Baden-Württemberg

Anteil ausländischer Kinder in Grundschulförderklassen 22 Prozent

Im Schuljahr 2008/2009 wurden zum Stichtag 15. Oktober 2008 nach Feststellung des Statistischen Landesamtes in Baden-Württemberg 4 173 vom Schulbesuch zurückgestellte Mädchen und Jungen im schulpflichtigen Alter in öffentlichen Grundschulförderklassen betreut.

Dienstag, 03.03.2009, 7:49 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 28.08.2010, 18:46 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Insgesamt wurden im Schuljahr 2008/2009 etwa 102 000 Schülerinnen und Schüler in öffentlichen und privaten Grundschulen eingeschult. Zum Vergleich: Im Schuljahr 2007/2008 wurden 4 403 Kinder in Grundschulförderklassen betreut; etwa 105 000 Schülerinnen und Schüler wurden eingeschult.

Anzeige

Im laufenden Schuljahr bestehen an 239 Schulstandorten insgesamt 290 öffentliche Grundschulförderklassen. Landesweit wurden je Klasse im Durchschnitt 14 Kinder überwiegend halbtägig betreut. Die durchschnittliche Klassengröße reichte von 10 Kindern im Alb-Donau-Kreis bis zu 20 Kindern im Landkreis Heidenheim.

___STEADY_PAYWALL___

Mit einem Anteil von rund 67 Prozent (2 798) waren Jungen in öffentlichen Grundschulförderklassen deutlich in der Überzahl gegenüber Mädchen. 22 Prozent (928) der betreuten Kinder hatten eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Von den insgesamt 703 Personen des Lehr- und Erziehungspersonals, das zu 93 Prozent weiblich war, waren fast zwei Drittel (64 Prozent) Lehrerinnen oder Lehrer, 29 Prozent Erzieherinnen oder Erzieher, 6 Prozent Sozialpädagoginnen oder Sozialpädagogen und 1 Prozent hatten eine anderweitige Ausbildung.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)