Türkische Presse Türkei

20.03.2010 – Chatham House, Gül, Israel, Palästina

Die heutige Presseschau beginnt mit der Verleihung des Preises für internationalen Frieden an Staatspräsident Abdullah Gül. Außerdem betonte UN-Generalsekretär Bank i Moon, dass jeder einseitig getroffene und gesetzte Schritt in Nahen Osten niemals von der internationalen Gemeinschaft als legitim anerkannt werde.

Von Samstag, 20.03.2010, 12:55 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 19.08.2010, 0:07 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Das Royal Institut of International Affairs hat Gül zum Staatsmann des Jahres gewählt
Zaman titelt mit der Schlagzeile „Das Royal Institut of International Affairs hat Gül zum Staatsmann des Jahres gewählt“. Das Institut auch unter dem Namen „Chatham House“ bekannt, würde jedes Jahr einen Staatsmann für seinen Beitrag zum Ausbau der internationalen Beziehungen mit einem Preis ehren. Die diesjährige Auszeichnung sei an Staatspräsident Abdullah Gül verliehen worden. Im Zeitungsbericht heißt es, der Preis sei an Staatspräsident Gül für seine Beiträge zum Ausbau der Beziehungen zwischen der Türkei und dem Nahen Osten, für seine Bemühungen um einen Kompromiss unter den problematischen Gruppen im Irak, für sein Engagement die afghanischen und pakistanischen Staatsoberhäupter zusammenzubringen sowie für seine konstruktiven Bemühungen bei der Zypernfrage, bei den Beziehungen zur EU und bei den türkisch-armenischen Beziehungen verliehen worden.

___STEADY_PAYWALL___

Nahost-Quartett appelliert an Israel
Cumhuriyet bringt die Schlagzeile „Nahost-Quartett appelliert an Israel“. In der von UN-Generalsekretär Bank i Moon verlesenen Erklärung sei betont worden, dass jeder einseitig getroffene und gesetzte Schritt niemals von der internationalen Gemeinschaft als legitim anerkannt werde. Das Nahost-Quartett setzt sich aus den Vereinten Nationen, der Europäischen Union, Russland und den USA zusammen.

Breaking the Silence
Yeni Safak schreibt über die Kontakte der von israelischen Soldaten gebildeten Organisation „Breaking the Silence“ in Europa. Die Soldaten würden die Öffentlichkeit über die gegen die Palästinenser verübten Verbrechen aufklären. Die zu den Mitgliedern der Organisation zählenden Soldaten hätten das erste Mal in Europa und in den USA Kontakte aufgenommen. Im Bericht der Organisation seien Zeugenaussagen, Videoaufnahmen und Fotografien enthalten.

Erklärung des Vorsitzenden des Rates für Energiemarktordnung, EPDK, Hasan Köktas
Star bringt eine Meldung über die Erklärung des Vorsitzenden des Rates für Energiemarktordnung, EPDK, Hasan Köktas zur Privatisierung der Stromerzeugungsanlagen der Elektrizitätswerk AG. Mehrere Energieunternehmen in Europa und in Nah Ost seien an den Anlagen, deren Ausschreibung in kurze eröffnet werde, interessiert.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)