Anzeige
Torsten Albig, Albig, Schleswig-Holstein, Ministerpräsident
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig © SPD Schleswig-Holstein

Ministerpräsident Torsten Albig

„Ja, was für ein Hintergrund denn wohl sonst?“

Nach Anschlägen auf Flüchtlingunterkünfte zeigen sich Behörden meist vorsichtig. Ob ein ausländerfeindlicher Hintergrund vorliege, sei unklar, heißt es oft. Bei solche Aussagen koche Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig innerlich.

Freitag, 29.05.2015, 8:19 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 31.05.2015, 11:39 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig ärgert die Wortwahl von Politik und Behörden in Flüchtlingsfragen. „Dauernd wird von einer Flut gesprochen, einer Gefahr, die auf uns zurollt und gegen die wir Dämme bauen müssen“, sagte der SPD-Politiker der Juni-Ausgabe des in Berlin erscheinenden Magazins Cicero.

Das Bild vom angeblich so vollen Boot Deutschland sei zynisch und grausam. Albig: „Und wir verlieren dabei – zum Teil vorsätzlich – aus dem Blick, dass die Menschen in den Ländern, aus denen sie fliehen, Gefahr laufen im Elend zu verrecken.“

___STEADY_PAYWALL___

Der SPD-Politiker kritisierte auch die Wortwahl von Behörden. Er könne es nicht verstehen, wenn sie nach Anschlägen auf Flüchtlingswohnungen davon sprechen, es sei unklar, ob ein ausländerfeindlicher Hintergrund vorliege. „Ein Satz, bei dem ich innerlich koche, der mich wütend macht“, sagte Albig und fragte: „Ja, was für ein Hintergrund denn wohl sonst?“

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Pingback: Brandanschlag auf Asylbewerberunterkunft: Mit welcher Begründung die Polizei Fremdenfeindlichkeit ausschließt - MiGAZIN

  2. Pingback: Mit welcher Leichtigkeit die Polizei Fremdenfeindlichkeit ausschließt | Nachrichtenexpress