Türkische Presse Türkei

19.01.2010 – Welt-Energiegipfel, Erdogan, Zypern

Zur Teilnahme am Welt-Energiegipfel reiste Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi. Des Weiteren hat der griechische Ministerpräsident Giorgios Papandreou Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan eingeladen, um die Zypern-Frage zu besprechen.

Von Dienstag, 19.01.2010, 13:35 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 18.08.2010, 23:36 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Gül: „Sie können sich auf den Staat verlassen“
Staatspräsident Abdullah Gül empfing gestern die Leiter des Vereins der türkischen Kriegsveteranen, Verwandte der Märtyrer und pensionierte Militäroffiziere. Gül machte darauf aufmerksam, dass die Türkei entschlossen ist den Terror mit allen Mitteln zu beseitigen und sagte: „Sie können sich auf den Staat verlassen. Sie sind von großer Bedeutung für den Staat und deswegen wird der Staat alle Möglichkeiten für sie zur Verfügung stellen.“ (Hürriyet)

Erdogan in Abu Dhabi
Zur Teilnahme am Welt-Energiegipfel reiste Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi. Am Rande des Gipfels führte Erdogan gestern bilaterale Gespräche mit dem griechischen Staatspräsidenten Karolos Papouillas, dem Ministerpräsident von Libanon Saad Hariri, dem Präsidenten von Malediven Mohammed Nasheed und dem Ministerpräsidenten von Malaysia Necip Razak. Nachher kam Erdogan mit dem Emir von Dubai Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum zusammen. In seinem Gespräch mit Al Maktum brachte Erdogan die mögliche Zusammenarbeit in den Bereichen wie Energie, Verteidigungsindustrie, Gesundheit und Tourismus zum Ausdruck. Al Maktum lobte seinerseits die türkische Außenpolitik.

Nach der Teilnahme an der Eröffnungssitzung des Gipfels kam Erdogan mit Thronfolger Prinz Zayed El Nahyan zusammen. Im Anschluss seiner Kontakte in Abu Dhabi wird Erdogan nach Saudi Arabien weiterreisen. (Cumhuriyet)

Erdogan’s Forderung zur Unterstützung für Haiti
Bei seinem Besuch zur Teilnahme am Welt-Energiegipfel in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi sprach Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zu dem Dubai-Staatsfernsehen.
Erdogan erläuterte, dass die Türkei einer der ersten hilfsbereiten Länder sei, die Unterstützung nach Haiti geschickt haben. „Hier möchte ich die Golfstaaten aufmerksam machen, dass wir den Menschen in Haiti helfen müssen. Die islamischen Länder haben sich gerade bei solchen Katastrophen der Sache zu zuwenden.“ forderte Erdogan. (Türkiye)

Papandreou lädt Erdogan ein
Der griechische Ministerpräsident Giorgios Papandreou hat Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan eingeladen, um die Zypern-Frage zu besprechen. Papandreou drückte sich präzis aus, dass er mit Erdogan über die EU-Beitrittsverhandlungen der Türkei sprechen will. Die Besserung der Beziehungen mit Zyperngriechen stelle eine zentrale Voraussetzung auf dem Weg zur EU-Mitgliedschaft der Türkei dar, so Papandreou. Deshalb hielte er es für wichtig, Gespräche unter vier Augen zu führen. (Hürriyet)

Israelischer Staatssekretär wird die Türkei besuchen
Nach dem Besuch des israelischen Verteidigungsministers Ehud Barak, wird nun der Staatssekretär im israelischen Außenministerium Yossi Gal heute nach Ankara kommen. Gal wird von seinem türkischen Amtskollegen Feridun Sinirlioglu empfangen und mit Verhandlungsführer Egemen Bagis zusammenkommen. Laut Angaben wird Gal, an der zwischen den beiden Ländern zweimal jährlich veranstalteten Versammlung „Strategischer Dialog“ teilnehmen. (Cumhuriyet)

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)