MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Wirtschaft entschied über die Anzahl der angeworbenen Gastarbeiter wie über deren Verteilung innerhalb der Bundesrepublik.

Ursula Mehrländer, Ausländerpolitik im Konflikt, 1978

Statistik

Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge bleibt stabil

Die Schließung der Balkanroute hat zu einer deutlichen Reduzierung der neu ankommenden Flüchtlinge geführt. Wie die Bundespolizei mitteilt, ist die Zahl seit Monaten stabil auf niedrigem Niveau.

Flüchtlinge, Ungarn, Gleis, Bahn, Asyl, Asylbewerber
Flüchtlinge in Ungarn (Symbolfoto) © By Photo: Gémes Sándor/SzomSzed [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge in Deutschland hat sich im Juni auf ähnlichem Niveau wie in den Vormonaten bewegt. Wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Dienstag in Potsdam bestätigte, stellten die Beamten im gerade abgelaufenen Monat an der Grenze rund 4.900 Migranten fest. Im Mai waren es rund 4.500, im April 5.400. Im Februar, vor Schließung der Balkanroute, kontrollierten die Bundespolizisten noch 37.000 Flüchtlinge.

Anders als zunächst von der „Rheinischen Post“ berichtet, ist die Zahl der Flüchtlinge damit wenn überhaupt nur leicht zurückgegangen. Im Bericht wurde die Zahl der Bundespolizei verglichen mit den Daten aus dem Erstregistrierungssystem der Länder (EASY), das alle neuen Flüchtlinge erfasst, nicht nur die von der Bundespolizei aufgegriffenen.

Im Mai wurden in diesem System rund 16.300 neue Flüchtlinge registriert, im April 16.000, im Februar noch mehr als 61.000. Wie der Evangelische Pressedienst aus Regierungskreisen erfuhr, hat sich auch die Zahl der EASY-Meldungen im Juni auf ähnlichem Niveau wie im Vormonat bewegt. Konkrete Zahlen zur Asylstatistik des ersten Halbjahres 2016 wollen Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und der Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, am Freitag bei einer Pressekonferenz in Berlin vorstellen. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...