Anzeige
Asylbewerberheim, Asylbewerberunterkunft, Asyl, Bombenanschlag
Eine Asylbewerberunterkunft © Polizei Sachsen

Sächsische Polizei gesteht

Böller-Attacke in Asylunterkunft war Sprengstoffanschlag

Nach einer Explosion in einer Flüchtlingsunterkunft im Februar war die sächsische Polizei von einer harmlosen Böller-Attacke ausgegangen. Nun stellt sich heraus, dass es ein Sprengstoffanschlag war mit sieben Verletzten.

Montag, 22.06.2015, 8:24 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 23.06.2015, 19:41 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

13. Februar 2015 im sächsischen Freiberg. Es kommt zu einer Explosion in einer Flüchtlingsunterkunft. Die Polizei teilt kurz nach der Tat mit, es handele sich um eine Böller-Attacke, bei der eine Person leicht verletzt worden sei. Ein Lausbubenstreich? Jedenfalls erregt die Tat keine große Aufmerksamkeit.

19. Juni 2015 im sächsischen Freiberg. Das als Böller-Attacke eingestufte Attentat auf das Asylbewerberheim war in Wahrheit ein Sprengstoffanschlag. Laut dem zuständigen Operativen Abwehrzentrum (OAZ) der Polizei haben die Täter einen selbstgebauten und tödlichen Sprengsatz detoniert. Die Zahl der Verletzten wurde ebenfalls korrigiert: Es wurde nicht nicht eine, sondern sieben Bewohner verletzt. Die Verletzungen reichten vom Knalltrauma bis zu Schmerzen wegen der Druckwelle, wurde am Freitag von der OAZ mitgeteilt.

___STEADY_PAYWALL___

Die Polizei fahndet, über vier Monate nach dem Attentat, nun mit einem Fahndungsplakat nach den Tätern. 5.000 Euro Belohnung sind ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. Die Staatsanwaltschaft ermittle wegen versuchten Totschlags. Zum Motiv könnten aber keine Angaben gemacht werden. (bk)

Anzeige

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)