Faktencheck

“Deutschland schafft sich NICHT ab”

In einem Faktencheck, bestehend aus zehn Punkten, geht die Bertelsmann Stiftung gängigen Vorurteilen und Behauptungen über Migranten und Muslime auf den Grund.

Freitag, 24.09.2010, 8:28 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 25.03.2014, 9:41 Uhr Lesedauer: 6 Minuten  |   Drucken

Seit Erscheinen des umstrittenen Buches von Thilo Sarrazin, „Deutschland schafft sich ab“, diskutiert die Öffentlichkeit über die vermeintlich wenig gelungene Integration von Zuwanderern. Auch wenn zahlreiche Integrationsaufgaben noch nicht gelöst sind, erweisen sich viele der behaupteten Tatsachen lediglich als langlebige Vorurteile und Legenden, wie ein Faktencheck der Bertelsmann Stiftung beweist.

So werden etwa Vorurteilen und Behauptungen wie „Muslime sind in religiösen und politischen Fragen besonders intolerant“, „Das Klima zwischen Deutschen und Migranten wird immer schlechter“ oder „Migranten haben kein Verhältnis zur Demokratie“ die Zähne gezogen.

Besonders nützlich sind dabei Verweise zu weiterführenden Quellen mit näheren Informationen zu den jeweiligen Behauptungen.

Der Faktencheck zum weiterklicken:

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Bekir Altas sagt:

    Die Random House GmbH (DVA), wo Sarrazins Buch herausgegeben wird, gehört zum Bertelsmann-Konzern. Das sollte man bei der Beurteilung des „Faktenchecks“ beachten.