Karl-Theodor zu Guttenberg

Getürkt und abgeschafft

Wieso hat sich Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) abgeschafft? Weil er getürkt hat! Das meldet die Nachrichtenagentur MiG live aus MiGCITY.

Dienstag, 01.03.2011, 16:56 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 04.03.2011, 3:50 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ist zwei Wochen nach den ersten Plagiatsvorwürfen wegen seiner Doktorarbeit von allen seinen politischen Ämtern zurückgetreten. „Das ist der schmerzlichste Schritt meines Lebens“, sagte der 39-jährige CSU-Politiker.

In MiGCITY spricht man eine andere Sprache. Dort spricht man von Abschaffen statt Rücktritt und von türken statt schummeln. Nun beginnt die Nachfollgedebatte für den Posten des Verteidigungsministers. Gehandelt wird der Österreicher Wolfgang von Kempelen. Sein Vorteil: Er kennt sich mit dem Türken besser aus. Denn er hat’s erfunden!

___STEADY_PAYWALL___

Ein weiterer Kandidat ist Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin. Sein Vorteil: Er wurde bereits abgeschafft und schrieb ein Buch darüber, das seit Monaten die Bestsellerlisten anführt weil die getürkten Stellen immer noch als wissenschaftlich gehandelt werden. (es)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Cengiz sagt:

    Wie geil ist das denn :D :D :D

  2. B.Böhns-Haverland sagt:

    Jetzt bin ich mal gespannt, wann der Nächste auffliegt.

  3. LI sagt:

    Nun kämpfe ich seit Jahren gegen den Begriff getürkt.

    Beschwere mich bei Medien usw. und muß nun dies im Migazin lesen.

    Das ist schmerzlich. Ich leide wie Guttenberg.

    Grüsse

    LI

  4. Europa sagt:

    @LI
    „Nun kämpfe ich seit Jahren gegen den Begriff getürkt.“

    Warum eigentlich? Jeder weiss direkt was gemeint ist und die Türken sind Teil der deutschen Sprache geworden. Das nenne ich Integration!

  5. Li sagt:

    @Europa

    ganz einfach, weil sich die Sprache und der Sprachgebrauch ändert.

    Man sagt auch nicht mehr Negerküsse oder Mohrenköpfe oder Neger oder Krüppel usw.
    Da weiß auch jeder was gemeint ist, was aber nichts mit einer Integration der Schwarzafrikaner oder der Behinderten zu tun hat.

  6. Alex sagt:

    etwa 30% sind garnicht religiös-gehören sie nicht zu Deutschland? nur Moslems, Juden, Christen ?

  7. ein aufmerksamer sagt:

    Dieses Wort; Getürkt ist ein Unwort. Das Wort Negerküsse war auch ein rassistisches Unwort und wurde zurecht abgeschafft. Getürkt ist auch ein rassistisches Unwort wurde aber in D bezeichnenderweise nicht abgeschafft! Wer dieses Wort benutzt, tut dies zweifellos bewusst um ein ganzes Volk zu verunglimpfen.
    Fehlt nur noch die Frage; Was ist, Ihre Motivation? Sie,(Redaktion) sind doch ein Türke? Oder etwa doch ein Troyaner in Türkenkleid?