MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn ich mir die Hauptschulen in Ballungszentren anschaue, sehe ich es als zentralen bildungspolitischen Auftrag für diese Schulart, dass sie […] Schülern ein niederschwelliges Bildungsangebot macht […]. Gerade für Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Präsident der Kultusministerkonferenz Ludwig Spaenle (CSU), taz, 20. Januar 2010

Ginkgo Biloba

Identitätskrisen

Mit einer einer kategorischen „Selektion von Identität“ leuetet Neşe Tüfekçiler diesmal ein und appelliert auf ihre Art – poetisch und Weise.

VONNeşe Tüfekҫiler

 Identitätskrisen
Die Autorin (geb. 15.09.1972) ist das zweite Kind türkischer Gastarbeiter und in Bremen groß geworden. Nach ihrer Ausbildung im kaufmännischen Bereich und dem Abitur, studierte Sie Betriebswirtschaften. Sie ist Frauenmentorin und ehrenamtlich im Vorstand der UETD Bremen. Die MiGAZIN Kolumnistin schreibt an einem Deutsch-Türkischen Lyrikband und veröffentlicht ihre Gedichte in der Zeitschrift „Im Labertal“.

DATUM18. Juli 2013

KOMMENTARE2

RESSORTAktuell, Meinung

SCHLAGWÖRTER , , , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Eine kategorische Selektion von Identität,
in Gleiche, Andere und exotischen Prolet;
ist epochal nicht mehr tragbar – gar obsolet
und steht der Emanzipation wohl nur im Weg.

Der Staat scheinbar unsere Grundrechte hegt,
die das Umgehen mit Ausländergesetzen pflegt;
aus historischer Kontinuität, zwingend geprägt
und Identität wohl nur als Leidkultur versteht.

Die selbst erschaffene Spaltung der Menschen,
in Rangigkeiten nach geografischen Grenzen,
lässt nun das Obrigkeitsprinzip nicht glänzen,
wohl scheint es zum Denken – doch nicht zu spät.

Es folgen verbale Schlachten, um die „Integration“?
Jene sind nur Spott und ein verhöhnender Ton,
welche stets gegen die alte und neue Generation,
manifestieren – permanente Gleichheitsverweigerung!

Der Wandel durch die globalen Gemeinsamkeiten,
dagegen täglich impulsive und zornige Streitigkeiten;
die Angst um die Zukunft; Frust über die Realtität,
dass der Mensch, Mensch ist, wie es im Gesetze steht.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

2 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. Affron sagt:

    WORD up!

    „Der Staat scheinbar unsere Grundrechte hegt,
    die das Umgehen mit Ausländergesetzen pflegt;
    aus historischer Kontinuität, zwingend geprägt
    und Identität wohl nur als Leidkultur versteht.“

    Klasse 🙂

  2. Lionel Bessi sagt:

    Vielleicht auch mal beim Poetry Slam auftreten?



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...