Anzeige

Umfrage

Große Mehrheit der Deutschen fühlt sich vom Islam nicht bedroht

Die Deutschen zeigen sich resistent gegen Warn- und Horrormeldungen im Zusammenhang mit dem Islam. Nur jeder Vierte gab in einer Umfrage an, Angst vor dem Islam zu haben – die meisten von ihnen sind AfD-Anhänger.

Dienstag, 04.11.2014, 8:24 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 05.11.2014, 17:47 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Trotz täglicher Warn- und Horrormeldungen führen sich die meisten Deutschen nicht vom Islam bedroht. In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin Focus erklärten 75 Prozent, sie sähen im Islam keine Gefahr. 23 Prozent dagegen äußerten Furcht.

Anzeige

Besonders sicher fühlen sich die 30- bis 39-Jährigen (83 Prozent) und die Anhänger der Grünen (94 Prozent). Nur im Lager der AfD fühlt sich eine Mehrheit bedroht durch den Islam (58 Prozent).

___STEADY_PAYWALL___

Erst kürzlich hatte das Bundeskriminalamt (BKA) vor gewaltbereiten „Islamisten“ gewarnt, deren Zahl steige. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte den Angaben zufolge 1.007 repräsentativ ausgewählte Personen. (epd/mig)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)