Die türkische Presse Türkei
Die türkische Presse Türkei

Türkische Presse Türkei

13.04.2015 – Papst, Türkei, Armenien, Anzak, Çanakkale, Australien

Die Themen des Tages sind: Möge Vater, Sohn und der Heilige Geist dem Papst das Gedächtnis zurückgeben; Çanakkale, aus der Sicher von ausländischen Journalisten; 17 Seiten über die Türkei in Australien; Mit Turkey Discovery in jedem Bereich PR; Rüttelt am Thron von Lego

Von Montag, 13.04.2015, 10:54 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 13.04.2015, 10:54 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Möge Vater, Sohn und der Heilige Geist dem Papst das Gedächtnis zurückgeben
Habertürk berichtet unter der Schlagzeile „möge Vater, Sohn und der Heilige Geist dem Papst das Gedächtnis zurückgeben“, der Historiker Murat Bardakci habe gesagt, er habe sich die Aussagen von Papst Franziskus über die armenischen Behauptungen zu den Ereignissen von 1915 lachend angehört. Denn der Papst komme aus Argentinien, das Land das die Nazis mit offenen Armeen empfangen habe. In seiner Rede habe der Papst anscheinend vergessen, dass seine Heimat die Nazis willkommen habe. In seiner Kolumne habe Bardakci betont, der Papst habe in seiner Rede all die Schandtaten seines eigenen Landes vergessen. Möge Vater, Sohn und der Heilige Geist ihn vergeben und ihm das Gedächtnis wieder zurückgeben.

Canakkale, aus der Sicher von ausländischen Journalisten
Sabah meldet unter der Schlagzeile „Çanakkale, aus der Sicher von ausländischen Journalisten“, die Canakkale Schlachten, die während des Ersten Weltkrieges als türkisches Epos weltweit bekannt gewesen seien, seien von einigen ausländischen Journalisten an der Front verfolgt worden. Die Dozentin an der Ankara Universität, Selda Kaya Kilic habe gesagt, von der Humanität der türkischen Soldaten seien die ausländischen Journalisten sehr beeindruckt gewesen. Kilic zufolge hätten die 24 ausländischen Journalisten, die über die Canakkale Schlachten an der Front berichtet hätten, in ihren Meldungen die humanitäre Seite der türkischen Soldaten gelobt. Die türkischen Soldaten würden trotz der schwierigen Lage die Kriegsgefangenen gut behandeln, hätten die Journalisten berichtet.

17 Seiten über die Türkei in Australien
Hürriyet schreibt unter der Schlagzeile „17 Seiten über die Türkei in Australien“, die Zeitschrift Vogue Australia habe in der neuen Ausgabe anlässlich 100. Jahrestags des Anzak-Tages 17 Seiten lang über die Türkei berichtet. Dabei sei über die jungen Investoren und aufstrebende Namen in der Türkei berichtet worden. Ferner habe es zwei Minireiseberichte über die Türkei und Istanbul gegeben.

Mit Turkey Discovery in jedem Bereich PR
Aus Yeni Safak erfahren wir unter der Schlagzeile „mit Turkey Discovery in jedem Bereich PR“, Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci habe erklärt, in den vergangenen Jahren sei in der Türkei sowohl im wirtschaftlichen als auch sozio-kulturellen Bereich eine große Veränderung erlebt worden. Die Türkei-Marke, der Slogan und das Logo „Turkey discovery the potential“ werde künftig bei allen Bekanntmachungsaktivitäten benutzt. Zeybekci habe gesagt, Ziel sei es, die Macht der Türkei, die Zukunftsvision auf dem besten Weg zu erzählen.

Rüttelt am Thron von Lego
In Milliyet lesen wir unter der Schlagzeile „rüttelt am Thron von Lego“, der elektronische Spielzeughersteller KarincaLab habe nach dem Gewinn des Unternehmen-Preises mit Unterstützung des Industrieministeriums den Online-Verkauf bestartet. Ziel sei es, die mit Magnet zusammengesetzten Spielzeugkleinteile auch in Europa zu verkaufen. Das elektronische Spielzeug könne mit Magneten zu kleinen elektronischen Puzzeln zusammengesetzt werden und die Kleinteile würden in Plastik und Holz angeboten.

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)