Berlin

Fälle von Diskriminierung nehmen deutlich zu

30.03.2022

Berlin, Stadt, Panorama, Fernsehturm, City, Wolken, Himmel
Berliner Registerstellen verzeichneten im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand rechter, rassistischer und antisemitischer Vorfälle. Rassistisch motivierte Diskriminierungen haben sich verdreifacht. Im Durchschnitt wurden pro Tag 13 Vorfälle registriert.

Rache

Jüdisches Museum Frankfurt erzählt von jüdischem Widerstandsgeist

21.03.2022

Ausstellung, Museum, Rache, Juden, Antisemitismus, Holocaust
Über den schillernden Begriff der Rache hat erstmals das Jüdische Museum Frankfurt am Main eine Ausstellung konzipiert. Der Gang durch die jüdische Kulturgeschichte stellt antisemitische Fantasien vor, aber auch den Widerstandsgeist von Juden. Von

„Klare Kante gegen rechts“

Eintracht-Präsident Peter Fischer erhält Buber-Rosenzweig-Medaille

28.02.2022

Fußball, Eintracht Frankfurt, Sport, Stadion, Zuschauer, Fans
Der Präsident von Eintracht Frankfurt, Peter Fischer, ist bekannt für seine deutlichen Worte gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus. Für sein Engagement erhält er am 6. März in Osnabrück die Buber-Rosenzweig-Medaille. Von

Vier Todesfälle

Mehr als 3.000 antisemitische Straftaten im vergangenen Jahr

22.02.2022

Antisemitismus, Tafel, Kreide, Judenfeindlichkeit, Rassismus
Die Zahl antisemitischer Straftaten ist im Jahr 2021 um 30 Prozent gestiegen. Registriert wurden auch mehr Gewaltdelikte, darunter vier Todesfälle, die zunächst nicht als antisemitisch gewertet wurden.

Deutsche Welle-Gutachten

Punktuelle Fehlaussagen, kein struktureller Antisemitismus

08.02.2022

Deutsche Welle, Satellit, Radio, Fernsehen, DW, Gebäude
Nach den Antisemitismusvorwürfen gegen Mitarbeiter der arabischen Redaktion der Deutschen Welle liegt nun ein Gutachten vor. Demnach gibt es keinen strukturellen Antisemitismus. Der Auslandssender trennt sich von Mitarbeitern und überprüft weitere.

Endlich

Polizei Dortmund verbietet Judensterne auf Impfgegner-Demos

04.02.2022

Protest, Corona, Demo, Demonstration, Corona-Politik, Menschen
Die Dortmunder Polizei hat auf die anhaltenden Holocaust-Verharmlosungen auf Impfgegner-Demos reagiert. Ab sofort ist das Tragen des „Judensterns“ mit der Aufschrift „ungeimpft“ untersagt. Wer dagegen verstoße, müsse mit Konsequenzen rechnen.

Wadim Laiter im Gespräch

Synagogen-Leiter: „Wir stehen unter permanentem Schutz der Polizei“

01.02.2022

Synagoge, Stern, David, Kuppel, Religion
Die Magdeburger Synagogen-Gemeinde hofft auf den Neubau einer in der NS-Progromnacht zerstörten Synagoge. Doch es gibt Proteste gegen den Bau. Wadim Laiter erklärt im Gespräch, wie seine Gemeinde damit umgeht und worauf es ankommt. Von

Holocaust-Gedenktag

Erinnern und Antisemitismus bekämpfen

28.01.2022

Bundestag, Debatte, Politik, Berlin, Plenarsaal, Berlin
Am Holocaust-Gedenktag wurde der Opfer der Nationalsozialisten gedacht. Bundestagspräsidentin Bas rief dazu auf, Antisemiten deutlicher Grenzen zu setzen. Im Bundestag sprach eine der letzten Zeitzeuginnen über das Grauen ihrer Kindheit.

Holocaust-Gedenktag

Bundespräsident: „Es gibt kein Recht auf Vergessen“

27.01.2022

Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident, Rede, Steinmeier
Am 27. Januar vor 77 Jahren wurde das NS-Vernichtungslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Daran erinnert am Donnerstag weltweit der Holocaust-Gedenktag. Bundespräsident Steinmeier rief am Tag davor zu Erinnerung und Verantwortung auf.

Kinofilm „Schattenstunde“

Beklemmendes Psychogramm eines Suizids

27.01.2022

Film, Plakat, Schattenstunde, Nationalsozialismus, Antisemitismus
Der Speyerer Regisseur Benjamin Martins hat einen bewegenden Film über die letzten Stunden des Schriftstellers Jochen Klepper und seiner jüdischen Frau und Stieftochter gedreht. Von den Nazis in die Enge getrieben, wählten sie den Tod. Von