Ausländer in der EU

In welchem EU-Land leben die meisten Ausländer?

In Deutschland leben EU weit die meisten Ausländer. Gemessen an der Gesamtbevölkerung liegen allerdings Luxemburg und Zypern vorne; Deutschland rangiert hier auf dem elften Platz. Das teilt das Statistische Amt der Europäischen Union mit.

Montag, 16.07.2012, 8:30 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 20.07.2012, 2:48 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Im Jahr 2011 lebten 33,3 Millionen ausländische Staatsangehörige in den 27 EU Mitgliedstaaten. Dies entspricht einem Anteil von 6,6% der EU27 Bevölkerung. Von diesen ausländischen Staatsangehörigen waren 12,8 Millionen EU Staatsangehörige, die in einem anderen Mitgliedstaat leben, dies entspricht 2,5% der EU27 Bevölkerung, und 20,5 Millionen waren Drittstaatenangehörige, dies entspricht 4,1% der EU27 Bevölkerung. Das teilte das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) am Mittwoch (11.7.12) in Luxemburg mit.

Die meisten Ausländer leben in Deutschland
Die meisten ausländischen Staatsangehörigen wurden im Jahr 2007 in Deutschland (7,2 Millionen Personen bzw. 9% der Gesamtbevölkerung) verzeichnet. Es folgen Spanien (5,7 Millionen bzw. 12%), Italien (4,6 Millionen bzw. 8%), dem Vereinigten Königreich (4,5 Millionen bzw. 7%) und Frankreich mit 3,8 Millionen bzw. 6% Ausländern. Insgesamt lebten mehr als 75% der ausländischen Staatsangehörigen in der EU27 in diesen fünf Mitgliedstaaten.

___STEADY_PAYWALL___
Ausländische Staatsbürger im Jahr 2011 in den 27EU-Staaten in absoluten Zahlen © MiG

Ausländische Staatsbürger im Jahr 2011 in den 27EU-Staaten in absoluten Zahlen © MiG

Gemessen an der Bevölkerungszahl wurde der höchste Anteil ausländischer Staatsangehöriger in Luxemburg (43% der Gesamtbevölkerung) beobachtet, gefolgt von Zypern (20%), Lettland3 (17%) und Estland3 (16%). Der Anteil der ausländischen Staatsangehörigen lag in Polen, Bulgarien, Litauen und der Slowakei bei weniger als 2%.

Luxemburg und Zypern den höchsten Ausländerquoten
Im Hinblick auf EU Staatsangehörige wurde der höchste Anteil von ausländischen EU Staatsangehörigen von Luxemburg (37% der Gesamtbevölkerung) verzeichnet, gefolgt von Zypern (13%), Belgien und Irland (je 7%), Spanien (5%) und Österreich (4%).

Ausländische Staatsbürger im Jahr 2011 in den 27EU-Staaten in Relation zur Gesamtbevölkerung © MiG

Ausländische Staatsbürger im Jahr 2011 in den 27EU-Staaten in Relation zur Gesamtbevölkerung © MiG

Zu selben Stichtag lebten in den EU27 Mitgliedstaaten 48,9 Millionen Personen, die im Ausland geboren wurden. Davon wurden 16,5 Millionen in einem anderen Mitgliedstaat, als dem in welchem sie leben, geboren (3,3% der EU Bevölkerung) und 32,4 Millionen wurden in einem Drittstaat geboren (6,4% der EU Bevölkerung).

Insgesamt machten die im Ausland geborenen Personen 9,7% der Gesamtbevölkerung der EU27 aus. Die Zahl der im Ausland geborenen Personen war in fast allen Mitgliedstaaten höher als die Zahl der ausländischen Staatsangehörigen. (etb)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Marcel Stumpf sagt:

    Liebes MiGAZIN-Team, die Abbildungen enthalten Staaten, die nicht zur EU gehören (z. B. Schweiz oder Türkei), gleichzeitig fehlen EU-Staaten (z. B. Rumänien). Beste Grüße

  2. Charly sagt:

    Der Bericht ist aus 2012!!!!

    Hinw.d.Red.: Der Artikel auch.