Die türkische Presse Türkei
Die türkische Presse Türkei

Türkische Presse Türkei

20.02.2015 – Syrien, Turkish Stream, CPMIEC, China, Türkei

Die Themen des Tages sind: 2 Tausend syrische Oppositionelle werden ausgebildet; Route des Turkish Stream Projekts; Raketen-Ausschreibung geht an China; 4K-Sendungen in der Türkei; UEFA Europa League - FC Liverpool 1-1 Besiktas

Von Freitag, 20.02.2015, 13:06 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 20.02.2015, 13:06 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

2 Tausend syrische Oppositionelle werden ausgebildet
Haber Türk räumt dem Übereinstimmungsprotokoll zwischen der Türkei und den USA über die Ausbildung und Ausstattung von syrischen Oppositionellen Platz ein. Der zwischen den Parteien seit einiger Zeit verhandelte Übereinstimmungsprotokoll sei vom Staatssekretär im Außenministerium Feridun Sinirlioglu und dem US-Botschafter in Ankara John Bass signiert worden. Im Rahmen des Programms sollen 2 Tausend syrische Oppositionelle ausgebildet und ausgerüstet werden. Mit der Umsetzung des Programms zur Ausbildung und Ausrüstung von syrischen Oppositionellen soll Anfang Maerz begonnen werden.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Route des Turkish Stream Projekts
Im einer weiteren Meldung von Haber Türk lesen wir unter dem Titel, „Route des Turkish Stream Projekts“, der russische Energiekonzern Gazprom und das Ministerium für Energie und natürliche Quellen hätten mit einer Präsentation die Route der Erdgaspipeline bekanntgegeben. Die Leitung soll auch vier Rohren mit einer jährlichen Gesamtkapazität von 63 Milliarden Kubikmeter bestehen. Die am Grund des Schwarzen Meer zu legende 910 Kilometer lange Pipeline soll im russischen Russkaja beginnen und an das 660 Kilometer lange South Stream Projekt angeschlossen werden. Danach werde die Leitung mit einer 260 Kilometer lange Rohrleitung, die noch gebaut werden soll, über die Türkei führen. Die Bauarbeiten der Rohrleitung im Schwarzen Meer sollen am 1. Oktober 2015 beginnen.

Raketen-Ausschreibung geht an China
Yeni Safak schreibt unter dem Titel, „Raketen-Ausschreibung geht an China“, die Ausschreibung zur Verteidigung des türkischen Luftraums sei an das chinesische Unternehmen CPMIEC gegangen. Die Firma habe zusätzlich der Türkei eine Technologie-Transfer versprochen. Trotz der Einwände von mehreren NATO-Staaten gegen China seien keine neuen Angebote gekommen. Verteidigungsminister Ismet Yilmaz habe erklärt, dass der Ausschreibungsprozess abgeschlossen worden sei. Das Raketenabwehrsystem soll mit nationalen Systemen integriert werden. Es soll ohne eine Integration mit der NATO verwendet werden.

4K-Sendungen in der Türkei
„4K-Sendungen in der Türkei“ lautet die Überschrift von Star. Wie die Zeitung berichtet, sei in der Türkei der Start für Fernsehsendungen in Ultra-High Definition mit 4K Bildauflösung gegeben worden. Das 4K Projekt werde in Zusammenarbeit mit der Türkischen Fernseh- und Rundfunkanstalt TRT, Kommunikationsunternehmen Türksat und dem Technologieriesen Vestel verwirklicht. Bisher würden nur 3 Länder in 4K senden. Die Testsendungen für Ultra-High-Definition-Television mit einer 4K Bildauflösung hätten bereits begonnen. Im nächsten Jahr sollen die 4K-Sendungen beginnen. Der Start für 4K-Sendungen seien gestern bei einer Präsentation mit Teilnahme von TRT-Generaldirektor Senol Göka, Türksat Generaldirektor Prof. Dr. Ensar Gül und dem Präsidenten des Exekutivrats der Vestel-Firmengruppe, Turan Erdogan gegeben worden. Bisher hätten nur Südkorea, Spanien und in die USA in 4K-Bildauflösung gesendet. TRT sei somit der einzige Fernsehsender in Europa, der in 4K sendet.

UEFA Europa League – FC Liverpool 1-1 Besiktas
Hürriyet räumt auf den Sportseiten den Begegnungen der türkischen Fußballmannschaften in der UEFA Europa League Platz ein. Besiktas Istanbul habe die Begegnung gegen den FC Liverpool durch einen Elfmeter 1:0 verloren. Trabzonspor habe vor eigenem Publikum das Spiel gegen den italienischen Vertreter Neapel 4:0 verloren. Die Hoffnungen für einen Einzug ins Viertelfinale der UEFA Europa League seien auf die Rückspiele am 26. Februar verschoben worden.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)