Ressort: Leitartikel

Ressort Leitartikel in chronologischer Reihenfolge:

Weltrisikobericht

Corona-Pandemie erhöht Gefahr für Flüchtlinge

16.09.2020

Weltrisikobericht, Zahlen, Tabelle, Statistik
Corona erhöht das Katastrophenrisiko für die Ärmsten und Verwundbarsten. Das betont der Weltrisikobericht 2020. Nach Ländern liegen Vanuatu und Tonga beim Katastrophenrisiko ganz vorn, Deutschland ist mit Platz 162 von 181 nur sehr gering gefährdet.

Studie

Gästebesetzung von TV-Talkshows verzerrt Realität

15.09.2020

Anne Will, Talkshow, TV, Fernsehen, Debatte, Diskussion
Die gesellschaftliche Vielfalt wird in TV-Talkshows kaum abgebildet. Vor allem Migranten sind selten präsent, Geflüchtete werden oft als Problem geframed. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung.

Flüchtlingspolitik

Deutschland nimmt „im ersten Schritt“ bis zu 150 Kinder aus Moria auf

14.09.2020

Kinder, Flüchtlinge, Flüchtlingslager, Griechenland, Lesbos
Nach der Zerstörung des Flüchtlingslagers Moria wird zunächst nur eine kleine Zahl von Flüchtlingen in andere EU-Staaten gebracht. Laut EU-Kommission soll auf Lesbos ein neues Camp entstehen. Weiter gibt es viele Appelle, mehr Menschen aufzunehmen.

Katastrophale Lage

Rufe nach Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria mehren sich

11.09.2020

Brand, Moria, Flüchtlinge, Flüchtlingslager, Camp, Flüchtlingspolitik
Nach dem verheerenden Feuer im Flüchtlingslager Moria drängen Hilfsorganisationen und politische Stimmen auf eine Aufnahme der Schutzsuchenden. Die Lage vor Ort bleibt katastrophal.

„Katastrophe mit Ansage“

Tausende nach Brand im Flüchtlingslager Moria ohne Unterschlupf

10.09.2020

Moria, Flüchtlingslager, Flüchtlinge, Griechenland, Flüchtlingspolitik
Seit Jahren sind die katastrophalen Zustände in den griechischen Flüchtlingslagern bekannt. Passiert ist wenig. Jetzt ist das Camp Moria abgebrannt, Helfer sprechen von einer „Katastrophe mit Ansage“ und einem letzten Weckruf für die EU.

Leid der Angehörigen

20. Jahrestag des ersten NSU-Mordes an Enver Şimşek

09.09.2020

Enver Simsek, NSU, Rechtsterrorismus, Rechtsextremismus, Mord
Vor 20 Jahre hat die rechtsextremistische Terrorgruppe "NSU" den ersten von zehn Morden verübt. Bis heute sind viele Fragen offen. Das Leid der Angehörigen der Opfer ist nach wie vor deutlich zu sehen. Von

Nicht böse gemeint

Antirassismus-Trainings sollen Menschen mit eigenen Denkmustern konfrontieren

08.09.2020

Tafel, Rassismus, Rasse, Rechtsextremismus, Nationalsozialismus
#BlackLivesMatter: Spätestens seit dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd diskutiert die Welt wieder über Rassismus. Workshops sollen der weißen Mehrheitsgesellschaft dabei helfen, eigene Vorurteile zu erkennen. Von

Kinder mit ausländischen Wurzeln

Jedes fünfte Kita-Kind spricht zu Hause kaum Muttersprache

07.09.2020

Kindergarten, Kinder, Krippe, Kita, Spielen
Rund 675.000 Kita-Kinder leben in Familien, in denen vorrangig nicht Deutsch gesprochen wird. Umgekehrt bedeutet das auch, dass jedes zweite Kind mit Migrationshintergrund zu Hause kaum mehr seine Muttersprache spricht. Die FDP fordert mehr Mittel für die Sprachförderung.

Studie

Restriktive Migrationspolitik hat Populisten geschwächt

04.09.2020

Gesellschaft, Menschen, Umfrage, Volk, Straße, Fußgänger
Im Jahr vor der Bundestagswahl sind laut einer Studie immer weniger Menschen populistisch eingestellt. Experten sehen jedoch mit Sorge eine zunehmende Radikalisierung am rechten Rand und ein Abdriften von Teilen der Corona-Demonstranten.

Halle-Zeugin

„Es gibt ein massives Problem mit Antisemitismus“

03.09.2020

Synagoge, Halle, Tür, Juden, Jüdisch, Religion, Rechtsterrorismus, Rechtsextremismus
Am neunten Prozesstag sind weitere Augenzeugen und Betroffene vernommen worden, die während des Terroranschlags vom 9. Oktober 2019 in der Synagoge in Halle waren. Dabei wurde Kritik am Umgang der Polizei mit den Betroffenen laut. Von