Feuilleton - Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Und die einzige Leitkultur, die wir allen Menschen in Deutschland abverlangen müssen, steht in den ersten 20 Artikeln des Grundgesetzes. Sigmar Gabriel (SPD-Chef) dpa, 7. Oktober 2010

Feuilleton


 Waren Gastarbeiter wirklich willkommen?
Vor 50 Jahren

Waren Gastarbeiter wirklich willkommen?

15. September 2014 | Von Christine Braunersreuther | 5 Kommentare

Der Historiker Ulrich Op de Hipt vom Haus der Geschichte in Bonn meint, Gastarbeiter seien in Deutschland willkommen gewesen. Diplom Museologin Christine Braunersreuther hält dagegen: Diese Darstellung sei falsch und überrasche nicht.

 Lebt – Anatomie eines Verbrechens
Buchtipp zum Wochenende

Lebt – Anatomie eines Verbrechens

12. September 2014 | Von Jamal Tuschick | Keine Kommentare

Eine einzige Begegnung nimmt Can Evinman alle Gewissheiten. Und bedroht seine Identität. Vielleicht auch sein Leben … Grimme-Preisträger Orkun Ertener legt seinen ersten Roman vor. In „Lebt“ wird munter gestorben.

 In gemeinsamer Sache
Sharing

In gemeinsamer Sache

12. September 2014 | Von Nurulhuda Hajjir | Keine Kommentare

Im Frühjahr 2010 von einem Kreis junger Muslime gegründet, hat sich der Verein Zahnräder zu einem bundesweiten Netzwerk etabliert. Engagierte Menschen aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft oder Politik tauschen sich auf dieser Plattform regelmäßig aus.

 Als Deutschland zum Einwanderungsland wurde
10. September 1964

Als Deutschland zum Einwanderungsland wurde

10. September 2014 | Von Claudia Rometsch | 5 Kommentare

Heute vor 50 Jahren wurde in Köln der einmillionste “Gastarbeiter” begrüßt; sie waren willkommen. Jeder Arbeiter hatte eine Stellenzusage und Unterkunft, bevor er sich auf den Weg nach Deutschland machte. Die meisten sind geblieben, der einmillionste “Gastarbeiter” nicht.

 Grenze der Meinungsfreiheit deutlich überschritten
Presserat rügt BamS-Islam-Kommentar

Grenze der Meinungsfreiheit deutlich überschritten

10. September 2014 | 11 Kommentare

Der islamfeindliche Kommentar von BamS-Vize Nicolaus Fest wurde vom Presserat öffentlich gerügt. Fest habe die Grenzen der Meinungsfreiheit deutlich überschritten und gegen drei Ziffern des Pressekodex verstoßen.

Berlin

Lange Nacht der Religionen

5. September 2014 | Ein Kommentar

Am Samstag öffnen in Berlin zahlreiche Synagogen, Kirchen, Moscheen, Tempel und Gemeindehäuser ihre Türen. Die Lange Nacht der Religionen soll Menschen unterschiedlicher Weltanschauungen miteinander ins Gespräch bringen.

 Extremsportler läuft für Flüchtlinge
Von Bremen nach Berlin

Extremsportler läuft für Flüchtlinge

1. September 2014 | Keine Kommentare

Mit einem Lauf von Bremen nach Berlin will Extremsportler Emin da Silva auf minderjährige Flüchtlinge aufmerksam machen. Empfangen wird da Silva in Berlin von Bundespräsident Joachim Gauck.

 Alexandros Stefanidis: Wie geht’s den Jungs vom Gottesacker?
Buchtipp zum Wochenende

Alexandros Stefanidis: Wie geht’s den Jungs vom Gottesacker?

22. August 2014 | Keine Kommentare

In seinem neuen Buch “Wie geht’s den Jungs vom Gottesacker?” erzählt Alexandros Stefanidis gewitzt und charmant von seiner “unorthodoxen Jugend” zwischen Bolzplatz und katholischem Internat.

 Produzent verteidigt Moscheestreit in der “Lindenstraße”
TV Soap

Produzent verteidigt Moscheestreit in der “Lindenstraße”

20. August 2014 | Von Amelie Tautor | 5 Kommentare

In der Lindenstraße soll eine Moschee gebaut werden. Die Gemeinde lädt alle Anwohner zu einem Informationsabend in das „Akropolis“ ein. Die Mehrheit steht dem Vorhaben kritisch gegenüber.

 Der Islam gehört zu Deutschland
Toleranzpreis für Christian Wulff

Der Islam gehört zu Deutschland

19. August 2014 | 14 Kommentare

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff erhält den Tutzinger Toleranz-Preis. Durch den Hinweis in seiner Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit, wonach der Islam auch zu Deutschland gehöre, habe Wulff einen wichtigen Beitrag geleistet.

Seite 1 von 48123...10...Letzte Seite »

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...