Anzeige
Ozean, Meer, Wasser, Horizont, Ocean
Das Meer © Dom Crossley @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Neue Bootstragödien

Schon 140 Tote Flüchtlinge in diesem Jahr

Die Zahl der Todesopfer hat in diesem Jahr bereits 140 erreicht. Allein am vergangenen Wochenende sind 42 Flüchtlinge ertrunken, darunter 11 Kinder. Derweil diskutieren europäische Länder über Grenzkontrollen und Obergrenzen.

Montag, 25.01.2016, 8:19 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 25.01.2016, 17:22 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Während die europäischen Ländern über Obergrenzen und strängere Grenzkontrollen im Schengen-Raum zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen diskutieren, sterben an den EU-Außengrenzen Menschen auf der Überfahrt nach Europa. Europa

Anzeige

So auch am Freitag. Bei einem Bootsunglück vor der griechischen Küste sind 42 Flüchtlinge ertrunken. Das teilte die Internationale Organisation für Migration in Genf mit. Nach Angaben der Hilfsorganisation Save the Children sind 11 Kinder unter den Toten. Allein in dieser Woche seien bereits 21 Kinder im Mittelmeer ertrunken, hieß es.

___STEADY_PAYWALL___

Mit der neuen Tragödie stieg in diesem Jahr die Zahl der Todesopfer und Vermissten unter den Bootsflüchtlingen im Mittelmeer laut IOM auf rund 140. Im gleichen Zeitraum schafften knapp 37.000 Bootsflüchtlinge, in Europa an Land zu gehen. Somit hätten bis zum 21. Januar 2016 rund zehnmal so viele Flüchtlinge Europa übers Mittelmeer erreicht wie in den ersten drei Wochen 2015, erklärte die Organisation. Die meisten Migranten seien 2016 in Griechenland angekommen. (epd/mig)

Anzeige
Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)