Anzeige
Die türkische Presse Türkei
Die türkische Presse Türkei

Türkische Presse Türkei

12.03.2015 – Davutoğlu, TRT, Clinton, Istanbul, Tripoli, Sonnenfinster

Die Themen des Tages sind: Gegen die globalen Schwankungen kommt ein Produktions- und Beschäftigungspaket; TRT hat Konferenz von Clinton geprägt; Istanbul ist der Star der Messe in Cannes; Bewohner von Tripoli sind auf die Straßen gegangen; Angst vor dem 17. März. Astrologen warnen vor Massentoten

Von Donnerstag, 12.03.2015, 10:44 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 12.03.2015, 10:44 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Gegen die globalen Schwankungen kommt ein Produktions- und Beschäftigungspaket
Star berichtet unter der Schlagzeile „gegen die globalen Schwankungen kommt ein Produktions- und Beschäftigungspaket“, gegen die globalen wirtschaftlichen Schwankungen werde ein Maßnahmenpaket vorbereitet, das alle Geldhähne öffnen werde. Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu werde das Paket bekannt geben, das Maßnahmen für die Steigerung von Beschäftigung, Investition und Produktion beinhalte. Das neue Paket werde der Wirtschaft einen Aufschwung geben. Die Förderung von Lohnzusatzzahlungen und Steuerbegünstigungen werde ein Jahr verlängert. Firmen, die Exportgüter produzieren würden, würden finanzielle Begünstigungen bekommen.

___STEADY_PAYWALL___

TRT hat Konferenz von Clinton geprägt
Milliyet meldet unter der Schlagzeile „TRT hat Konferenz von Clinton geprägt“, die erste Pressekonferenz nach der Email-Krise der ehemaligen US-Außenministerin Hillary Clinton habe die Frage des TRT- Korrespondenten geprägt. Der TRT- Korrespondent habe Clinton gefragt, ob sie auch so heftig kritisiert worden wäre, wenn sie ein Mann gewesen wäre. Die Frage habe Frau Clinton und die Teilnehmer der Pressekonferenz für eine lange Zeit zum Lächeln gebracht. Anschließend habe Clinton gesagt, sie überlasse die Antwort anderen. Die Frage des TRT-Korrespondenten sei auch in den sozialen Netzwerken lange diskutiert worden.

Istanbul ist der Star der Messe in Cannes

Sabah schreibt unter der Schlagzeile „Istanbul ist der Star der Messe in Cannes“, bei der weltgrößten Immobilienmesse im französischen Cannes habe das größte Interesse der Event mit dem Modell „zehn Quadratmeter lebendes Istanbul“ erweckt. Alle Messebesucher, Minister aus verschiedenen Ländern, CEOs und Vorstandsvorsitzende internationaler Unternehmen hätten ihre Bewunderung für das Istanbul-Modell zur Sprache gebracht. Schon am ersten Messetag habe das riesige Istanbul-Modell einen Besucheransturm erlebt. Jeder habe dem Präsidenten der Istanbuler Handelskammer, Ibrahim Caglar gratuliert. Das Modell mit den historischen und touristischen Sehenswürdigkeiten, Moscheen, Brücken und Parks in Istanbul, die mit visuellen und akustischen Effekten, habe jeden verzaubert.

Bewohner von Tripoli sind auf die Straßen gegangen

In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „Bewohner von Tripoli sind auf die Straßen gegangen, weil eine osmanische Villa zum Parkhaus werden sollte“, das Vorhaben, die osmanischen Spuren im Rahmen der Restaurationsarbeiten auf dem Hamidiyye-Platz in der libanesischen Stadt Tripoli zu verwischen, sei auf Reaktionen gestoßen. Anstelle der osmanischen Villa sei der Bau eines mehrstöckigen Parkhauses geplant worden. Die Lehrkraft der Fakultät für Architektur der Libanon Universität und Mitglied im Stadtrat, Prof. Halid Tadmuri habe die Türkei aufgerufen, einzugreifen. In Tripoli gebe es mehr als 200 Werke aus der osmanischen Zeit.

Angst vor dem 17. März. Astrologen warnen vor Massentoten
Aus Haber Türk erfahren wir unter der Schlagzeile „Angst vor dem 17. März. Astrologen warnen vor Massentoten“, das Aufeinandertreffen von Mars und Uranus nach 84 Jahren am 17. März habe Astrologen in Angst versetzt. Die Astrologinnen Su Karakuş und Filiz Özkul hätten betont, am 17. März könne es zu Massentoten kommen. Das beängstigende Szenario werde mit der Sonnenfinster am 20. März zu Ende gehen. Die Astrologin Nuray Sayan hingegen habe gesagt, die Sonnenfinster am 20. März könne ein Vorbote eines Erdbebens sein. Zudem könne es in der Luft, auf dem Boden und im Wasser zu Unfällen kommen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)