Rheinland-Pfalz

Kostenlose Feriensprachkurse für Migrantenkinder

Auch in diesem Jahr bietet das Land Rheinland-Pfalz kostenlose Feriensprachkurse für Kinder mit Migrationshintergrund an. In fünfzig zweiwöchigen Kursen mit maximal acht Teilnehmern sollen Kinder und Jugendliche mit Sprachproblemen gefördert werden.

Montag, 27.06.2011, 8:24 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 29.06.2011, 2:19 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Rheinland-Pfalz weitet sein Angebot an Feriensprachkursen für Kinder mit Migrationshintergrund weiter aus und stellt dafür 50.000 Euro zur Verfügung. In diesem Jahr werden bis zu fünfzig dieser zweiwöchigen, kostenlosen Kurse angeboten. Zwanzig davon, also rund 40 Prozent, finden in den Sommerferien statt. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 37 Kurse mit 36.560 Euro gefördert.

„Gute Sprachkenntnisse sind Voraussetzung für Bildung und gute Lebenschancen. Das gilt vor allem für unsere zugewanderten Mitbürgerinnen und Mitbürger. Nur wenn sie die deutsche Sprache beherrschen, haben sie die Möglichkeit, wirklich am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben teilzuhaben und ihre Potenzial auszuschöpfen. Daher müssen und möchten wir jede Möglichkeit eröffnen, Sprache zu erlernen und anzuwenden,“ sind sich Integrationsministerin Irene Alt (Die Grünen) und Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD) einig. „Mit den Volkshochschulen als unseren zuverlässigen Kooperationspartnern sind wir auch in diesem Jahr wieder in der Lage, gleich zu Beginn der Sommerferien landesweit Sprachkurse anzubieten.“

___STEADY_PAYWALL___

Die Sprachkurse werden von den Volkshochschulen in den Schulferien angeboten, sie umfassen vierzig Unterrichtsstunden und setzen mit maximal acht Teilnehmern auf kleine Gruppen. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, die kein oder nur wenig Deutsch sprechen. „Damit ist eine optimale Förderung und Betreuung möglich, zumal der Schwerpunkt auf der Vermittlung mündlicher Sprachkompetenz liegt.“, so die beiden Ministerinnen.

Die Feriensprachkurse gehen auf eine Zielvereinbarung zurück, die die Landesregierung mit dem Volkshochschulverband erstmals 2009 geschlossen hat und die im Januar 2011 erneuert wurde. Sie wird im Rahmen des Integrationskonzeptes des Landes Rheinland-Pfalz „Verschiedene Kulturen – Lebens gemeinsam gestalten“ umgesetzt. Die Lehr- und Lernmittel stellt das Bildungsministerium bereit, ebenso die Rahmenpläne „Deutsch als Zweitsprache“. (sb)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Pingback: Die Nominierungen – Wählen Sie den Integrator und Integrationsverweigerer des Monats Juni 2011! | Migration und Integration in Deutschland | MiGAZIN