Gesellschaft

Ressort Gesellschaft in chronologischer Reihenfolge:

Studie widerlegt Gerücht

Ausländer nicht öfter an Corona erkrankt

13.06.2022

Spritze, Medizin, Medikament, Gesundheit, Krankheit, Corona, Impfung
Die Wahrscheinlichkeit einer Corona-Infektion hängt einer aktuellen Studie zufolge vom sozialen Status ab. Auch migrationsbedingte Faktoren spielen eine Rolle. Die Untersuchung widerlegt das Gerücht, wonach Ausländer öfter an Corona erkranken.

Berlin

Einwanderungsplus von um mehr als die Hälfte gestiegen

06.06.2022

Flughafen, Berlin, Abflug, Ankunft, Reise, Urlaub, Einwanderung, Auswanderung
Nach den Corona-Jahren verzeichnete Berlin 2021 wieder ein größeres Bevölkerungswachstum. Die positive Entwicklung ist größtenteils auf die Einwanderung aus dem Ausland zurückzuführen. Die meisten Menschen kommen aus Indien, Moldau, Syrien und aus der Türkei.

Statistikamt

Zahl ausländischer Kinder in Deutschland steigt weiter

01.06.2022

Kinder, Hände, Schule, Bildung, Freunde, Zusammenhalt
Die Zahl der Kinder in Deutschland ist wieder leicht gestiegen. Wie das Statistikamt anlässlich des internationalen Kindertages mitteilt, sind höhere Geburtenzahlen der Hauptgrund. Gleichzeitig steigt die Zahl ausländischer Kinder in Deutschland.

DeZIM-Studie

Massive Bedrohung antirassistischer Zivilgesellschaft

22.05.2022

Demonstration, AfD, Rechtsextremismus, Neonazis, Braunschweig
Zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich gegen Rassismus engagieren, werden massiv bedroht. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Die Betroffenen fordern mehr Unterstützung, die Experten mehr Schutz und Strafverfolgung.

Caritas-Präsidentin im Gespräch

Wohlfahrtsverband fordert mehr Unterstützung für freiwillige Flüchtlingshilfe

19.05.2022

Eva M. Welskop-Deffaa, Caritas, Wohlfahrt, Flüchtlingshilfe, Verband, Präsidentin
Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa fordert mehr Unterstützung für Flüchtlingshelfer, die Menschen aus der Ukraine helfen. Denn es sei „kein Selbstläufer, dass die Solidarität dauerhaft erhalten bleibt“, sagt sie im Gespräch. Es gebe politische Kräfte, die ein Interesse daran hätten, die Stimmung umzudrehen. Von und

Integrationsmonitor Hessen

Verbundenheit mit Deutschland gesunken, Angst vor Rassismus gestiegen

17.05.2022

Hanau, Rassismus, Demonstration, Kundgebung, Corona
Auf mehr als 2,2 Millionen ist die Zahl der in Hessen lebenden Menschen mit ausländischen Wurzeln gestiegen. Das geht aus dem neuen Integrationsmonitor hervor. Danach machen sie inzwischen mehr als ein Drittel der Gesamtbevölkerung aus. Ihre Verbundenheit mit Deutschland ist gesunken, gestiegen sind hingegen ihre Sorgen wegen Rassismus.

Studie

Vorurteile gegen Juden in Deutschland verbreitet

10.05.2022

Gesellschaft, Menschen, Umfrage, Volk, Straße, Fußgänger
Die Frage, ob sie Juden hassen, würden die meisten Deutschen einer neuen Umfrage zufolge klar verneinen. Latente antijüdische Einstellungen wie die Auffassung, Juden hielten stark zusammen, sind demnach aber verbreitet.

DIW-Studie

Flüchtlinge fühlten sich in der Corona-Pandemie stark diskriminiert

08.05.2022

Diskriminierung, Schule, Bildung, Tafel, Kreide
Bildung, Behörde, Alltag, Arbeits- und Wohnungsmarkt - Geflüchtete haben sich in der Corona-Pandemie stärker diskriminiert gefühlt als zuvor. Das ist das Ergebnis einer aktuellen DIW-Studie. Experten warnen vor den gesundheitlichen Folgen von Diskriminierung.

Ministerium

Mehr als 90.000 ukrainische Schüler an deutschen Schulen

08.05.2022

Lernen, Schule, Bildung, Schreiben, Stift
Seit dem Überfall Russlands auf die Ukraine sind mehr als 90.000 ukrainische Kinder in deutschen Schulen untergekommen. Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger spricht von einer „gewaltigen Leistung“. Organisation startet Schulstart-Hilfspakete für Kinder.

DeZIM-Studie

Rassismus ist Alltag in Deutschland

05.05.2022

Rassismus, Demo, Transparent, Ausländerfeindlichkeit
Die Mehrheit in Deutschland erkennt laut einer Studie an, dass es Rassismus gibt. Ein Problembewusstsein ist damit aber nicht automatisch verknüpft: Viele bewerten Beschwerden über Rassismus als „überempfindlich“. Auch Klischees bleiben verbreitet. Türkische Gemeinde fordert mehr Geld im Kampf gegen Rassismus.