MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

Schlagzeilen türkischer Zeitungen

Flugzeugabsturz in Amsterdam

Die türkische Tagespresse berichtet heute ausnahmslos über das Flugzeugunglück von Amsterdam. Auf allen Titelseiten sind Bilder des abgestürzten Passagierflugzeugs der Turkish Airlines zu sehen. Neun Menschen kamen bei der Katastrophe ums Leben, rund 80 weitere Passagiere wurden teilweise schwer verletzt.

  • AKSAM über die Piloten: Sie haben gerettet und sind gestorben1
  • BIR GÜN über die Turkish Airlines (THY), die in ihrer ersten Stellungnahme gemeldet hatte, dass es keine Opfer gibt. THY wollte die Katastrophe mit einer Rosa-Decke überdecken
  • BUGÜN: Katastrophe von Schiphol
  • CUMHURIYET: Katastrophe beim erzwungenen Landeanflug
  • GÜNES über die Piloten, die schlimmeres verhindert hätten. Neun Menschen seien ums Leben gekommen, 125 seien wie durch Wunder noch am Leben. Drei Helden
  • HÜRRIYET über die THY, die in den letzten Jahren zu einem der größten Fluggesellschaften wurde: Den bösen Blick eingefangen
  • MILLI GAZETE: Riesenmaschine in drei Teile geteilt
  • MILLIYET: Dunkle zwei Sekunden
  • POSTA: Was ist passiert in den fünf Sekunden? Bis zum letzten Augenblick sei vom Flugzeug nichts gemeldet worden.
  • RADIKAL: Eine Sache von zehn Sekunden
  • SABAH: Endete in zehn Sekunden
  • SÖZCU: THY abgestürzt, Die Zeitung kritisiert Verantwortliche der Turkish Airlines, die voreilig im Fernsehen verkündet haben, dass es keine Opfer gibt. Das Volk sei enttäuscht.
  • STAR darüber, dass es nicht zu einem Brand gekommen ist: Traurige Wunder
  • TAKVIM: Unglück
  • TARAF kritisiert die voreiligen Stellungnahmen der Turkish Airlines, wonach es keine Opfer gegeben haben soll. Die Schmerzen der Betroffenen seien größer geworden. Ankara abgestürzt
  • TERCÜMAN: Die Piloten sind um Sekunden gescheitert
  • TÜRKIYE: Absturz auf dem Feld, neun Tote
  • VAKIT: Katastrophe, neun Tote
  • YENI ASYA: THY-Maschine in Holland mit Unglück gelandet
  • YENI SAFAK: Schwierige Entscheidung im Cockpit
  • ZAMAN: Das Flugzeug hat die Landebahn nicht erreichen können
  1. Texte in kursiv sind die Schlagzeilen  []
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

4 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. […] Türkish Airlines -Flugzeugunglück Ausnahmslos räumen türkische Zeitungen heute dem Flugzeugunglück in Amsterdam großen Raum ein. Die türkische Passagiermaschine war am Mittwoch beim Landung auf den Flughafen von Amsterdam abgestürzt. Mindestens neun der 135 Insassen kamen dabei ums Leben und mehr als 80 weitere wurden verletzt. SABAH, HÜRRIYET, TÜRKIYE, ZAMAN und die MILLIYET bringen die Nachricht mit großen Lettern und Bildern. […]

  2. ötzi sagt:

    DIe Presse braucht miener Meinung nach keinen zu kritisieren weil sie das voreilig angekündet haben
    1. Der Unfall passierte in Amsterdam also können die nicht hellsehen, wenn denen gesagt wird es ist bisher keiner gestorben müssen die das auch so weiterleiten 2. Die Hektik und Panik die bei den Angehörigen durch einige Pressemitglieder verursacht hat hat das Volk bestimmt mehr enttäuscht als die angeblich voreilige aber in der Realität auch wieder auf das Bedrängen der Presse angekündigten Anzahl der Opfer – alle sollten froh sein das es bisher bei 9 geblieben ist wir reden von einem Flugzeugunglück und nicht Fahrradunfall
    Wenn es um den Grund des Unglückes geht ist die Presse (weltweit nicht nur die türkische) auch voreilig- aufgrund dieser ganzen Spekulationen wird die Fluggessellschaft auf internationaler Ebene als unsicher dargestellt wobei der Grund des Unglücks noch nicht klar ist

  3. Ekrem Senol sagt:

    @ ötzi

    Die Presse – sowohl nichttürkische wie türkische – kritisieren die Verantwortlichen zu Recht. Wenn man keine Informationen hat, sollte man den Mund halten. Für die Presse gilt das ebenso. Allerdings habe ich kein Artikel gelesen, in der eine Unfallursache festgemacht wurde.

  4. Hüseyin sagt:

    Die Presse , wir müssen mal zugeben je nach Presse und politische einstellung wird geschrieben.
    Wir brauchen nicht weit auszuholen es hieß sogar schon Flugzeugabsturz durch den 2.Piloten da er ja neuling war.
    Man kann viel diskutieren.
    Fakt ist aber es ist etwas passiert so das die Maschine innerhalb wenige sekunden regelrecht auf die erde gedonert hat und fakt ist das Mann sagen könnte es hätte viel mehr Opfer geben können.

    Meine meinung dazu ist die Piloten haben wirklich sehr gut reagiert und waren nicht so wie vorgeworfen schlechte Piloten, ich denke wirklich das diese 3 Männer einen Manöver gestartet haben wobei sie wussten sie kommen ums Leben nur damit die Opferzahl der Passagiere kleingehalten werden kann.

    Mfg Hüseyin Yilmaz

    Kurz zusammengefasste Kommentar



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...