MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Nur die wenigsten dieser deutschen Arbeiter werden in dieser Situation mit den Ausländern solidarisch sein. Die meisten werden sich aggressiv von den Ausländern abgrenzen und bei ihnen die Verantwortung für die eigene schlechte Position suchen.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

TV-Tipps des Tages

11.03.2015 – Terror, New York, 11. September, Türkei, Kurden, Ausländer

TV-Tipps des Tages sind: Thema: Im Griff des Terrors: Am 11. September 2001 erreichte der globale Terror eine neue Dimension: Mit den Zwillingstürmen des World Trade Centers; Die Fremde: Drama um einen geplanten Ehrenmord an einer kurdischstämmigen Deutschen

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM11. März 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Thema: Im Griff des Terrors
Am 11. September 2001 erreichte der globale Terror eine neue Dimension: Mit den Zwillingstürmen des World Trade Centers brachten die Terroristen nicht nur ein Monument der Wirtschaftskraft zu Fall, sondern erschütterten auch den Kern des westlichen Selbstverständnis. Wie aber hat sich der islamische Terror seit den Anschlägen von New York entwickelt? Welche Erfolge können die Gegenmaßnahmen aufweisen, oder schließt sich der Griff des Terrors immer fester um die freiheitliche Welt?

In Gesprächen und Reportagen erörtert das phoenix Thema, welche Bilanz im bisherigen Kampf gegen den Terror gezogen werden kann und welchen Wandel der weltweite islamische Terror inzwischen genommen hat. Außerdem richtet sich der Blick auf die Terrororganisation Islamischer Staat und dessen Anführer Abu Bakr al-Baghdadi und auf die Frage, wie mit Heimkehrern aus fanatischen Gruppen umgegangen werden soll.Breitet sich der islamische Terrorismus immer weiter aus oder lässt sich diese Entwicklung stoppen? Gemeinsam mit Daniel Gerlach, Islamexperte und Mitherausgeber der Zeitschrift „zentith“, analysiert Moderatorin Julia Schöning den Kampf gegen den Terror. Wie charismatische Führer junge Menschen zum Fanatismus verleiten zeigt die Dokumentation „Das Phantom des IS-Terrors“ von Volkmar Kabisch, Georg Mascolo und Amir Musawy. Mi, 11. Mrz · 12:45-14:00 · PHOENIX

Die Fremde
Spielfilm – Drama um einen geplanten Ehrenmord an einer kurdischstämmigen Deutschen: Die junge Umay flieht aus ihrer Zwangsehe in der Türkei nach Deutschland, um mit ihrem kleinen Sohn ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. In Berlin sucht sie den Kontakt zu Eltern und Geschwistern – mit fatalen Folgen …

Eine graue Hochhaussiedlung am Rande Istanbuls, eintönige Blöcke inmitten einer Steinwüste. Umay lebt dort mit ihrem gewalttätigen Mann Kemal und dem gemeinsamen Sohn Cem. Gerade kehrt sie aus der Stadt zurück, von einem heimlichen Schwangerschaftsabbruch. Die junge kurdischstämmige Deutsche flieht mit ihrem Sohn vor ihrem aggressiven Ehemann zu ihrer Familie nach Berlin. Zurück in ihrer Heimatstadt will sie ein freies und selbstbestimmtes Leben führen. Doch sie stößt auf Unverständnis seitens ihrer Eltern und Geschwister. Das ersehnte Leben muss sie sich allein erkämpfen. Mi, 11. Mrz · 23:10-01:00 · BR

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...