Deutsche Presse

18.11.2010 – Ausländer, Hartz IV, Abschiebestopp, Terror, Rente, Türkei

Die Themen des Tages sind: Nachzug nur bei gesichertem Lebensunterhalt; Minister fordern Bleiberecht für gut Integrierte; Niedersachsens Innenminister will mehr Polizei in "islamischen Vierteln"; Hartz IV für Asylbewerber falsch berechnet; Terrorgefahr in Deutschland; Rente mit 67; Türkischer Premier zögert beim Raketenschild

Von Donnerstag, 18.11.2010, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 17.11.2010, 22:22 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Wenn ein Ausländer zu seinem ausländischen Ehepartner nach Deutschland ziehen will, müssen sich beide Eheleute und ihre minderjährigen Kinder selbst versorgen können. +++ Die finanziellen Zuwendungen für Asylbewerber müssen neu geregelt werden. +++ Vor der Innenministerkonferenz in Hamburg fordert Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) einen Abschiebestopp für gut integrierte Minderjährige. +++ Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) will mehr Polizisten in islamischen Stadtvierteln, um den Terrorismus zu bekämpfen. +++ Die Forscher des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung streiten über den Fachkräftebedarf in Deutschland. +++ Die Arbeitsministerin hat den Bericht zur Rente mit 67 vorgelegt. +++ Premier Erdoğan fordert die Befehlsgewalt über Abwehrraketen. +++

Integration und Migration

___STEADY_PAYWALL___

Justizministerin fordert Abschiebestopp

Schünemann stellt Antiterror-Plan vor

Hartz für Flüchtlinge wird neu berechnet

Terrorgefahr in Deutschland

Fachkräfte

Deutschland

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Weirauch, Günther sagt:

    Terrorgefahr in Deutschland

    Liebe türkische Freunde, liebe Almancılar,

    wie blöd müssen all die Leute sein, oder an welch großen Wahrnehmungs-
    störungen müssen die Menschen leiden, die an diese inszenierte Terror-
    gefahr glauben. Hier soll mir doch eingebleut werden, das die Taliban oder böse anonyme Mächte nach Deutschland kommen und mir nachts meine Kaffeemaschine stehlen wollen. Deshalb soll ich am besten den ganzen Tag über, sieben Tage in der Woche meine Fenster mit Schiess- scharten verrammeln. Wenn Deutschland ein Anschlasgsziel wäre, dann hätten die angeblichen Feinde schon längst zugeschlagen. Am 6. De-
    zember kommt doch der Nikolaus nach Deutschland. In diesem Jahr, lassen sie sich doch mal überraschen, da kommt der personifizierte Psychopat der deutsche Innenminister mit der Burka und verabreicht Valium an die Leute, die an Terrorszenarien nicht glauben wollen.

    Selamlar!

    G. Weirauch