MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Warum werden sie hineingelassen? Um die Bürger des Staates von harter und unangenehmer Arbeit zu befreien?

Michael Walzer, Sphären der Gerechtigkeit, 2006

Deutsche Presse

17.06.2013 – Türkei, NSU, Zschäpe, Islam, Erdoğan, Istanbul, Iran

Auch Berliner Türken wollen ein Ende der Gewalt; Der deutsche Islam wird debattierfreudig; NSU Prozess: Nebenkläger wollen Zschäpe-Brief in Prozess einbeziehen; Verschickt Beate Zschäpe Nazi-Codes? Türkei: Erdogan macht Stimmung gegen ausländische Medien; Iran: Bärtiger Hoffnungsträger mit Herz

VONÜmit Küçük

DATUM17. Juni 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Vor Gericht schweigt Beate Zschäpe. In einem Brief an einen Dortmunder Neonazi hat sie dagegen auf 26 Seiten ihre Gefühlslage ausgebreitet. Zudem wird vermutet, Beate Zschäpe habe in dem Brief auch politische Codes verborgen.

In einem langen privaten Brief an einen inhaftierten Neonazi macht Beate Zschäpe aus ihrer rassistischen Geisteshaltung keinen Hehl. Nebenkläger wollen den Brief in das Verfahren einbringen.

Die Türken in Berlin verfolgen die Nachrichten aus der Türkei Tag und Nacht. Sie solidarisieren sich mit den Protesten in ihrer Heimat und fordern ein Ende der Gewalt. Am Sonntag protestierten sie in Kreuzberg und vor der Botschaft Ankaras.

Almedina H. ist Jahrgangsbeste an ihrer Schule, Vorbild für gelungene Integration. Trotzdem weiß die 18-Jährige nicht, ob sie in Deutschland bleiben dar.

Offen wie nie streiten die deutschen Muslime um ihr Gottesbild und die Chancen Andersgläubiger aufs Paradies, um Vorzüge eines strafenden Schöpfers und die Frage, ob sie selbst konservativ seien.

Er will sein Land aus der außenpolitischen Isolation führen und den verarmten Bürgern helfen. Aber der reformbereite Präsident Hassan Rohani hat viele mächtige Gegner.

Der türkische Ministerpräsident hat einen neuen Gegner ausgemacht: Erdogan kritisierte BBC, CNN und Reuters für Berichte über die Protestbewegung vom Gezi-Park. Die Medien betrieben Desinformation, behauptet der Premier.

Integration und Migration

Deutschland

Ausland

Türkei

Nachtrag vom 16.06.2013

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...