Geschichte

Kongo-Konferenz und Kolonialverbrechen

23.09.2020

Deutschland, Kolonie, Afrika, Rassismus, Ausbeutung
Von 1884 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges war das Deutsche Kaiserreich eine der größten europäischen Kolonialmächte. Fragen und Antworten zur deutschen Kolonialgeschichte: Von

Der Brand von Moria

Die Kalkulation mit dem Elend

18.09.2020

Suitbert Cechura, Suitbert, Cechura, Porträt, Foto, MiGAZIN
Deutschlands Politiker werden nicht müde, ihre Bereitschaft zu bekunden, bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise zu helfen. Verkauft wird das als Akt der Humanität. In Wahrheit ist das reine Heuchelei - aus vielen Gründen. Von

"Schande für Europa"

UNHCR drängt Europa zu umgehender Hilfe für Flüchtlinge aus Moria

16.09.2020

Europäische Union, EU, Flagge, Europa, Fahne, Brüssel
"Eine Schande für Europa" sei das Lager Moria gewesen, beklagt das UN-Flüchtlingshilfswerk. Die Organisation sieht nach dem Brand auf Lesbos Europa in der Pflicht. Die SOS-Kinderdörfer warnen vor einer Eskalation auf der griechischen Insel.

"Kleiner Schritt"

Weitere Kinder aus griechischen Lagern angekommen

27.07.2020

Ankunft, Flughafen, Flugzeug, Migration, Reise, Urlaub
Deutschland setzt die Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Kindern und ihren Familien aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln fort. Hilfsorganisationen begrüßen das, fordern aber deutlich mehr Aufnahmen.

Ausländische Studierende

Gestrandet in der Heimat, von Deutschland im Stich gelassen

10.07.2020

Engy Ashraf, Fiktionsbescheinigung, Studentin, Ausland, Ausländer, Aufenthaltstitel
Engy Ashraf, 23, ägyptische Psychologie-Studentin an der Uni Düsseldorf, besuchte in den Semesterferien ihre Familien in der Heimat. Dann wurden die Grenzen dicht gemacht - Corona-Pandemie. Plötzlich konnte Engy Ashraf nicht mehr zurück nach Deutschland. Ihr anschließender Spießrutenlauf mit deutschen Behörden ist exemplarisch und ein Problem für viele ausländische Studierende. Von

Dutzende Menschen gerettet

Seenotretter fordern deutschen Einsatz während EU-Ratspräsidentschaft

02.07.2020

Seenotrettung, Flüchtlinge, Mittelmeer, Alan Kurdi, Sea Eye, Schiff, Boot
Während wieder Dutzende aus Seenot gerettete Menschen im Mittelmeer auf einen sicheren Hafen warten, sehen Hilfsorganisationen die Chance auf ein politisches Vorankommen. Während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft könne die Bundesregierung ihren bisherigen Lippenbekenntnissen endlich Substanz verleihen.

Völkerrecht über Bord

Seenotretter fordern europäische Rettungseinsätze im Mittelmeer

25.06.2020

Seenotretter, Schiff, Ocean Viking, Mittelmeer, Flüchtlingspolitik
Bootsflüchtlingen, die auf See aufgegriffen und nach Libyen zurückgebracht werden, drohen Lagerhaft und unmenschliche Behandlung. Daher drängen Helfer die EU, selbst Rettungsdienste zu starten, und dies nicht der libyschen Küstenwache zu überlassen.

Interview mit Georgiana Banita

„Rassismus wird in Deutschland tendenziell anderen Nationen zugeschrieben“

24.06.2020

Georgiana Banita, Bamberg, Amerikanistin, Migration, Polizeikultur
Migration, Polizeikultur und Innere Sicherheit gehören zu den Forschungsschwerpunkten der Amerikanistin Dr. Georgiana Banita. Im Interview spricht sie über die Hintergründe die Proteste gegen Rassismus in den USA und in Deutschland und wirft einen kulturwissenschaftlichen Blick darauf. Von

Eingeschränkte Reisefreiheit

Mit brauner Haut ins Nazinest?

23.06.2020

Josephine Macfoy, Journalistin, Ethnologie, Kultur, Josephine, Macfoy
Urlaubszeit, Pandemie und ich mache Ferien in Deutschland. Dabei plane ich um rassistische No-go-Areas für Schwarze herum. Vorurteile lehne ich eigentlich ab, aber sicher ist sicher. Ein Dilemma. Von

EU-Statistik

Einbürgerungen im EU-Raum weiter rückläufig

18.06.2020

Einbürgerungsurkunde, Einbürgerung, Bundesrepublik Deutschland
EU-Staaten bürgern immer weniger Ausländer ein. Laut Eurostat schöpft Schweden das Einbürgerungspotenzial am besten aus. Deutschland rangiert nur auf einem unterdurchschnittlichen 19. Platz.