wie man integrationsunwillige Migranten bei Bedarf in ihre Herkunftsländer umsetzt. Migrantenverbände protestieren lautstark.

2019: 11. Integrationsgipfel – Der Nationale Handlungsplan wird vorgestellt. Bundesregierung mittlerweile unter massivem Zugzwang. Ausländerbehörden sollen geschult werden, damit sie die ausländerrechtlichen Sanktionsmittel besser händeln. Migrantenverbände protestieren lautstark.

2023: 14. Integrationsgipfel – Der Nationale Maßnahmenplan wird vorgestellt. Migranten ohne perfekte Deutschkenntnisse in Schrift und akzentreiem Wort werden gemaßregelt. Migrantenverbände protestieren lautstark.

2027: 17. Integrationsgipfel – Der Nationale Vollzugsplan wird vorgestellt. Gegen Migranten, die als solche erkennbar sind, werden so lange in Strafvollzugsanstalte gesteckt, bis sie resozialisiert sind. Migrantenverbände protestieren lautstark.

2031: 20. Integrationsgipfel – Der Nationale Assimilationsplan wird vorgestellt. Der letzte Schliff fehlt noch. Migrantenverbände protestieren lautstark, possieren aber auch diesmal für das Gruppenfoto.

2035: Mangels Bedarf wird beschlossen, dass der 20. Integrationsgipfel der letzte Integrationsgipfel war. Migrantenverbände protestieren lautstark. (es)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Das sind ja wunderbare Aussichten ;) Mir gefällt diese krasse Kritik, und diese sonderbare Selbstironie!!!

  2. Yasemin sagt:

    Sehr schön zusammengefasst ;-)